ifun.de — Apple News seit 2001. 30 233 Artikel

Flotte DSL-Alternative

GigaCube 5G: Vodafone nimmt ersten 5G-Router ins Programm

24 Kommentare 24

Nachdem Vodafone gestern schon den Start des ersten 5G-Netzes für private Nutzer angekündigt hat, wird mit dem GigaCube 5G von morgen an auch ein passender Mobilfunk-Router angeboten. Das Gerät gibt es in den Tarifen GigaCube Mini, GigaCube und GigaCube Max zum Einmalpreis von 349,90 Euro zuzüglich einer monatlichen Zuzahlung von 2,99 Euro. Im Tarif GigaCube Flex fallen einmalig 499,90 Euro an. Die 5G-Nutzung erfordert in allen vier Tarifen keinen Aufpreis.

Vodafone Gigacube 5g

Der von Huawei gefertigte GigaCube 5G ergänzt die bisher schon verfügbaren Mobilfunk-Router GigaCube und GigaCube CAT 19 als Top-Modell für die Verwendung in in Deutschland bislang allerdings sehr raren 5G-Umgebungen. Das Gerät soll hier Datenübertragungsraten bis zu 500 Megabit pro Sekunde bereitstellen, kann aber auch im LTE-Netz genutzt werden.

Vodafone 5g Tarife Und Router

Vodafone ist der Telekom damit einen Schritt voraus. Beide Unternehmen warten noch auf die in Kürze erwartete Freigabe ihrer kürzlich ersteigerten bundesweiten LTE-Frequenzen, Vodafone hat dem Vernehmen nach in eingeschränktem Umfang aber auch schon ältere Frequenzen, die sich mit 5G nutzen lassen am Start.

Die Telekom hat bereits Anfang Juli Informationen zu ihren 5G-Angeboten veröffentlicht und bietet mit dem HTC 5G Hub ein Pendant zum Vodafone GigaCube 5G an, das sich mit bis zu 20 Geräten nutzen lassen und Spitzengeschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s bieten soll.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Jul 2019 um 12:22 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Und wieder diese scheiß Gigabyte Begrenzung. Man sollte meinen, dass bei dieser „fortschrittlichen Technologie“, dieser Müll mal wegfällt.

    • Hast du ernsthaft was anderes erwartet? Wir deutschen werden in Sachen Internet auf Ewigkeit gemolken …

      • Das ist nicht richtig. Das Internet ist für kostenfrei. Du musst für den Übertragungsweg zahlen. Willst du nicht? Dann bau doch deine eigene Technik auf.

        Immer dieses Geheule…

        Das sind alles gewinnorientierte Unternehmen und nicht staatliche Träger die es am Ende auch von unseren Steuern bezahlen würden. Warum glaubt ihr alle, dass die was zu verschenken haben?

    • Noch viel schlimmer, die reden nur von GBit, und nicht mal Gigabyte! Ist ja geradezu lächerlich langsam.
      Ich dachte ich könnte mit 5G die YouTube Videos im Zeitraffer gucken, damit ich noch mehr konsumieren kann. Wird wohl nichts.

    • Warum sollte das wegfallen???
      Die verdienen doch ihr Geld damit. Oder was meinst du, wie die die Milliarden Euros die sie für die Frequenzen ausgegeben haben wieder rein bekommen sollen?

      • Andere Telekommunikationsunternehmen kriegen es ja auch hin. Einfach mal über den Tellerrand schauen.

      • Wohin gucken wir denn? Ich warte auf deine Beispiele besonders was Netzabdeckung/Bandbreite/Benutzeraufkommen/Preis betrifft welches Vergleichbar mit Deutschland ist. Oder kommen jetzt wieder die 10€ Vergleiche aus den Niederlanden oder die 25 Benutzer aus Österreich?

        Ja, mir sind die Preise auch zu hoch ich muss aber wenigstens ordentlichen vergleichen…

      • Zeig mal eins in DE!!!

      • Natürlich ist Deutschland Flächenmaßig größer als die meisten anderen EU-Staaten. allerdings hat man auch Zugriff auf einen größeren Nutzerkreis. Das heißt die Investitionen in das Netz sind in absoluten Zahlen höher als zum Beispiel in kleineren Staaten. Bedingt durch die vergleichsweise hohe Bevölkerungsdichte in DE wären die relativen Investitionen auf den einzelnen Kunden runtergerechnet geringer als in vielen anderen EU-Staaten.

  • Ist ja ein Schnäppchen! Glänzend die mtl. Zuzahlung für das Gerät, plus dann vermutlich die Zahlung für den Tarif plus die Zuzahlung für die 5G Option.

    Bin ich der einzige Verwunderte über die Freigabe der Tarifbuchungen bei noch nicht mal freigeschalteten 5G Frequenzen?

    Aus meiner Sicht ist 5G in Deutschland eine Totgeburt. Nach dem 4G Disaster traut man doch keinem Anbieter mehr was zu.

    Das Argument für maschinengesteuertes Fahren akzeptiere ich sowieso nicht. Viel zu unsicher. Siehe auch GPS Satellitenausfall zuletzt, mögliche Netzabdeckungsprobleme und zusätzlich Probleme der Softwarerelevanz der Autohersteller.

    Also ich hätte vor einem selbstfahrenden Auto in Deutschland mehr Respekt, als vor einem 90 jährigen Pkw-steuernden Rentner mit zwei Glasaugen.

    • Wenn die selben Kosten auflaufen, weil man ein selbstfahrendes Auto haben will – ganz sicher!

    • Also keine Ahnung, wo du dein Halbwissen her nimmst:

      1. Keine Zuzahlung für G5 in diesen Tarifen. (Steht oben im Artikel)
      2. Die G5 Frequenzen sind freigeschaltet und das schon lange (zum Testen für die Netzbetreiber)…
      3. G5 wird keine Totgeburt.
      4. G4 ist ein Erfolg. Keine Ahnung, was du für ein Desaster (so ist es richtig geschrieben) mit LTE gehabt hast, ich hab keins.
      5. GPS ist nicht ausgefallen, sondern das Galileo Satellitensystem. Das ist was anderes und hat auch im geringsten nichts mit Mobilfunk in welchem Standard auch immer zu tun. Übrings. Das ist noch nicht im produktiven Einsatz sondern noch im Test
      6. Erst Denken bitte…

  • 500 MBit/s ist doch langsam für 5G.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. ;))

  • Wer kann einen wirklichen Grund nennen, die den Bedarf eines solchen Gerät tatsächlich rechtfertigt?

  • Braucht man ein Klettergeschirr, um das Gerät zu betreiben? Oder wie soll man das Bild interpretieren? Hat man vielleicht nur in exponierten Lagen Empfang?

    Und wer kommt eigentlich auf die Idee, ein Gerät, das höchstens einem Quader ähnlich sieht, als „Cube“ zu bezeichnen?
    Ich kenne ja die Antwort…

  • Die GB Begrenzung ist nicht zeitgemäß. Wenn schon mein spotify am Handy letztens innerhalb von 3 Tagen 15GB heruntergeladen hat. Da komme ich nicht sehr weit, wenn da alles zuhause drüber läuft.

  • Und in Berlin funkt Vodafone in der U-Bahn wie in der Steinzeit mit EDGE mit 0 Datendurchsatz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30233 Artikel in den vergangenen 7112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven