ifun.de — Apple News seit 2001. 26 131 Artikel
Auf dem Weg zur Smarthome-Integration

„FreeWi“: Router und Außenantenne sollen vernünftiges WLAN ins Wohnmobil bringen

26 Kommentare 26

WLAN in Fahrzeugen, im speziellen in Wohnmobilen, ist ein Nischenthema, das ich auch aus privatem Interesse verfolge. Natürlich gibt es den persönlichen Hotspot beim iPhone oder auch kleine mobile Hotspots, die sich mit 12 Volt betreiben und einer SIM-Karte bestücken lassen. In der Regel ist man hier allerdings von der Antennenleistung des iPhone bzw. vergleichbaren Empfangswerten innerhalb des Fahrzeugs abhängig. Aufgrund dieser Einschränkung kommen meines Erachtens auch Lösungen wie CarConnect der Telekom nicht in Frage.

Freewi 1000 Router Wohnmobil

Einen interessanten Ansatz verfolgt hier der Nachrüster Hot4Spot mit seinen FreeWi-Paketen. Eine Außenantenne soll den Mobilfunkempfang deutlich steigern – nicht nur aufgrund der ihres Standorts außerhalb der Karosserie auf dem Fahrzeugdach, sondern auch, weil die Antenne selbst deutlich leistungsfähiger als beispielsweise die in einem Smartphone verbauten Empfangsmodule ist. Der Hersteller spricht von einer 40-fachen Verbesserung.

Der zugehörige Router lässt sich sowohl für Mobilfunkempfang als auch als WLAN-Repeater nutzen. Mit eingesetzter SIM-Karte wird das Fahrzeug-WLAN über das Mobilfunknetz bereitgestellt, alternativ kann auch ein öffentliches WLAN-Netz, zum Beispiel auf einem Campingplatz, für die Internet-Anbindung des Fahrzeugs genutzt werden. Auch hier wird innerhalb des Fahrzeugs ein privates Netzwerk mit eigener Netzwerkkennung bereitgestellt.

Der Router ist dem Hersteller zufolge umfangreich konfigurierbar und bietet auch die Möglichkeit zum Anschluss von Geräten mit Kabelverbindung. Einen günstigen Datentarif und entsprechend sparsame Abnehmer vorausgesetzt scheint auf diese Weise auch die Möglichkeit gegeben, ein Fahrzeug mit Smarthome-Funktionen wie Temperaturmessung oder einem Alarmsystem dauerhaft in HomeKit einzubinden.

Preislich muss man für FreeWi natürlich etwas in die Tasche greifen. Router und Außenantenne gibt es inklusive Einbau ab 590 Euro.

Dienstag, 22. Jan 2019, 9:38 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Happig, aber noch boomt die Branche eben.

    • Wenn man sich die verwendeten Komponenten anschaut ist der Preis eigentlich ganz gut.
      Auf die Schnelle hab ich jetzt einen Ubiquity Wall AP gesehen, eine hochwertige Antenne und ein ordentlicher Router/Mini-PC als solcher.

    • Wer 2 linke Hände und zuviel Geld hat, für den ist die Komplettlösung mit Einbau sicher eine Alternative, wobei die Version mit Außenantenne aber ab 690,- mit Einbau kostet. Auf dem Markt gibt es ja einige Router, die auch LTE-Empfang bieten und die für den Anbau von externen Antennen geeignet sind. Mit etwas Geschick kann man sich das auch selbst zusammenstellen und einbauen.
      Mal sehen, ob ich das nicht auch bis zum Urlaub im Wohnwagen einbaue. Einen besseren LTE-Empfang wünsche ich mir mit meinem mobilen Hotspot häufiger, das ist dann aber immer in der Einöde, wo meist ohnehin – auch in Skandinavien – nur noch GPRS/EDGE empfangen wird.
      Letztendlich bin ich dann aber im Urlaub und muss darum meiner Frau Recht geben: man muss nicht überall LTE haben, es reicht, wenn man zur Not nur Telefonieren kann.

  • Da würde ich ehrlich gesagt eher auf eine LTE Fritzbox setzen. Klar…die hat keine Außenantenne…ich habe aber auch mit meinem iPhone keine Empfangsprobleme im Wohnmobil oder Wohnwagen. Die WLAN Leistung der Fritten dürfte außerdem ausreichen um auch die nächsten 10 Stellplätze noch mit WLAN zu versorgen :D zur Not könnte man auch nicht einen Ubiquity Outdoor Access Point am außen am Wohnmobil anbringen…eventuell am Heck oder einfach innen im Tür Bereich. Mit dem Setup kann man auch super sein eigens Board Netzwerk aufbauen (zB um ein Apple TV zu versorgen), hat super Hardware und ist wesentlich günstiger dabei :)

  • Man kann sich aus dem WLAN Zubehörhandel ein 4G/LTE USB Modem mit SIM Einsatz besorgen, dass man an der einen Seite mit einer externen Antenne und an der anderen Seite mit einem Reiserouter verbindet. Kostet dann je nach Gusto max. 150-200€. Nutze ich seit 6 im Womo ohne Probleme.

  • Der Preis ist ein Witz. Für 60 bis 100 € kann man sich einen mobilen Router z. B. von HUAWEI kaufen. Den kann man auch als Repeater nutzen. Hatte ich in Skandinavien im Wohnmobil dabei. Man muss nur aufpassen, was iPad und iPhone alles so selbständig machen. Man sollte die Backups und überhaupt die Clouddienste ausschalten. Sonst ist das Datenvolumen schnell aufgebraucht.

    • Und wo ist bei deiner „Lösung“ der Vorteil zum iPhone Hotspot? Hast gelesen oben worum es geht?

      • Meine „Reiserouter“ von Huawei haben Anschlüsse für externe LTE Antennen, aber man braucht halt auch einer externe WiFi Antenne am Fahrzeug, üblicherweise auf dem Dach und mit rundstrahl Charakteristik.
        Aber, der AP der das ganze befeuert benötigt 2 WiFi Module, welche unterschiedliche Antennen und unterschiedliche Modi fahren können.

  • Da kann man doch gleich einen Gigacube holen, Strom hat man ja normalerweise im Womo.

  • Ich nutze da eine wesentlich günstigere Möglichkeit in meinem Boot. Router TP-Link TL-MR6400 Router in Verbindung mit dem Ubiquiti Bullet M2. Ausführlich unten im Link beschrieben.

    Nutze es seit der letzten Saison und funktioniert super. Der Router ist direkt an einen DCDC Wandler, somit stabilisiert angeschlossen. Man kann zwischen LTE und WLAN (Ubiquiti) umschalten.

    Ich habe im gesamten Hafen Zugriff auf mein BootsWlan und kann somit per iPhone das Licht anschalten. Reichweite ist sehr gut. Einziges Manko: Wenn man zwischen LTE und Hafen WLAN wechseln will, muss man den Router neu starten. Das wäre automatisiert mit Vorangschaltung besser gelöst. Bisher habe ich die Datenkarte 10GB aus dem iPad genutzt. Ab dieser Saison nutze ich dann den XXL Tarif der Telekom, somit unbegrenztes Datenvolumen für 30€(Multisim). Achso, Gesamtkosten bei weniger als 200€ komplett.

    https://booteblog.net/2016/05/30/update-meine-loesung-fuer-internet-auf-dem-boot-im-hafen-unterwegs-und-vor-anker-ueberall-zu-akzeptablen-kosten/

  • Genau über so etwas denke ich aktuell nach. Fahre in ca. 2 Monaten für ca. 4 Wochen in ein Hotel, daß nur kostenpflichtiges WLAN anbietet.
    In der Nähe befindet sich eine Telefonzelle mit Hotspot (im Vertrag).
    Nun denke ich darüber nach, wie ich das zu schwache Signal von dem Fenster (0 Balken) in das Zimmer bekomme.
    Gibt es eine kostengünstigere Alternative ( unter 100€)?

  • Ich habe mir einen WLAN Router über Wish bestellt für 39€ funktioniert prima

  • Ich habe in einem ZTE MF60 (eBay für 25€) eine Datenkarte drin und eine externe Antenne mit Kabel (nochmal ca. 10€). Funktioniert einwandfrei.

  • Ist fürs WoMo?? Uh! Gleich mal doppelt soviel nehmen!:) ich selbst nutze einen Netgear NIGHTHAWK… daran hängen iPads iPhones und Apple TV im WLAN… unterwegs mit LTE und aufm Platz als repeater…
    Den nighthawk gibts immer mal wieder im Angebot.

  • Einige scheinen nicht zu verstehen, welches Problem es zu lösen gilt.
    Das meist zu schwache mobile Netz ins Womo zu holen. Da hilft nur eine Außenantenne die an einem Router angeschlossen werden kann und das können nur wenige Router, die man an einer Hand abzählen kann.
    Insofern ist das eine gute Lösung für Leute mit linken Händen. Bastler benötigen eine Antenne für um 50€ und einen Router wie von Alfa/Huawei mit Antennenanschluss für um 80€. Mit Kleinkram sind das um 150 lohnenswerte Euro.
    Alfa bietet auch so eine Lösung an, ist sogar etwas günstiger. Der fachgerechte Einbau der Antenne kostet halt…

  • Also ich hab in meinem Wohnwagen eine Fritzbox 4040 mit Telekom LTE-Stick und Außenantenne. Gesamtpreis: unter 150€

  • Ich benutze für solche Fälle unterwegs einen Router von Dovado (Tiny oder PRO). Daran ist über ein aktives USB Kabel eine LTE Stick angeschlossen mit oder ohne externe Antenne. Eigentlich sind die Dinger für die alleinstehenden schwedischen Ferienhäuser gedacht und sehr auf „Fail Safe“ ausgelegt. Man kann sogar remote online gehen (SMS) und Geräte ein- und ausschalten. Gesamtkosten für Stick Router und aktives Kabel ca.150€.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26131 Artikel in den vergangenen 6482 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven