ifun.de — Apple News seit 2001. 38 309 Artikel

IP-Adressen werden nicht protokolliert

Google One VPN: Jetzt auch für den Mac verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Googles Speicherplatz-Abonnement Google One steht in drei unterschiedlichen Varianten bereit. Der Basic-Tarif bietet 100 GB und kostet 1,99 Euro pro Monat. Wer 2,99 Euro pro Monat bezahlt bekommt im Standard-Tarif 200 GB Speicherplatz für sein Google-Konto, für 9,99 Euro pro Monat sind im Premium-Tarif 2 TB Speicher enthalten.

Google One Vpn

Seit Februar als App verfügbar

Zudem beinhaltet der Premium-Tarif die Nutzung des VPN-Angebotes „Google One VPN„, das Google schon seit Februar mit einer offiziellen iPhone-Applikation anbietet und hier ein zumindest preislich attraktiveres Angebot als die Konkurrenz von Mozilla macht.

Mit leichter Verzögerung ist die Nutzung der Google One VPN jetzt auch auf dem Mac möglich. Die dafür benötigte Desktop-Anwendung wird derzeit in allen unterstützten Märkten über die Webseite des Premium-Dienstes zur Verfügung gestellt und kann damit nun auch am MacBook zum Verschleiern der eigenen IP-Adresse und zum zusätzlichen Verschlüsseln der privaten Online-Kommunikation genutzt werden, was sich vor allem in ungeschützten WLAN-Netzen anbietet.

Google Vpn Verfuegbar

IP-Adressen werden nicht protokolliert

Zum Start der Google One VPN iPhone-Applikation hatte der als datenhungrig bekannte Suchmaschinen-Anbieter in seiner Außenkommunikation darauf hingewiesen, dass der hauseignen VPN-Dienst von unabhängigen Experten geprüft worden sei.

Google One VPN ist derzeit in den Vereinigten Staaten und 21 weiteren Ländern verfügbar, darunter auch in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz.

Hintergründe und technische Details zu VPN-Lösung hat Google unter der Überschrift „Alles Wichtige zu VPN von Google One“ auf dieser Sonderseite zusammengetragen. Hier geht der Konzern auch auf die Performance ein und gibt an häufig Geschwindigkeiten von über 300 Mbit/s erreichen zu können. IP-Adressen will Google von Nutzern des VPN-Dienstes nicht protokollieren.

Vpn Tarife Google

10. Nov 2022 um 15:48 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Fantastisch, niemand bietet Cloud Speicher an, der zwischen 200GB / 2 TB liegt. Man möchte die Kunden immer gerne in die größte Speichermenge drücken. Umso mehr Daten der Kunde hat, umso schwieriger wird es der Kunde haben, sich wieder vom Unternehmen zu trennen;)
    Apple macht genau das gleiche…entweder 200GB oder 2TB, wie wäre es mal mit 500GB oder 1TB?!?

  • Freddy der Hühnerdieb
    • Kostenlos enthalten?
      Gute Geschwindigkeit?

      Was Datenschutz betrifft, ist er wie jeder andere. Sicher ist keiner. Da sollte man sich nichts vormachen, auch wenn die Anbieter gegenteiliges behaupten, man kann es als Kunde nicht prüfen.

      Einen VPN benutzt man, damit der eigene Zugangsanbieter nicht mehr alles auswerten und verkaufen kann, nicht wegen der Sicherheit.

    • Ist das gleiche wie die Google Crash und andere Dienste wo Google sagt es werden anonymisiert Meta Daten gesammelt. Sagt aber nicht das die ID/Fingerprint/Token mit vom Gerät mit gesendet werden. Darauf stützen sich dann die Firmen die es einbauen. Man macht sich es einfach zu leicht. Jeder der es technisch nachstellen kann findet schnell raus das die Aussage von Google nicht stimmt.

  • „Bei Google ist es uns sehr wichtig, dass unsere Nutzer online möglichst sicher sind. Deshalb schützen wir ihre personenbezogenen Daten jederzeit so gut wie möglich. Bei der Entwicklung unserer Produkte legen wir besonderes Augenmerk auf drei Grundsätze: den Schutz der Daten unserer Nutzer, den verantwortungsvollen Umgang mit diesen Daten und Verwaltungsmöglichkeiten für Nutzer.“

    Weiter muss man doch bei ihrem Erklärungsversuch, entschuldigen „Artikel“ doch garnicht mehr lesen wenn das schon so anfängt.
    Da kann man nur noch lachen

  • „Will IP-Adressen nicht protokollieren“.

    Aber kann ja aus Versehen passieren :)

  • Heißt vollen VPN für 2€/Monat? Oder doch irgendwie beschränkt? Der Speicher ist mir Hupe ^^

  • VPN auch imme Sinne, dass ich sagen kann mein Gerät ist in den USA? Oder „nur“ um Privatsphäre „schützen“

    • Chicken Charlie

      Kann dir hierfür Keepsolid empfehlen. Kommen von dort und haben spezielle Server zum streamen von Disney, Hulu, ESPN und co.

      • Bei denen braucht man doch aber leider eine amerikanische Kreditkarte bzw. einen amerikanischen PayPal Account oder? Also bei ESPN war das glaub ich so.

      • Chicken Charlie

        Für den VPN Dienst hast du denn eine ganz normale Kreditkarte oder deutsches Paypal verwenden. Wenn du dort entsprechende Streaming Services abonnieren möchtest, musst du natürlich dann auch entsprechend ein amerikanisches PayPal Konto haben oder eine amerikanische Kreditkarte.

  • Die Nutzung eines VPN-Dienstes hat immer etwas mit Vertrauen zu tun. Mein Vertrauen in Google, was die Achtung der Privatsphäre betrifft tendiert gegen Null.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38309 Artikel in den vergangenen 8269 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven