ifun.de — Apple News seit 2001. 28 623 Artikel
Weitere Geräte folgen in Kürze

FRITZ!OS 7.20 kann für die FRITZ!Box 7590 geladen werden

74 Kommentare 74

Die Freigabe der FRITZ!App Smart Home begleitend, stellt hat AVM auch die neue FRITZ!OS-Version 7.20 für erste Geräte bereit. Den Anfang macht die FRITZ!Box 7590, hier ist das Update ab sofort verfügbar. In Kürze soll eine Version für den FRITZ!Repeater 2400 sowie Unterstützung für weitere Geräte in den nächsten Wochen folgen.

AVM FRITZOS 720 FRITZBox

Dem Hersteller zufolge sorgt das neue Betriebssystem für Performance-Gewinn und neue Komfortfunktionen. Weitere Verbesserungen bringen zusätzliche Sicherheit, dazu zählt die Unterstützung des neuen WPA3-Standards sowie die verschlüsselte Auflösung von Domain-Namen („DNS over TLS“). Insgesamt zählt AVM mit dem Update auf FRITZ!OS 7.20 mehr als 100 Neuerungen und Verbesserungen. Die Herstellerliste mit den wichtigsten neuen Funktionen hängen wir unten an, eine ausführliche Funktionsübersicht gibt es hier bei AVM.

FRITZ!OS 7.20 – WLAN und Mesh

  • Alle FRITZ!Box-Modelle und FRITZ!Repeater unterstützen mit dem Update WPA3, den neuen Standard für mehr WLAN-Sicherheit.
  • Das neue „Performance Mesh Steering“ verbessert die WLAN-Verbindungen von mobilen Endgeräten. Außerdem berücksichtigt die verbesserte Autokanal-Wahl der FRITZ!Box nun auch die WLAN-Umgebung der Mesh Repeater. So wird automatisch der beste WLAN-Kanal für das komplette WLAN Mesh von FRITZ! gewählt.
  • Am WLAN-Gastzugang kann nun ein öffentlicher WLAN-Hotspot eingerichtet werden, bei dem die Daten sicher verschlüsselt übertragen werden – dank „Enhanced Open/Opportunistic Wireless Encryption“ (OWE). So können Anwender beispielsweise in Cafés oder Arztpraxen sicher einen öffentlichen WLAN-Hotspot nutzen, ohne dafür Zugangsdaten zu benötigen.
  • Besonders leistungsfähige FRITZ!Box-Modelle wie z. B. FRITZ!Box 7590 oder FRITZ!Box 6591 Cable nutzen nun 160 MHz breite Funkkanäle, sodass Daten im 5-GHz-Band im Zusammenspiel mit kompatiblen WLAN-Endgeräten noch schneller transportiert werden.

FRITZ!OS 7.20 – Internet

  • Mit der neuen Gerätesperre kann man den Internetzugang ausgewählter Geräte im Heimnetz mit einem Klick einfach aus- und einschalten.
  • Durch die neue verschlüsselte Auflösung von Domain-Namen, die Funktion „DNS over TLS“, erhalten Anwender mehr Schutz beim Surfen im Internet.
  • Die FRITZ!Box-Modelle 7590, 7530 und 6890 LTE unterstützen „VDSL Long Reach“. Auch über größere Entfernungen zwischen Verteilerkasten und FRITZ!Box sind so hohe Downloadraten möglich, wenn der Netzanbieter diese neue Technik bereits unterstützt.
  • Ab FRITZ!OS 7.20 erhalten auch die FRITZ!Box 6591 Cable und 6660 Cable das Feature DVB-C-Streaming. Damit können frei empfangbare Kabel-TV-Sender zuhause per WLAN übertragen werden.

FRITZ!OS 7.20 – VPN

  • Das Übertragungstempo von VPN-Verbindungen verdreifacht sich nahezu – gut für den sicheren Datenaustausch zwischen Homeoffice und Büro sowie die VPN-Einwahl zur FRITZ!Box (für FRITZ!Box 7590, 6660 Cable, 6591 Cable).
  • Außerdem wurden einige weitere Verbesserungen vorgenommen wie beispielsweise die Beschränkung der VPN-Verbindung auf bestimmte Heimnetzgeräte oder die Möglichkeit, die Unterstützung von NetBIOS individuell für einzelne VPN-Verbindungen einzustellen.

FRITZ!OS 7.20 – FRITZ!Fon

  • Ab sofort sind neun neue Klingeltöne für FRITZ!Fon verfügbar und FRITZ!Fon-Modelle erhalten eine Option zur Auswahl von Klangeinstellungen fürs Hören von Medien und Telefonaten.
  • Noch leichter wird die Eingabe von Telefonnummern, da das smarte Telefonbuch des FRITZ!Fons passende Telefonbucheinträge bereits während der Nummerneingabe vorschlägt.
  • Das FRITZ!Fon erhält einen neuen Startbildschirm für die Temperaturanzeige eines Smart-Home-Geräts von FRITZ! wie dem kommenden Taster FRITZ!DECT 440, dem Heizkörperregler FRITZ!DECT 301 oder einer intelligenten Schaltsteckdose FRITZ!DECT 200/210.

FRITZ!OS 7.20 – Telefonie

  • Mit FRITZ!OS 7.20 wird die verschlüsselte Sprachübertragung nach den Standards TLS und SRTP beim Telefonieren unterstützt, beispielsweise an einem Telekom-Anschluss.
  • Die FRITZ!Box unterstützt ab FRITZ!OS 7.20 noch mehr Online-Telefonbücher für die einheitliche Verwaltung aller Kontakte: Apple (iCloud), Deutsche Telekom (Telekom Mail) sowie die von CardDAV-Anbietern.
  • Außerdem bringt FRITZ!OS 7.20 zahlreiche Neuerungen bei Komfortfunktionen wie dem Anrufbeantworter, der Faxfunktion oder bei Rufumleitungen.

FRITZ!OS 7.20 – Smart Home

  • Damit sich die steigende Anzahl von Smart-Home-Geräten im Heimnetz besser steuern und verwalten lässt, wurden die Smart-Home-Seiten der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche runderneuert.
  • FRITZ!OS 7.20 unterstützt die bald erhältliche LED-Lampe FRITZ!DECT 500 und den Vierfach-Taster FRITZ!DECT 440.

FRITZ!OS 7.20 – Mehrsprachige Benutzeroberfläche und Netzwerkspeicher

  • Ab FRITZ!OS 7.20 können über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box eine Sprache und ein Land ausgewählt werden. Bis zu sieben Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Niederländisch, Spanisch) und über 40 Länder sind verfügbar.
  • Anwender, die die FRITZ!Box als Netzwerkspeicher – FRITZ!NAS – nutzen, erhalten eine verbesserte Performance bei Nutzung der Windows-Netzlaufwerk-Funktion für den Zugriff auf die USB-Speichermedien. Denn FRITZ!Box unterstützt ab FRITZ!OS 7.20 nun auch das Protokoll SMBv2 und v3.
Montag, 06. Jul 2020, 16:04 Uhr — Chris
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Man kauft bei AVM auch immer den guten Service. Schön das WPA3 und ein erweiterter Bereich für 5GHz dazugekommen ist. So bleiben die Geräte auf den aktuellen Stand.

    • Mega Service – das letzte Update für die Fritzbox ist so ziemlich genau 1 Jahr alt.
      Avm holt lediglich auf, was sie lange verpennt haben

      • Ich wollte auch gerade sagen. Da sind Dinge dabei, die haben andere Hersteller bereits vor Wochen implementiert. Klar, gab es das vielleicht mit der Labor Version auch schon früher für die AVM Geräte – aber das ist nunmal auch nur eine Testversion.

        Dazu kommt, dass die restlichen Geräte erst in den nächsten Wochen beliefert werden!

      • Ändert mal die Perspektive: die anderen Hersteller testen am Kunden, Fritz im Laborbetrieb mit interessierten Kunden

    • Wenn man die 7580 hat wird in einem Jahr die Firmeware nicht mehr erweitert bzw upgedatet

  • Und so schnell zwingt man den Updateserver in die Knie. :D

  • Leider hat AVM immer wieder Probleme mit dem Mesh und meinen ganzen Apple-Geräten. Habe meine Fritz Repeater abgegeben und bin komplett auf Eero umgestiegen. Meine Fritz 6490 macht nur noch das Kabel-Modem…

    • Bei mir fast das selbe , netgear Orbi dran gehängt und alles läuft mehr als gut

    • Bei mir genau so!. Hatte noch der Fritzbox 6660 Cable eine Chance gegeben. War jedoch eine einzige Katastrophe. Airplay zum HomePod ging gar nicht mehr mit lokaler Musik. Bei den eeros stört mich nur der mässige Internetdurchsatz.

      • WebWusel, ich hatte mehrfach gelesen, dass die eeros Probleme mit der Einbindung von WLAN-Smartgeräten wie Koogeek-Steckdosen haben, weil sich das 2,4 GHz-Band nicht explizit separat ansprechen lässt. Darüber gibt es lange Diskussionen in den Eero-Foren. Du hast keine Probleme gehabt?

    • Bei mir genauso, nur dass ich auf Ubiquiti umgestiegen bin.

    • Eero überlege ich auch.
      Können die Mesh auf mit „älteren Geräten“?
      Avm will ja unbedingt 802.11k/v haben. Koogeek unterstützt das aber zB. nicht.
      Daher habe ich permanent Probleme mit Avm.

    • Hatte hier normalerweise immer „mitgejammert“, Apple Geräte hatten andauernd Aussetzer bei uns im WLAN Netz.

      Aber seit der letzten FritzOS Version surfen wir bei uns problemlos und ohne Aussetzer im Mesh (6490 + 2x 1750e) mit unseren Macs und iPhones und iPads und Sonos und FireTV und Hue und was es nicht sonst noch alles in so einer grösseren Familie gibt.

      Wäre damals auch fast umgestiegen, musste es dann aber nicht mehr.

      Muss man dann ja auch mal was Positives sagen :-)

    • Musstet / müsst Ihr euch auch immer kurz vom WLAN trennen und neu verbinden damit die Verbindung wieder läuft? Ich kann gar nicht eingrenzen woran es liegt?! Gibt es eine Möglichkeit den Fehler besser einzugrenzen um ihn zu beseitigen?

    • Echt schade. Ich habe AVM echt gemocht. Jetzt mit AMPLIFI auch keine Probleme mehr…..

  • Toll wäre wenn die 5530/5550 Glasfaser Boxen endlich mal auf den Markt kommen würden..

  • VPN über Fritzbox (MyFritz) läuft jetzt auch viel schneller. Habe nen 40 Upload und bisher kamen unterwegs nur 5-7 an. Jetzt sind es 35.

    • Ja im Bereich VPN haben Sie die Geschwindigkeit extrem verbessert. Sowohl Host-to-Side als auch Side-to-Side

    • Danke für die Info, damit kann ich was anfangen.

      Irgendwelche Auffälligkeiten? Bin nicht so der early adopter.

      • Habe schon seit Monaten die Labor Version auf der 7590 gehabt. Sowohl bei mir als auch bei meinen Eltern. Uns sind soweit erst mal keinerlei Probleme aufgefallen. Weder im Bereich Wi-Fi, Telefonie oder Internet.

      • Zusatz: Nutze aber an beiden Standorten keinerlei Mesh Funktionalität.

    • Zu spät. Vpn auf Fritz war immer Mist. Hat was eigenes gebaut mit Pi, softether, und pi hole, Samba auch drauf.

    • Bei VPN über myFritz ist ja der Upload daheim wichtig. Leider habe ich nur 10 Mbits up. Kann man das irgendwie Priorisieren? Also wenn wer zum Beispiel daheim Videos in die Cloud lädt, damit derjenige welcher unterwegs ist noch surfen kann? Es gibt ja die Möglichkeiten, Dinge in der Fritze zu priorisieren aber bin nicht ganz sicher, was ich dafür ausfüllen muss.

    • Bei mir das Selbe. Habe auch 40Mbit/s Upload zuhause. Habe vorhin nochmal vor und nach dem Update die VPN Geschwindigkeit gemessen. Auch habe ich die LTE Geschwindigkeit ohne VPN gemessen.

      Ohne VPN über LTE: 61 Mbit/s down, 6 up
      Mit VPN vorher: 7 MBits down, 6 Mbit/s up
      Mit VPN nachher: 40 Mbit/s down, 6 up

      Hätte ich jetzt an meinem Standort über LTTE noch eine bessere Uploadgeschwindigkeit wäre mein Upload über LTE auch bestimmt auf 40 Mbit/s geklettert. Erreiche zuhause 169 down und 43 up.

      Vor dem Update hatte ich über VPN sowohl Up als auch down immer nur 7 Mbit/s maximal.

      Auch hat sich meine DSL Geschwindigkeit von 159 auf 169 Mbit/s im Download erhöht.

      Bis jetzt bin ich mit dem Update mehr als zufrieden.

    • Kann die normalen eeros leider nicht wirklich empfehlen. Dual-Band alleine sorgt für nicht allzu berauschende Geschwindigkeiten. Habe das Set mit dem Orbi RBK23 Set & Linksys Venlops verglichen & die Geschwindigkeit war bei den Orbis am schlechtesten. Getestet in einem Haus mit 3 Etagen a 100 qm und das mit allen 3 Systemen an 7 verschiedenen Punkten quer im Haus verteilt.

  • Schade, nur DoT und kein DoH :-( Vielleicht kommt es ja in einem zukünftigen Update.

  • Kommt dann in 8 Monaten auch für unitymedia

  • Wir können seit Version 7.01 nicht klagen, die 7590 arbeitet mit 2x 1750e fehlerfrei und höchst performant zusammen. Das ganze Haus inklusive Keller sowie der Anbau und der große Garten sind nahtlos versorgt.
    Wir warten noch, bis auch die Repeater versorgt werden, dann machen wir die Upgrades und freuen uns auf die breiteren Kanäle.

  • 7590 mit 2x 1750E und viele Apple-Geräte: wir haben kaum noch was zu meckern, seit wir keine PLC-Geräte mehr einsetzen. Am 100’er DSL der Telekom. Passt soweit. Auch wir waren kurz vor der Migration zu Ubiquiti bzw. eero…

  • Fritzbox 7590 plus Repeater 3000 und nur Apple Geräte läuft seit 2 Jahren reibungslos.
    Mit Orbi vorher immer verbindungsprobleme

    • Auch bei mir die 7590 + 2xRepeater 3000 + 1xRepeater 1750E + 1xPowerLine 540E für die etwas entfernte Garage, viele Apple Geräte sowie WINDOWS-Computer, Heimautomatisierung, Sonos und eigentlich noch nie größere Probleme, eigentlich auch keine kleinen. Ich kann mich nicht beschweren.

  • Wäre schön wenn vpn auch über ipv6 gehen würde und mit wireguard Schneller. Sieht ct 14.2020 Seite 130

  • Orbi, eero, usw. werden hier angepriesen aber sieht man sich die Rezessionen so an ist das Bild ein anderes.

  • Irgendwas scheine ich falsch zu machen. Meine 7590 zeigt 7.12 an und es wird kein Update gefunden. (manuell angestoßen.) Woran könnte das liegen?

  • Hoffentlich auch bald für die7490

  • WireGuard fehlt leider. Nun heißt es hier warten auf das 7490 update.

  • Habe 7.20 installiert und WPA 3 aktiviert. Ergebnis: Alle WPA 3-fähigen Geräte laufen auf WPA 3. Alle anderen Geräte, bei mir ca. 20, bekommen keine Verbindung und müssen offenbar neu angemeldet werden. Ja, AVM schreibt auch von ggf. neu erforderlicher Anmeldung, aber erwartet hatte ich es umgekehrt. Ist das bei Euch auch so?

    • Bei mir hat sich alles wieder korrekt angemeldet, ohne dass ich eingreifen musste. Ausnahme waren ältere Geräte (z.B. die Broadlink RM Pro Bridge und eine Xoro Android Box), die kein PMF unterstützen. Da werd ich noch ein bisschen rumexperimentieren und evtl. für die RM Pro einen Repeater mit WPA2 ohne PMF einrichten.

      War auch ne gute Gelegenheit um von unterschiedlichen SSID für 2,5/5 Ghz auf eine SSID und Band Steering zu wechseln.

      • So hab ich das auch noch mit 2,4 und 5ghz

        Weil meine iPhone ’s schneller im 5ghz Bereich sind

        Ist dann doof wenn die FB das 2,4 ausgibt

        Kann man das in der FB beeinflussen?

    • Bei mir hat aber das neue „einbuchen“ gereicht (alles in Flugmodus oder WLAN an der FB für 10 Minuten aus und wieder an). Wenn die Geräte sich danach wieder einbuchen, sind alle bei mir drinnen.

      Kein Geräte musste das WLAN „vergessen“ und neu verbunden werden. WLAN trennen und wieder aktivieren hat ausgereicht.

    • Bei mir lief es reibungslos bis auf mein Macbook Pro (2017). Bei WPA 3 bricht die Verbindung dauernd ab.

  • Endlich wieder smb, erst mit v2/3 geht das meine Mac Geräte wieder. So kann ich das nas wieder nutzen. Gespannt auf Performance

    • Ich bin wegen der SMB-Thematik gewzungenermaßen auf Cyberduck umgestiegen und werde dabei bleiben, die Performance ist viel besser wie unter SMB v3, teste das schon eine Weile mit der Labor-Firmware. Cyberduck unterstützt auch mehrere Threads, also ggf. mal einen Versuch wert.

  • Gerade 7.20 installiert auf der FB 7590 installiert. Bei einer 100 VDSL Leitung kamen vorher im Upload 36 MBits an. Nun sind es nur noch 9 MBits. Weiß jemand zufällig an welcher Einstellung es liegt?

      • VDSL hat nichts mit Docsis zu tun, dieses gibt es nur im Kabelnetz. @Erdi – am besten mal mit den Settings im Bereich Internet/Zugangsdaten rumspielen, z.B. beim Sicherheitsbereich, da ist manchmal noch was drin. Ggf. auch downgraden und prüfen ob es sich dadurch wieder verbessert und AVM informieren.

    • Hatte was ähnliches.
      Ich bin bei „Internet“ – „DSL-Informationen“ – „Störsicherheit“ auf „Vorherige DSL-Version verwenden“ gegangen und die alten Werte waren wieder da.

      Melde das am besten per Feedback (Reiter rechts daneben) an AVM, damit die sich das mal anschauen

  • Danke Microsoft, Surface Pro 3 kann kein WPA3 mit WPA2 fallback, weil die WLAN Treiber Murks sind. Nur Betrieb mit WPA2 läuft ohne Probleme totz Windows 10 2004 Installation. Gibt es wo Treiber für das Marvell Gemurkse? WPA3 alleine kann man ja nicht einschalten …

  • WTF? Das neue Fritz!OS geladen und gleich mal wieder festgestellt, dass die Telefonbuch Synchronisation mit iCloud nur 1000 Einträge zulässt. EIN WITZ!

  • Fritzbox 6490 + 3 Repeater 3000 und nur Apple Geräte läuft seit ca.1 Jahr reibungslos.
    Vorher mit Devolo und da gab es immer wieder Verbindungsprobleme.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28623 Artikel in den vergangenen 6862 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven