ifun.de — Apple News seit 2001. 34 952 Artikel

Nach dem Aus von Hassmelden

„Fick dich, du alte Schlampe“: Telekom-Kampagne gegen Hass im Netz

73 Kommentare 73

Gemeinsam mit mehreren Partnerorganisationen hat die Deutsche Telekom heute eine Kampagne gegen Hass im Netz gestartet und provoziert mit einem Videospot, der Hasskommentare von einem Chor einsingen lässt.

Gegen Hass Im Netz Square

Bild: Benoit Soler

5% vergiften das halbe Netz

Die Telekom will mit der Kampagne auf einen Umstand aufmerksam machen, der beim Blick auf Twitter, die Kommentarspalten großer Online-Portale und den rauen Ton in den sozialen Netzwerken oft in Vergessenheit gerät: Für einen Großteil des im Netz hinterlassenen Hasses zeichnen lediglich fünf Prozent der Online-Nutzer verantwortlich.

Dies geht aus einer Studie des Institute for Strategic Dialogue (ISD) hervor. Demnach sorgen fünf Prozent der Online-Accounts für gut 50 Prozent der Hasskommentare. Mit dem jetzt veröffentlichen Kampagnen-Video will die Telekom die Diskrepanz nun verdeutlichen und unterstreichen, wie einfach die sich zurückhaltende Mehrheit die Troll-Kommentare übertönen könnte.

Zu den Partnerorganisationen die sich zusammen mit der Deutschen Telekom an der Kampagne beteiligen gehören unter andere die Amadeu Antonio Stiftung, Correctiv und der Verein Gesicht Zeigen!, der sich für ein weltoffenes Deutschland einsetzt.

Die Telekom erhofft sich von der Kampagne Menschen dazu zu motivieren, die eigenen Stimme in den Online-Diskurs einzubringen um sich so mit von Hass-Kommentaren betroffenen Menschen zu solidarisieren und grenzüberschreitende Wortmeldungen nicht tatenlos hinzunehmen.

Ob das Engagement wirklich ein Mehr an digitaler Zivilcourage fördern kann, muss abgewartet werden, die Intention des Netzbetreibers ist jedoch begrüßenswert und darf gerne Nachahmer finden.

Hassmelden erst kürzlich vom Netz

Zuletzt verzeichnete der Kreis der Engagierten eine signifikante Verkleinerung. So stellte das Portal Hassmelden seine Arbeit im April ein und begründete dies mit der massiven Zunahme von Meldungen. Nachgedacht wird seitdem über ein bundesweites Portal mit ähnlichem Ansatz, passiert ist jedoch noch nichts.

22. Jul 2022 um 10:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    73 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34952 Artikel in den vergangenen 7710 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven