ifun.de — Apple News seit 2001. 20 645 Artikel
   

Foto-Software: Updates für Google Nic Collection und Raw Therapee

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Im Herbst hat Google seiner Nik Software Collection von Vielen nahezu unbemerkt einen neuen Bestandteil mit in die Effekt-Collection integriert: Analog Efex Pro. Vor wenigen Tagen hat Google ein Update für die Collection veröffentlicht. Wieder ist ein großer Brocken des Updates Analog Efex Pro, das nun auf Version 2 hört und wieder ist diese Meldung auch bei den Anwendern irgendwie untergegangen.

Dabei gibt es keinen Grund, das Update zu verstecken. Für Besitzer der Nik Collection ist es kostenlos und wird über den Demo-Download auf den eigenen Rechner befördert. Dies ist wohl auch der Grund, warum so wenige davon etwas wissen: das Update ist manuell von der Homepage herunter zu laden, eine Update-Funktion existiert nicht und ebenso wenig eine Informations-Funktion. Googles Nik Software Collection kostet als Neukauf 149 US Dollar. Auch auf der Homepage ist interessanter Weise das Modul Analog Efex im Übrigen nicht verzeichnet.

Analog Efex Pro 2

Der Filter Analog Efex Pro 2 simuliert, wie der Name bereits eindeutig sagt, analoge Kameras. Dabei waren die bisherigen Möglichkeiten durchaus schon interessant und im Gegensatz zu vielen günstigen Tools, liessen sich die Filter weitgehend anpassen oder sogar im Kamera-Kit selber zusammen stellen. In Version zwei sind nun neue Effekte hinzugekommen, nämlich: Doppelbelichtung, Multiobjektiv und Bewegungsunschärfe. Daraus entstanden neue Kamera-Preset-Serien: Schwarz-Weiß, Bewegung, Bokeh-Effekt und Farbstich. Außerdem verwendet Analog Pro nun die aus den anderen Filtern bekannten U-Point Kontrollpunkte in einigen Effekten, um diese noch genauer anzupassen. Unterstützt werden: Grundlegende Anpassungen, Schmutz und Kratzer, Lichtreflexe und Fotoplatten.

Insgesamt ist Analog Efex Pro 2 eine feine Erweiterung der Nik Collection beziehungsweise ein gelungenes Update der analogen Filter, die sich jeder Besitzer der Collection herunter laden sollte, bietet V2 doch deutlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten, als der Vorgänger.
 
 

Raw Therapee 4.1: Update des Raw-Konverters mit neuen Funktionen

Lightroom oder Aperture lautet die Frage für viele Fotografen, wenn es um die Bearbeitung und Verwaltung ihrer Fotos im RAW-Format auf dem Mac geht. Doch neben diesen kommerziellen Programmen bietet die OpenSource-Szene ebenfalls interessante Werkzeuge in dieser Gattung. Eines davon ist RAW-Therapee, für das kürzlich ein umfassendes Update veröffentlicht wurde.

Im Gegensatz zu Lightroom oder Aperture besitzt RAW Therapee keine eigene Bildverwaltung, sondern ruft die Fotos über einen Dateibrowser auf. Ansonsten ähnelt der Aufbau den beiden bekannten Programmen sehr. In der Mitte das große Vorschaubild, darüber eine Bildleiste zur Auswahl des zu bearbeitenden Fotos. In der linken Spalte findet sich ein Histogramm, ein Bildnavigator und der Verlauf der Bearbeitungsschritte. In der rechten Seitenleiste sind die Bearbeitungswerkzeuge in Funktionsgruppen versammelt und darunter öffnen sich jeweils die dazugehörigen Einstellungen. RAW Therapee ist mit allen Werkzeugen ausgerüstet, die man zum Bearbeiten von RAW-Bildern benötigt. Auf Zusatzfunktionen zum Erstellen von Diashows oder Fotobüchern haben die Entwickler verzichtet.

RawTherapee001

In Version 4.1 hat sich RAW Therapee verändert, so wurden nahezu sämtliche Werkzeuge überarbeitet und auch die Oberfläche wurde leicht angepasst. Werkzeuge lassen sich nun zum Teil angenehmer bedienen. Verbesserungen finden sich an vielen Stellen, so wurde das Freistellwerkzeug um zusätzliche Formate und Hilfslinien erweitert, andere Werkzeuge erhielten ebenfalls zusätzliche Ansichtsmodi. Das Schwarz-Weiß-Werkzeug wurde verbessert und die Farbfilter- und Farbkontroll-Regler wurden erweitert. Ebenso wurde die Palette der unterstützten Kamera-Modelle deutlich vergrößert und auch zahlreiche brandneue Modelle können nun korrekt konvertiert werden.

Freitag, 30. Mai 2014, 13:52 Uhr — Andreas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Nik-Collection wird vom Google-Updater mit aktualisiert.

  • Demo-Download??
    Analog Efex Pro 2 wurde (ohne mein Zutun) auf dem Mac über den Google Updater installiert!
    Leider funktioniert mal wieder nicht die Plugin-Integration mit Aperture. Wenn ich Analog Efex Pro 2 aus Aperture starten möchte, führt dies direkt zum Absturz.

  • Auf der englischen Seite (unten rechts auswählen) wird das Analog Efex Pro Modul aufgelistet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20645 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven