ifun.de — Apple News seit 2001. 38 377 Artikel

Schneller externer Speicher

Gehäuse für M.2-SSDs: Satechi und zwei Alternativen

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Nach dem Dockcase machen wir gleich noch weiter mit Gehäusen für externe Speichermedien. Das vergangenen Monat vorgestellte, 10,6 x 3,5 x 1,4 Zentimeter große M.2-Gehäuse von Satechi ist jetzt in Deutschland erhältlich. Die schlanke Aluminiumhülle wird hierzulande für 53,99 Euro vertrieben.

Satechi Ssd Gehaeuse

Das mit einem USB-C-Anschluss ausgestattete neue Gehäuse nimmt Speichermodule in den Formaten M.2 NMV2 oder M.2 SATA mit maximal 4 TB Speicherplatz auf. Der Hersteller hat dabei besonderen Wert darauf gelegt, einen einfachen und werkzeuglosen Wechsel zu ermöglichen. Um die Speicherbausteine einzusetzen, muss man das Gehäuse lediglich mithilfe eines kleinen Schiebers entriegeln und kann die Aufnahmevorrichtung dann herausziehen.

Abhängig vom verwendeten Speichermodul sind über die USB-C-Schnittstelle des Gehäuses Transferraten von bis zu 10 Gbps möglich. Ein zumindest bei neueren Computermodellen passendes Kabel von USB-C auf USB-C ist im Lieferumfang enthalten.

Produkthinweis
SATECHI USB-C Aluminiumgehäuse ohne Werkzeug für M.2 PCIE NVME und SATA SSD – Unterstützt USB 3.2 Gen 2, 10 Gbps,... 47,99 EUR 49,99 EUR

Inateck wirbt mit gleicher Leistung zum halben Preis

Nach unsere Meldung über die Ankündigung des Aluminiumgehäuses von Satechi haben uns verschiedene Leser auf deutlich günstigere Alternativen hingewiesen. Hier müsst ihr aber besonders auf die Angaben zur Kompatibilität achten, dabei sind nicht nur die unterschiedlichen Protokolle, sondern auch die maximale Speichergröße wichtig.

Inateck Ssd Gehaeuse

Gleich mehrere vergleichbare Alternativen hat der Hersteller Inateck auf Lager. Mehr oder wenig identisch lesen sich dabei die Leistungsdaten des Inateck NVMe M.2 Festplattengehäuses, nur dass nur 23,98 Euro und damit nicht mal die Hälfte kostet.

Das Gehäuse ist ebenfalls mit M.2-SATA- und NVMe-SSDs kompatibel, wird über USB-C mit einem Rechner verbunden und erlaubt den Tausch der genutzten Speichermedien ohne den Einsatz von Werkzeug.

Produkthinweis
Inateck NVMe M.2 USB 3.2 Festplattengehäuse mit Kühlkissen 10 Gbps, unterstützt M.2 SATA B+M Key und NVMe M Key/B+M... 19,18 EUR 27,99 EUR

Orico schlanker, aber auch limitierter

Mit Blick auf die Abmessungen noch einen Tick schlanker lässt sich das Orico M.2 SSD-Gehäuse bereits für 23,99 Euro erstehen. Allerdings lassen sich hier nur Module vom Typ M.2 NVMe und dies auch nur mit maximal 2 TB Speichergröße verbauen.

Orico Ssd Gehaeuse

Auch beim Gehäuse von Orico dominieren die massiven Kühlrippen das Design des Zubehörs. Damit verbunden muss man wissen, dass eine effektive Kühlung ganz besonders wichtig ist, um bestmögliche Leistungswerte bei den verbauten Modulen zu erzielen. Dem Hersteller zufolge wurde auch das Innenleben des Gehäuses diesbezüglich optimiert.

Produkthinweis
ORICO M.2 NVMe SSD Gehäuse USB-C Adapter 10Gbps USB3.2/ USB3.1 Gen2 für PCIe NVMe M-Key/M+B Key SSD, Externe M2 SSD... 16,46 EUR 19,99 EUR

Tipps mit Blick auf in diesem Zusammenhang empfehlenswerte Speichermodule haben wir leider nicht auf Lager. Gerne könnt ihr hier in den Kommentaren unten eure Erfahrungen zum Besten geben.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Sep 2022 um 09:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ob es einem die 50€ weniger (im Vergleich zur 2TB SanDisk Extreme Pro mit 2000mb/s in einem rugged case) wert ist, muss jeder selber sehen.

    Rugged erachte ich persönlich als ziemlich wichtig

    • Die Macs unterstützen aber leider kein USB 3.2 Gen 2×2. Daher bekommt man den Speed der SanDisk nicht. Will man maximalen externen Speed, dann muss man zu einem Thunderbold 3/USB-4 Enclosure greifen.

      • Welcher Standard ist mein Anschluss von 40gb/s meines M1 MBP?

      • Thunderbolt (nicht ganz sicher ob 3 oder 4, macht in Bezug auf die Geschwindigkeit meines Wissens nach auch keinen Unterschied).

    • Die 2TB SanDisk Extreme Pro mit 2000mb/s habe ich am MBP 16 M1 getestet und brachte nicht mal 1000mb/s beim lesen als auch schreiben. Mit CCC viel sie sogar sehr tief runter …
      Scheinbar gibt es noch keine externe SSD die auch einen Datendurchsatz von über 2000 mb/s bringt
      und wenn wird’s sehr teuer.

      • Das stimmt sicherlich…

        Allerdings finde 1000mb/s schon ziemlich bemerkenswert.
        Mit dem Vorgänger (550mb/s) kopierte ich 270gb in 13 Minuten und schon das war beeindruckend.
        Natürlich je schneller desto besser, aber wenn ich währenddessen nicht mal mehr einen Kaffee trinken kann, macht’s ja auch keinen Spaß

        ;-))

  • EIne NVMe-SSD hat doch in so einem Gehäuse überhaupt keinen Sinn.
    Mit 10GBit/s langweilt die sich doch den ganzen Tag herum und weiß gar nicht was sie mit ihren Bits machen soll.

    • Balthazar Backspace

      Die 10GBit/s überraschen mich auch. Meine WD Black wuppt 41GBit/s und selbst günstigere oder auf Langlebigkeit ausgelegte Modelle liegen immer noch bei 20Gbit/s.

      • Mich überrascht es nicht. Es ist eben nur USB 3.x und nicht USB 4/Thunderbolt, damit wäre das möglich.

      • Balthazar Backspace

        Stimmt, das hat mich aber nicht verwundert, sondern mich überrascht die Entscheidung das Produkt am Markt mit USB < 3.2 zu platzieren und nicht mit USB 3.2 2×2 anzubieten. Das wären dann immerhin 20 GBit/s und würde damit ein Großteil der Mainstream SSD Nvme abdecken.
        Wer kauft sich ein externes Gehäuse für Nvme SSDs? Doch eher Technik affine
        User, die auf die Geschwindigkeit achten, andernfalls stehen komplett Lösungen
        bereit, auf den groß mit USB-C beworben wird.

      • Hast du eine Empfehlung?

      • Ich würde ein Thunderbolt 3 NVMe Gehäuse nehmen. Das preiswerteste war bisher immer von Acasis.

    • ballert bei mir regelmässig dennoch 180Gb an einem usb3 oder Usb-C in wenigen Minuten durch,(500 Mb oder 1000).
      Klar schneller per thunderbolt wäre top und möglich aber langt mir so auch alle mal.
      War mir ein Inateck case für 20€ und eine nvme definitiv wert.

  • Etwas mehr „Dampf“ für kleines Geld, gibt es ebenfalls bei Amazon, vom gleichen Hersteller ( Orico) mit 20Gbit/s für 59,99 €. Zusätzlich können noch 10% Rabatt an der Kasse eingelöst werden. Habe es selber in Verwendung und bin sehr zufrieden !

    • Das dürfte aber nicht an allen Macs funktionieren, denn nicht alle können über USB 20GBit/s!

      • Aktuell wird ein Thunderbolt 3 Gehäuse für 82,-€ angeboten von Sabrent. Dies sollte auf Mac, Macmini, IPad Pro ( die beiden noch aktuellen Modelle) zumindest pfeilschnell laufen! Grade geordert und bin gespannt was sich da so herausholen lässt!

        Angebot: SABRENT SSD M.2 Gehäuse, Thunderbolt 3 Docking station USB C fur m.2 SSD 1tb, m.2 SSD 2tb, bis zu 16TB, 1600 MB/s. Unterstützt 2242, 2260, 2280, Thunderbolt Kabel enthalten (EC-T3NS) https://www.amazon.de/dp/B08FT59SB6

        In dem Fall (Thunderbolt), sollte es recht fix laufen, auch auf dem Mac Mini M1.

        Im Zweifel bleibt es wegen der 20 Mbit/s Gehäuse dann beim, z.B. Macmini, wegen dem USB 3.1 bei 10 MBit/s Durchsatz.

  • Gibt es den ein externes Gehäuse für ein ssd die ich aus einem MacBook Pro ausgebaut habe?
    Die hier vorgestellten Gehäusen sind nicht geeignet.

  • Unter 100 Euro gibt es kein Gehäuse was 2000 Mbit bringt, dazu muss man auch das richtige Kabel haben

  • Gerade in meiner Kruschtelkiste geschaut und eine noch original verpackte Samsung X5 2Terabyte gefunden. Vielleicht sollte ich die doch mal in Betrieb nehmen. Habe ich von Amazon als Garantietausch bekommen weil meine erste abgeraucht ist. Die schafft auf jeden Fall 2000+ ist aber halt auch Thunderbolt drei und hat neu über 800 € gekostet und wie ich gerade feststellen musste nachdem die Preise auf 500 irgendwas gefallen war, haben die jetzt wieder eingezogen auf 670

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38377 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven