ifun.de — Apple News seit 2001. 38 384 Artikel

Endgültiges Aus im Januar

Google Stadia: Rückerstattungen für zahlende Nutzer laufen an

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Nachdem Google bereits im September das Aus für seinen Spiele-Streaming-Dienst Stadia angekündigt hat, dürfen sich jetzt die ersten Nutzer des Angebots über die versprochenen Rückerstattungen freuen. Wie Google mitteilt, sind die Rückzahlungen angelaufen und sollen bis zum 18. Januar 2023 abgeschlossen sein.

An eben diesem 18. Januar will Google dann auch seine Stadia-Server abschalten, nachdem das der Spiele-Streaming-Dienst den Betreibern zufolge nicht in dem Umfang angenommen wurde, wie man sich ursprünglich erhofft hatte. Google wollte den Stadia-Nutzern mit der auf die Ankündigung Ende September folgenden Übergangsphase von mehr als drei Monaten noch die Möglichkeit geben, angefangene Spiele zu vollenden. Weitere Käufe von Inhalten oder Hardware waren seither allerdings nicht mehr möglich.

Google Stadia Spiele

Im Rahmen der nun angelaufenen Rückerstattungen will Google alle im Stadia Store getätigten Ausgaben für Spiele, Add-on-Inhalte und Abogebühren berücksichtigen – einzig die Gebühren für Stadia Pro bleiben hier außen vor.

Google bittet die berechtigten Nutzern in diesem Zusammenhang um Geduld. Die Rückerstattungen erfolgen dem Unternehmen zufolge automatisiert und man solle davon absehen, sich in dieser Angelegenheit an den Kundenservice zu wenden, da dieser den Vorgang nicht beschleunigen könne.

Rückzahlungen gehen an ursprüngliche Käufer

Google zufolge werden die Nutzer per E-Mail benachrichtigt, wenn die Rückerstattung vollzogen wurde. In der Regel sei es damit verbunden nicht nötig nachzuweisen, dass man gekaufte Hardware weiterhin in seinem Besitz habe. Grundsätzlich sei hier für den Stadia-Controller in der Founder's Edition, Premiere Edition und für das Set „Google TV zum Spielen und Fernsehen“ eine Erstattung möglich. Hat man die genannten Hardware als Geschenk erhalten, so darf sich jeweils der ursprüngliche Käufer über die entsprechende Rückzahlung freuen.

Alle Infos rund um das Ende von Stadia und die damit verbundenen Rückerstattungen und Zeitpläne finden sich in Googles „FAQs zu Stadia-Ankündigungen“.

14. Nov 2022 um 08:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Von anfang an ne Luftnummer!
    Wieso soll ich meine Spiele bei Stadia kaufen und hab so nicht die Möglichkeit, sie später auch bei mir zu installieren?! Das war der Fehler Googles.
    Ebenso hat Nvidia ein Problem, weil die Spiele dort unterstützt werden müssen.
    Das beste konzept, wenn leider auch teuer, hat immernoch Shadow Tech. Ein PC der dir gehört und darauf kannst du installieren was du möchtest, zugleich funktioniert das so super, das sogar Shooter möglich sind. Wollte ich auch nie glauben, bis ich es versucht habe.
    Allerdings ist es auf dauer so teuer, das man sich dann doch lieber gleich nen stationären PC kauft.

    • Das Konzept von Shadow ist klasse und funktioniert sehr gut. Preislich natürlich deutlich teurer, wobei 45€ monatlich für diese Leistung auch fair sind. Wenn man vorhat, die nächsten 4-5 Jahre das System zu nutzen, macht ein stationäres System Sinn. Will man nur mal ein paar Monate überbrücken, lohnt sich Shadow durchaus.

      Nachdem die Einrichtung mittlerweile rund 1h nach Bestellung dauert, kann man da auch mal reinschnuppern. Zu Black Friday gab es in der Vergangenheit immer gute Angebote.

      • Akira Tachibana

        Der Preis ist fair?!
        Nop vor nen Par Jahren vielleicht aber so ist es schon fast günstiger nh Grafikkarte bei Azure zu mieten….
        Als shadow noch um die 10€ gekostet hat waren die echt geil

      • Der alte Preis war so fair, dass das Unternehmen insolvent gegangen ist.

    • Das beste Konzept bisher ist gamepass. Noch mal besser geworden durch die Kooperation mit Samsung.

      • Ist aber auch anders von Konzept. Man kann keine Spiele kaufen, bzw. seine gekauften Spiele nicht spielen, sondern nur die Gamepass-Spiele.

  • Das Produkt war Dead on Arrival.
    Cloud Gaming wird noch für eine sehr lange Zeit eher eine Option bleiben. Damit das heute funktioniert muss man entweder eine Abo-Service dazu packen oder das ganze optional machen (Siehe Microsoft).

    Dass man bei stadia trotzdem 60 Euro für neueste Games hinblättern musste, die einem sowieso nie gehören werden, hat das ganze nur noch beschleunigt.

    • Das lizenzmodel der Spiele sollte aber auch mal generell überarbeitet werden. Warum soll man ein spiel das man für den PC auf konsole nochmal voll bezahlen? Microsoft hat da ja schon mit Play Anywhere die richtige richtung eingeschlagen, aber bei weiten noch nicht umfangreich genug

  • Ich habe es ganz zum Anfang gekauft aber leider waren für mich nicht die richtigen Spiele verfügbar, weshalb ich zu Nvidia GeForce now gewechselt bin. Leider ist mein DSL Anschluss auch nicht der beste (Latenz) und ich musste vom Cloud Gaming komplett weg. Die Idee fand ich aber super. Jemand eine Idee was man mit den Stadia Controllern anfangen kann?

  • Wenn du dir ein Spiel auf einer Plattform wie Steam, im PSN, etc. kaufst, gehört dir das Spiel auch nicht. Du erhältst lediglich ein Nutzungsrecht. Macht die Plattform dicht, sind deine Spiele weg.

  • Habs auf xbox series x mal genutzt das cloud gedönse. Es gut um schnell ein Spiel anzutesten ohne es zu laden. Man sieht deutlich Grafikdetails niedriger und manchmal input lag.

  • Bin mal gespannt wie viele Leute die sie verkauft haben jetzt Nachrichten kriegen ob man das erstattete Geld weiter reicht ^^

  • Etwas entfernter – Online-Multiplayer: Meist völlig Banane. Heiler, die nicht oder kaum heilen. Oder 3-5 Tanks wrden gewählt, die wenig Schaden machen oder mehrerer Heiler, die sich gegenseitig heilen, wenn überhaupt und dergleichen mehr. Manche haben Leitungen, da fällt einer nach einem Headshot erst nach einer ganzen Weile um. Ne, das bringt es nicht. Und dann die vielen Noobs, die sich da tummeln, mit ihren martialisch-albernen Namen. Keine Skills, aber auf dicke Hose machen. Ich könnte stundenlang weitererzählen, wie sehr mich das alles nervt und mir das Hobby versaut.

  • Ich habe gestern ALLE Ausgaben für Soft- und Hardware zurück bekommen :-D
    Ausnahmsweise mal ne sehr faire Geste…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38384 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven