ifun.de — Apple News seit 2001. 38 229 Artikel

Update wird ausgeliefert

FRITZ!OS 7.26 bringt Funktionserweiterungen für die FRITZ!Box 7490

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Der Hersteller AVM hat in den letzten Tagen neue Softwareversionen für einige seiner Produkte bereitgestellt. Ganz neu ist jetzt FRITZ!OS 7.26 für die FRITZ!Box 7490 erhältlich, bereits zuvor wurde die Aktualisierung auch für die FRITZ!Box-Modelle 6591 Cable, 6660 Cable und 5530 Fiber ausgeliefert.

Fritzbox 7490

Das Update bringt eine Reihe neuer Funktionen, darunter auch Verbesserungen für die Integration und Verwendung der Smarthome-Produkte des Berliner Herstellers. So erlaubt die LED-Farblampe FRITZ!DECT 500 jetzt die Verwendung einer Lichtsequenz zum angenehmen Aufwachen und Einschlafen, die Luftfeuchtigkeitsanzeige mit dem Taster FRITZ DECT 440 wird unterstützt und über FRITZ! Smart Home werden nun auch kompatible Rollladensteuerungen unterstützt.

In Kombination mit der neuen FRITZ!OS-Version lässt sich nun zudem die aktuelle Wettervorhersage auf dem Startbildschirm eines FRITZ!Fon anzeigen. Darüber hinaus haben die Entwickler mit Blick auf die derzeit verstärkte Homeoffice-Nutzung die Möglichkeit, einzelne Computer beim Internetzugang zu priorisieren, einfacher über die Bedienoberfläche der FRITZ!Box erreichbar gemacht.

Die vollständige Liste mit den zuletzt von AVM bereitgestellten Softwareupdates könnt ihr hier einsehen.

Danke Werner

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Apr 2021 um 07:05 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wow! Respekt! Dieses alte Model wurde auch mit einem Update versehen?!?!
    Ein Mal mehr ist AVM für Überraschungen gut ;-)

    Für mich sind die Router von AVM immer noch erste Wahl. Auch wenn sie manchmal zicken und die Firmware an den Kunden ausprobiert wird, die WLAN-Leistung auch zeitweise zu wünschen übrig lässt, ist die Box für uns immer noch die beste Wahl. Sie vereint Modem, Router, Telefonanlage nebst SIP uns das bisher, super sicher!

    • Ja recht hast du. Vor allem die vielen Einstellungen welche man ganz easy vornimmt. Wenn ich da an das Menü des cbn router von Vodafone denke. Wer das hat einmal mitmachen musste, der weiß was eine fritzbox an Komfort bietet.

    • Ja das Teil ist ja gefühlt 10 Jahre alt – funktioniert immer noch astrein wird ständig gepflegt und mit Updates versorgt. So sieht Nachhaltigkeit aus – da kann mir recyceltes aluminium gestohlen bleiben . AVM ist einfach gut.

      Wenn man jetzt noch ein VPN direkt in der Box konfigurieren könnte – wäre das echt mega!

      • Stimmt. OpenVPN ist das Einzige was mir da fehlt.

      • Ist halt Netzwerkhardware. Die wird nicht alle zwei Jahre getauscht.

        Mein Ubiquiti Router, der ungefähr so alt wie die 7490 ist, bekommt ja auch noch regelmäßig Firmwareupdates. Und der funktioniert sogar prima mit GBit-Internet.

        Mit der Zeit gibt es eigentlich nur zwei „Killer“, die die Hardware obsolet machen: Entweder sind die verbauten Ports zu langsam oder die CPU reicht nicht mehr aus. Für die meisten Routingfunktionen ist die CPU zum Glück nicht so kritisch und die essentiellen Netzwerkfunktionen sind oft in Hardware gegossen. Aber bspw. VPN kann durchaus eine alte CPU überfordern.

        Wenn man richtig nachhaltig sein will, dann nimmt man daher separate Geräte. Geht das Modem kaputt, müsste auch nur das Modem ausgewechselt werden. Dadurch, dass aber die meisten Leute immer All-in-One-Boxen kaufen, lohnt sich ein neues Modem kaum, weil der Preisunterschied zum vollwertigen WLAN-Router nur ganz marginal ist und die reinen Modems nur schwer zu besorgen sind.

    • Also die Box ist schlecht und das einzig Gute daran, dass alles in einem Gerät steckt… Ne, da gibt es noch einen Pluspunkt: Die Box ist nicht so schlecht, wie die anderen von den Providern bereitgestellten Router.

      Sobald man ein wenig mehr machen will, dann nerven Fritzboxen tierisch. Den Bridge-Modus gibt es bspw. offiziell nicht mehr, aber mit einem Config-Hack kann man ihn dennoch freischalten.

      Und auch den Durchschnittsanwender bringt das All-in-one-Design wenig: Beim Wechseln von Kabel auf DSL und umgekehrt wird dann eine komplett neue Box fällig. Und wenn man dann Pech hat, dann hat die neue Box statt 4×4 Wifi-5-MIMO dann 2×2 Wifi-6-MIMO. Pech, wenn die wichtigsten Geräte noch Wifi-5 haben.
      Und umgekehrt muss man die Box austauschen, nur weil man Wifi-6 haben möchte.

      Modem und Router in zwei separaten Geräten ist also durchaus sinnvoll. Und DECT will man sowieso in einem separaten Gerät, weil das sich so gut mit 2,4GHz Wifi verträgt. DECT ist auch ausentwickelt und es macht keinen Sinn, das alle paar Jahre wieder neu in einem Gerät zu kaufen.
      Und überhaupt: Wozu noch DECT? Mobilfunkflats sind mittlerweile Standard und zudem gibt es SIP-Apps für das Smartphone, mit denen sich die Festnetznummern des eigenen ISP nutzen lassen oder auch jeder andere SIP-Anbieter (z.B. easybell oder sipgate)

      Die Konkurrenz hat auch gute Geräte. Ich würde mir jedenfalls eher einen Amplifi als eine Fritzbox zuhause hinstellen. Oder einen eero, oder Google Wifi, oder was von TP-Link, oder Asus, oder oder oder.

      Wir haben selber zwei Fritzboxen zuhause (7590 und 6660, beides Providergeräte). Die dienen aber nur als VDSL- und Kabelmodems sowie als Backup-Hardware.

  • Wow, eine echtes Armutszeugnis, das eine Firma ein aktuelles Modell (7530 AX) immer noch nicht mit dem neuen Update 7.25 versehen hat, dafür ein uraltes Modell. So fühlt man sich als Käufer toll aufgehoben…

    Und ja, es ist wichtig das man auch alte Modelle unterstützt, allerdings wurde die neue 7530 AX massiv beworben und die Käufer warten weiterhin…

  • Fehlt nur mehr VPN Möglichkeiten, zb. Verbindungen zu externen Anbietern.

  • Update war problemlos- wird vermutlich das letzte für meine 7490 sein – seit 10 Jahren hat sie und die 7390 uns treue Dienste geleistet. Die Gigaset Telefonanlage musste damals abgelöst werden und da war die FRITZ!Box perfekt.
    Nun wird eine DreamBox Pro das Internet übernehmen – hoffentlich kommt dann der FTTH Anschluss demnächst.

  • Schade, dass man die 7490 nicht als DECT-Repeater oder -Extender verwenden kann. Würde sie gerne neben meiner 7590 weiter betreiben.

    • Warum sollte das nicht gehen? Meine läuft im Mesh problemlos seit die 7590 hier ist.

      • „Der Mesh Repeater fungiert nicht als DECT-Repeater. Es ist daher nicht möglich, während eines Gesprächs aus dem DECT-Bereich des Mesh Masters in den Bereich des Mesh Repeaters zu wechseln oder umgekehrt.“

    • Ich habe die 7490 als Mesh-Repeater an unserer 7580 angeschlossen. Es läuft problemlos. Unsere „alte“ 7390 habe ich als DECT-Repeater an die 7590 hängen. Alle anderen Funktionen habe ich ausgeschaltet. Die beiden FritzFon Teile laufen ebenfalls und suchen sich die beste Station aus.

      • Korrekt – habe bei mir auch noch die 7390 als DECT-Repeater laufen – als WLan-Repeater ist die aber zu schwach auf der Brust. Schade, dass die 7490 nicht als DECT-Repearer eingesetzt werden kann, wäre dann nur ein Gerät.

  • Kennt jemand ein gutes alternatives DSL Modem für Deutschland? Die Firma AVM kommt mir immer ein wenig so vor wie die Girocard für den Zahlungsverkehr. Ein deutsches Inselprodukt, um das es kein Herumkommen zu geben scheint, wenn man DSL nutzen möchte.

  • Ich mag die fritzbox. Hier auch 7490 mit 1200+1750e läuft alles ohne Probleme. Super Abdeckung im Haus und Garten und das für relativ günstig. Kein Anmeldezwang beim Hersteller, wie so viele andere Geräte. Man erhält sehr lange Updates siehe 7490. Vergleichsweise konkurrenzlos.

    • ich bin mit meiner 7362 bestens zufrieden. Steht im 1. Stock und konnte das Reihenhaus vom Keller bis zum 2. Stock versorgen. Über die Jahre nahm die Funkdichte in der Nachbarschaft aber zu und jetzt wurde durch eine gebraucht erworbene 7560 im Mesh nachgerüstet. Problemlos.

  • Gibt es eine Liste auf der die ‚kompatiblen Rolladensteuerungen‘ nachzulesen sind? Auf der Seite von avm finde ich da auf den ersten Blick jedenfalls keine.

  • Hi. Ich habe eine 7530 mit mesh repeater 1750e. Bzw wollte das mesh. Aber am MacBook gibt es nach kurzer Zeit ein freeze bei Zoom oder Teams Meetings. Ohne den Repeater geht es einwandfrei. Vollständig reproduzierbar. Kennt das zufällig auch jemand?

    • Stefan S. aus M.

      Geht mir genauso. 7590 mit Repeater 3000 im mesh freezes bei Zoom am MacBook. Allerdings bleibt meine ATV auch immer wieder mal stehen. Bisher habe ich nich keine Lösung gefunden.

      • Eine 7490 mit Repeater 1750e im Mesh und Windows-Laptop macht bei Videokonferemzen (Zoom, Microsoft Teams, Skype – habe ich alles im Einsatz) überhaupt keine Probleme … würde auf das MacBook als Problem tippen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38229 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven