ifun.de — Apple News seit 2001. 38 522 Artikel

Beta für FRITZ!Box 7590

FRITZ!OS 8.0: Erste Vorabversion startet im „FRITZ! Labor“

Artikel auf Mastodon teilen.
49 Kommentare 49

AVM will den Benutzerkomfort seiner FRITZ!-Systeme weiter in den Mittelpunkt rücken. Der Anbieter hat zu diesem Zweck ein neues Beta-Programm gestartet, zunächst die Modelle FRITZ!Box 7590 AX und FRITZ!Box 7590 um mit dem kommenden FRITZ!OS 8.0 geplante Funktionen erweitern soll.

Der Fokus der kommenden FRITZ!OS-Version liegt AVM zufolge auf einer einfacheren Bedienbarkeit der Systeme sowie in den Bereichen WLAN und Smarthome. Die FRITZ!Box soll sich künftig noch einfacher einrichten lassen und mit Optimierungen der Benutzeroberfläche ausgestattet werden, dazu zählen eine neu gestaltete Übersichtsseite und eine überarbeitete Mesh-Ansicht. Hier kann man künftig Heimnetz- und auch Gastgeräte umbenennen oder auch Geräte mit einem Produktgruppensymbol versehen, um etwa Drucker oder Smartphones schneller zu erkennen.

Fritz Labor

Neue Labor-Versionen für die FRITZ!Box 7590

Besitzer der unterstützten FRITZ!Box-Modelle haben die Möglichkeit, einen Teil der neuen Funktionen bereits jetzt zu testen. Bei AVM laufen die Beta-Programme ja bekanntlich unter der Bezeichnung „FRITZ! Labor“ und hier stehen mit FRITZ!OS 7.90-112650 für die FRITZ!Box 7590 AX und FRITZ!OS 7.90-112649 für die FRITZ!Box 7590 nun zwei neue Versionen zum Download bereit.

Weiterführende Informationen zu den integrierten Neuerungen sowie zum Download und der Installation der Software hat AVM in seinem Beta-Bereich veröffentlicht. Eine detaillierte Übersicht aller enthaltenen Verbesserungen und Funktionserweiterungen lässt sich hier einsehen.

Als wesentliche Merkmale der neuen Labor-Versionen heben die FRITZ!Box-Macher die folgenden Punkte hervor:

  • Der FRITZ!Box-Verbindungsstatus wird jetzt in grafischer Form auf der Startseite angezeigt.
  • IPv6-Daten lassen sich jetzt über einen Wireguard VPN-Tunnel übertragen.
  • Im Mesh-Bereich steht jetzt eine neue grafische Übersicht mit verschiedenen Zusatzfunktionen zur Verfügung.
  • Die Anzahl gleichzeitiger DECT-Telefonate wurde von drei auf fünf erhöht.
29. Apr 2024 um 11:32 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Sagen wir mal so, die aktuelle Software läuft ohne Probleme. Sicherheitslücken werden idR umgehend behoben. Wozu sollte man jetzt hier binnen weniger Wochen ein unausgereiftes Update herausbringen? Man könnte auch wie Apple jedes Jahr einfach die Versionsnummer erhöhen ohne teilweise wirklich nennenswert etwas gemacht zu haben. Versionsnummern und Freigaben sind Schall und Rauch. Am Ende zählt wenn etwas funktionstüchtig da ist.

      • Es geht nicht darum etwas unausgereiftes zu veröffentlichen. Die Zeiten, in denen man an „Monster“-Updates mit zahlreichen Funktionen über Monate oder sogar Jahre hinweg arbeitet, sind schlichtweg vorbei.

        Kürzere Releasezyklen bieten einfach den Vorteil, dass man zum einen die Veröffentlichung neuer Funktionen, die schon fertiggestellt sind, nicht zurückhalten muss, nur weil ein anderes, für das Update geplante, Feature noch nicht fertiggestellt ist. Außerdem verringert das den Testaufwand, da man nicht die Wechselwirkungen zahlreicher Änderungen auf einmal testen muss.

        AVM betont immer wieder, dass die Entwicklung „komplex“ sei. Aber das ist auch kein Wunder, wenn man es sich selbst so schwer macht.

        Und zu Sicherheitslücken: Ja, AVM reagiert darauf und stellt dann abseits größerer Feature-Updates auch Fixes hierfür bereit. Allerdings werden mit den „großen“ Updates auch Third-Party-Bibliotheken, die sich übrigens in zahlreicher Form in der Firmware befinden, aktualisiert, was insgesamt die Anfälligkeit von Sicherheitslücken verringert. Auch das wäre ein Vorteil kürzerer Releasezyklen.

      • Genau wie Du schreibst, die Zeiten riesiger Feature Updates sind vorbei. Von daher ist es am Ende völlig unerheblich ob nun ein auswählbares Logo für eine Produktgruppe etwas früher oder später kommt. Was genau macht sich avm denn schwer? Du kannst ja jederzeit die laborversion benutzen wenn Du immer das alleraktuellste haben willst. Bei Apple und co nicht anders wenn Du am Beta Programm teilnimmst. Viele Features kommen auch da erst mit dem nächsten großen Sprung (.5 usw.).

      • Es gibt nicht für alle Modelle Labor-Versionen. Und meinen Kommentar hast du anscheinend auch nicht richtig verstanden.

      • Ich habe verstanden was Du sagen willst aber ich sehe es eben einfach anders. Jeder kann ja seine Meinung dazu haben. Meine ist dass AVM einen guten Job macht bei Firmware – besser als manch andere Firma – und gerne exakt so weitermachen kann auch mit längeren Releasezyklen sofern alles stabil und sicher läuft und das tut es. Ich würde sagen dass meine FRITZ!geräte mit Abstand (!) die unproblematischsten in meinem Haushalt sind.

  • Anrufbeantworter immer noch nicht gut. Schade.

    Antworten moderated
    • Was geht nicht? Funktioniert bei mir einwandfrei (mit eigenem Ansagetext) und meinen Eltern mit vorgegebenem Text. Mail mit Anhang funktioniert problemlos.

      • Funktioniert bei mir auch nicht einwandfrei.

        Cook wäre natürlich eine human detection um Spam abzuwehren.

        Ansage mit der Bitte eine zufällige Zahl zu drücken um durchgestellt zu werden, ansonsten AB.

      • Ob das Spam abwehrt? Wenn man schon vor Jahren gesehen hat wie Google mittels seines Sprachassistenten telefonisch einen Termin gebucht hat wage ich zu bezweifeln dass man so ein System damit austricksen könnte.

    • Ist bei einfach nur perfekt. Die Nachrichten landen per Soundfile bei allen Familienmitgliedern und können auf zig Endgeräten von der FB direkt abgehört werden. Hatte noch nie so
      Einen guten AB

  • Bei meiner Fritz!Box 7590 mit OS 7.57 im Bereich Internet/DSL-Informationen beim Reiter -> Störsicherheit, sind die „Schieberegler“ für die Störsicherheit schon seit einiger Zeit nicht mehr zu sehen. Ist das in der Labor-Version gefixt? Weiß das zufällig jemand? Unsere Leitung hat früher, als die Einstellung noch sichtbar war, mit der mittleren Position am besten funktioniert.

  • Ich hätte gerne eine detaillierte (graphisch) Auswertung über die gesendeten und empfangenen Daten (aktuell bei Online Zähler), z.B. welches Endgerät wieviel verbraucht, Filterung nach verschiedenen Zeiträumen etc.

    Hoffentlich kommt mal was auch in dieser Richtung.

  • DECT? Echt jetzt? Nutzt das zu Flatrate Zeiten noch jemand? Und wer braucht 5 parallele DECT Leitungen? Die Entwicklungszeit könnten sie sicher sinnvoller nutzen. Festnetztelefonie liegt bei uns vollkommen brach. Jeder telefoniert eher mit seinem Handy.

  • Warum gibts jetzt ne Labor 7.90 für die 7590, die sollen erstmal die reguläre 7.80 dafür veröffentlichen.

  • Die sollen mal lieber ihre olle FRITZ!Box pro endlich rausbringen

  • Schön wäre nach wie vor ne Ansicht mit wieviel Geschwindigkeit und Verbrauch die einzelnen verbundenen Geräte unterwegs sind oder man den Verbrauch ab einer bestimmten Größe regulieren könnte. Wahrscheinlich bin ich aber der Einzige der sich sowas wünscht und das an AVM gemeldet hat

  • Es wäre mal sinnvoll, mehrere Subnetze zu ermöglichen, um z. B. Home Office Geräte nicht ins Heim- bzw. ins Gastnetz hängen zu müssen.

  • Den reine Modem betrieb zurückbringen wäre auch toll, um zukünftig Elektroschrott zu vermeiden.

  • damit gehört die treue 7490 vermutlich offiziell zum altem Eisen…

  • Alte Modelle haben irgendwann zu wenig Speicher für die immer umfangreicher werdende Firmware.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38522 Artikel in den vergangenen 8303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven