ifun.de — Apple News seit 2001. 23 823 Artikel
Preissenkung und Familiennutzung angekündigt

Google One: Google Drive wird günstiger und vielseitiger

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Google baut sein Cloud-Speicher-Angebot aus. Aus Google Drive wird künftig Google One. In Verbindung damit werden die Preise teils gesenkt und das Unternehmen packt Zusatzleistungen wie Chat-Support und die Möglichkeit, den gekauften Speicher mit Familienmitgliedern zu teilen, oben drauf.

Das Basisangebot von Google Drive wird sich auch unter der neuen Namensgebung nicht verändern. Google bietet jedem Nutzer 15 GB kostenlosen Speicherplatz und zudem die Möglichkeit, Fotos mit einer Auflösung von maximal 16 Megapixeln und Videos mit maximal Full-HD-Auflösung in unbegrenzter Menge kostenlos zu sichern.

Google Drive

Neu ist künftig die Möglichkeit, den bei Google gemieteten Speicherplatz mit bis zu fünf Familienmitgliedern zu teilen, wobei jeder der Teilnehmer ausschließlich Zugriff auf die von ihm gespeicherten Daten hat. Für Fotos bietet Google unabhängig davon die Möglichkeit an, gemeinsame Bibliotheken anzulegen.

An weiteren Vorteilen verspricht Google die Möglichkeit, direkten Chat-Kontakt zu Support-Mitarbeitern aufzubauen und „Belohnungen“ in Form von Google-Pay-Guthaben oder etwa vergünstigten Angeboten über die Google-Suche.

Mit Blick auf die verfügbaren Speicherpläne passt sich Google an das Angebot von Apple an und senkt den Preis für 2 TB Online-Speicher auf 9,99 Dollar. Die Pläne bestehender Abonnenten sollen automatisch angepasst werden. Der Einstiegstarif liegt bei 1,99 Dollar für 100 GB, 200 GB kosten 2,99 Dollar.

Google führt die Neuerungen zunächst schrittweise in den USA ein und will das Angebot in den nächsten Monaten auf weitere Länder, darunter Deutschland, erweitern.

Dienstag, 15. Mai 2018, 6:57 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wann bekomme ich endlich 15 GB kostenlosen Cloud-Speicher bei Apple, oder angepassten Speicher je nach Anzahl der Apple-Geräte?

    • Sobald Apple anfangen würde, wie Google persönliche Datenprofile an lukrative Werbepartner weiterzuverticken!
      Oder was glaubst Du, wie Tante Google den „kostenlosen“ Speicher finanziert?!

      Möge dieser Tag nie kommen!

      • Für das reichste Unternehmen der Welt sind die 5 GB schlicht peinlich und ein Trauerspiel

      • @vegiwhopper
        sign!

      • Das macht Apple doch auch. Nur reden sie nicht drüber.
        Aber das mit dem angepassten Speicher je nach Menge der gekauften Geräte wäre in der Tat mal angemessen.

      • @Mark Spekulation vs. Fakten. Bewwise es doch das Apple die Daten weitervertickt. Das würde ein riesigen Aufschrei geben. Die interessieren sich nur für das Geld. Datenschutz und Privatsphäre ist ein Menschenrecht

      • Und dieser Tag wird ganz sicher nie kommen. Apple und Datenprofile. Lustiger Witz. Würden sie das schaffen wäre Siri nicht so dumm. Nicht einmal vernünftige AMusic Algorithmen für gescheite Playlisten kriegen die hin, da wird sicher noch alles per echter Handarbeit in Excel Tabellen gepflegt. Also da mach ich mir bei Apple wirklich keine Sorgen, denn das werden die nie hinbekommen.

      • Du hast noch nie nach einem Rezept GEGOOGELT? Oder nach Hausmittel gegen diverse Hustanfälle & Co? Nach einer Vorlage für ein Bewerbungsschreiben? Für die nächsten Konzerttermine deines Lieblingskünstlers? Oder nach Spielständen? etc. Du hast auch noch nie Tutorials über Youtube reingezogen? Wie man eine Tapete anbringt? Ein perfektes Steak brät? Einen Kinotrailer angesehen? Eine Review zu einem Produkt? Wo bezihest du deinen Content? Du bist ja so Google-Frei. Erzähl doch kein Schmarn. Sich über Spritpreise beschweren aber zum Bäcker mit dem Auto fahren, das sind die richtigen. Google ist das beste was der Menschheit passieren konnte. Was glaubst du wieviel gutes dadurch entstanden ist? Natürlich muss man dafür Daten sammeln und diese auch auswerten. Macht jedes Unternehmen. Und ja, sie verkaufen Daten. Was machst du beruflich? Verkauft, kauft oder wertet dein Unternehmen Daten aus? Um genau was zu erzielen? Profit? Nächstenliebe? Du bist ein Heuchler.

      • @ardiano
        Es gibt auch genug andere Suchmachinenanbieter. Deutschland ist das einzige Land mit so eine Art Monopol. Bei manchen Suchmaschinen spendet man etwas mit der Suche andere wiederrum verfolgen dich nicht und verzichten auf das tracking. Dein Text zeigt mir eindeutig das du sehr jung sein musst. Vor Google war die Welt auch noch in Ordnung. Da regierten halt die Web Verzeichnisse von Yahoo und Co. Die Textsuche ist eine einfache Entwicklung. Mehr nicht. Sonst hat Google nie wirklich was auf die Beine gestellt. Aufgekauft und versuchen etwas zu verbessern. Aus dir spricht der wahre Fanboy mit der rosaroten Brille

      • So etwas wie @ardiano sind doch die wahren Heuchler. Google nutzen und am besten Facebook verteufeln.

      • @helper Ardiano hat vollkommen recht. Wahrscheinlich bist du so ein Typ der hier große Töne von sich gibt aber Googles Dienste gerne nutzt (YouTubes etc).

      • Also ich bin absolut Google-Frei. Jupp, gibt es.

      • Aso, und die anderen Suchmaschinenanbieter bezahlst du für jede Anfrage, ähm spendest? Und das genügt meinst du für die zum überleben? Und die Qualität der Suchergebnisse ist natürlich identisch mit denen von Google?! Glaubst du ernsthaft die machen das für dich unentgeltlich und ehrenamtlich? Sag mal in welcher Blase lebst du eigentlich? Vor Google was die Welt auch in Ordnung? Vor Google, musste ich den genauen Domainnamen kennen um an meine Infos zu kommen, heute reicht bereits ein Buchstabe aus und ich bekomme Vorschläge angeboten. Früher musste ich erst in einer Zeitschrift lesen um zu wissen, dass es dieses Produkt oder jene Band gibt/gab und dann musste ich die URL auch noch abtippen. Google hat also deiner Meinung nach nichts auf die Beine gestellt? Wer hat denn dann deiner Meinung nach etwas auf die Beine gestellt???

      • @Markus – Du bist also Google-Frei? Bedeutet, dass du die hier geposteten Videolinks nicht anklickst bzw. ansiehst? Und die schicken Werbeclips von Apple verfolgst du ausschliesslich im Fernsehen? Da sitzt du dann schön mit ner Tüte Popcorn und wartest bis der Apple-Clip endlich kommt? Achja und dabei freust du dich dann, dass du diesen Clip nicht über Youtube (Google) konsumiert hast und somit Google-Frei bist? Da stell ich mir die Frage, warum tust du dir das an???

      • Welche Werbeclips? So wie ardiano argumentiert merkt man eindeutig das er in einer blase gefangen ist. Du hast mein Kommentar mit den Verzeichnissen nicht verstanden weil du mit Domain eintippen anfängst. Von daher bist du , wie schon wieder bestätigt, zu jung und kannst das also nicht wissen das es früher auch kein sturres aptippen gab. Allgemein wenn man dein geschreibsel ließt freut man sich echt das man selbst noch keine Abhängigkeiten inklusiver Gehirnwäsche bekommen hat.

        Wenn man so eine Meinung von Google hat ist es schon zu spät. Ein Opfer des Systems.

        P.s Die anderes Suchmaschinen zeigen natürlich andere Ergebnisse an (wäre ja auch zimlich dämlich wenn alles 1:1 wäre). Sind aber nicht unbedingt schlechter. Ich denke da können mir einige nicht G infizierte User beipflichten

        Du tust mit untern Strich aber echt leid.

      • @matti
        Deswegen sind sie ja so reich. Niemand wird reich, wenn er ständig was verschenkt. ;-)

    • Alle anderen Speicherpläne von Apple waren die ganze Zeit schon besser als Googles. Bis auf den kostenlosen Platz schließt Google maximal auf.

  • Gemeinsame Foto-Bibliotheken wären auch ein echter Mehrwert für iCloud – als Teil der Familienfreigabe…

    • Das fehlt mich auch sehr. Wäre doch über die Familienfreigabe leicht zu realisieren, ohne die Fotoqualität zu deckeln und Videos zu kürzen. Weiß echt nicht, warum Apple hier spart, weil es ja keine Lösung ist, wenn man mehr Geld einwirft. Es fehlt schlicht die Funktionalität zum Teilen in der Familie.

    • Was gefällt dir an der Fotofreigabe nicht? Hier kann doch auch jeder der eingeladen ist (sofern das so eingestellt wurde) Bilder nach Herzenslust teilen?!

  • Finde die Speicherpreise trotzdem im Vergleich zu O365 mit 1TB zu hoch.
    Ich zahle hier 30-50€/Jahr für 1TB inkl Office Anwendungen.

  • Nutze 50GB für 0,99€ von Apple. Reicht mir auch!

  • Ich verstehe des Öfteren die Diskussion nicht! Wenn ich mir einen eigenen Hosted Server Miete gibts diese mit ausreichend Speicherplatz schon ab 40 Euro pro Jahr. Dort habe ich oftmals schon eine Cloud installiert oder ich installiere selber schnell eine wie zum Beispiel Nextcloud. Zudem habe ich dort viele weitere sinnvolle Dienste zur Verfügung – alles im Preis inbegriffen! Und das die Server alle in Europa stehen, vor allem Österreich, Schweiz, Deutschland, ist die Datensicherheit auch nicht schlimmer als bei Google und Co. Eher sogar besser.

    • und wo gibts das auch mit ssl inkludiert um 40 eur pro jahr? am besten noch für eine subdomain wo nextcloud drauf läuft?

    • Hast du ein Beispiel für einen guten Anbieter?

    • Schön das du das kannst oder die Zeit hast, der Otto-Normalverbraucher aber nicht.

      Da ist es nun mal bequem wenn Fotos ohne Zutun in die cloud geladen und überall zur Verfügung stehen oder man sich keine Gedanken um versioning, ttl oder ähnliches machen muss.

      Ich nutze beruflich AWS und liebe den Umfang, privat bin ich aber froh das manche Dinge einfach laufen (egal ob die cloud bei Apple, Google oder Co).

    • Hosted Server für 40,-/Jahr – Wie viel Speicher ist dann dabei, also was ist für Dich „ausreichend“?

      Ich hatte vor einiger Zeit mal gesucht und nichts günstiges im Terabyte-Bereich gefunden. Wenn Du eine Empfehlung hast, freue ich mich über einen Namen oder Link. Vielen Dank :)

    • Ich persönlich nutze zum Beispiel den Provider Hoststar. Jedoch komme ich persönlich mit 60 GB locker aus, daher auch die Rund 40 Euronen welche von mir erwähnt wurden. Klar, jene Helden die 1 Millarde Terrabyte ins Netz laden wollen (warum auch immer!) werden da nicht zufrieden sein.
      Wie gesagt sind mir halt gewisse Dinge unverständlich. Wie z.b wozu lade ich Terrabyte an Fotos hoch? Damit ich Sie überall zur Verfügung habe ist einer der Kommentare hier. Aha, Du zeigst also jedem der dir irgendwo auf der Welt über den Weg läuft deine Fotos, verstehe. Aber egal – es kann jeder machen was er will und das ist gut so!
      Zudem ist da ja ewig die Sicherheitsdebatte und ich denke das man auf einem der von mir genannten Server sicherer ist als bei Google und Co. wenn man denn schon Panik hat.
      Weiters denke ich das viele lediglich den ganzen Speicherplatzjammer nur betreiben um zu zeigen wie toll sie doch sind. Ist wie bei den Autos – ein toller Mercedes mit vielen PS muss her zum Protzen – leisten kann man ihn sich eh nicht, brauchen tut man ihn sowieso nicht.
      Man könnte darüber Stundenlang diskutieren – aber das erspare ich mir lieber. Jeder wie er mag – jedoch sollte man nicht dauernd jammern wenn es alternativen gibt. Aber klar – man will am liebsten 500 Terrabyte Speicher und das am besten gratis … ;-)

      • Hm, schade. Deine Antwort geht also leider leicht am Thema vorbei :D Wenn Google für knapp $2/Monat 100GB bietet, dann ist die Aussage, dass es schon ab €40/Jahr ausreichend Speicher selbst gehostet gibt ein wenig … naja ;)

        Schon klar, dass selber hosten mehr Möglichkeiten bietet – aber eben auch mehr Aufwand/Knowhow erfordert.

        Und das Du selbst mit 40GB auskommst sollte Dich nicht dazu hinreißen lassen, andere, die mehr Speicher haben möchten, herablassend zu behandeln – Der Ton in Deinem Text lässt darauf schließen, dass alle, die mehr Speicher brauchen, ohnehin nicht wissen was sie tun ;) (so kommt es hier jedenfalls bei mir an) – Bei einem Anbieter wie Google kann man durchaus auch anderes als nur Fotos speichern.

  • „Videos mit maximal Full-HD-Auflösung in unbegrenzter Menge kostenlos zu sichern“.

    Wieso werden dann meine Tutorials in FullHD, die ich auf dem Google Drive lagere, von meinem Kontingent abgezogen?

    • Wahrscheinlich muss das über die Autoupload iPhone oder Mac App laufen.

      • Ich sehe gerade, daß man in den Einstellungen von Drive (im Web) auf „hohe Qualität“ umstellen muß. Jetzt traue ich mich aber nicht, auf „Speicherplatz freimachen“ zu klicken, nicht, daß mir die Filme alle umgerechnet werden.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23823 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven