ifun.de — Apple News seit 2001. 26 102 Artikel
   

Fe – Ein Spiel zum Verlieben

17 Kommentare 17

Als bester anspielbarer Titel wurde auf der Gamescom Super Mario Odyssey als diesjähriger Sieger gekürt. Wenn wir uns der Frage stellen müssten, welches Spiel uns von allen gezeigten Titeln am meisten berührt hat, würde unsere Wahl jedoch ohne Umschweife auf Fe fallen. Das Adventure des schwedischen Entwicklerstudio Zoink Games entführt euch in einen magischen Wald voll geheimnisvoller Pflanzen und Kreaturen. Eines dieser Wesen seid ihr selbst, das namengebende Geschöpf Fe (Schwedisch für Fee). Und zu eurer Aufgabe wird es den Wald vor böswilligen Eindringlingen, den Silent Ones, zu beschützen.

Dabei seid ihr auf die Hilfe der anderen Waldbewohner angewiesen, mit denen ihr über gesangähnliche Laute kommunizieren könnt. Größere Waldbewohner werden euch jedoch erst dann Aufmerksamkeit schenken, wenn ihr ihnen zuerst geholfen habt. Dafür revanchieren sie sich und bringen euch zum Beispiel einen neuen Gesang bei, der euch mit weiteren Teilen von Fauna und Flora kommunizieren lässt.

Fe Adventure Silent Ones

Das Spiel ist nicht direkt linear aufgebaut und entlässt euch ohne weitere Anleitung in eine offene Spielwelt, die ihr selbst erkunden müsst. Wie ihr Probleme angeht bleibt euch also in gewissem Umfang selbst überlassen. Das Spiel geizt jedoch nicht mit Hinweisen, wie sich ein Problem lösen ließe. Dennoch müsst ihr dem nicht immer folgen und könnt experimentieren um eure eigenen Lösungswege zu gehen.

Während des Spielverlaufs sammelt ihr Kristalle, die es Fe erlauben am Lebensbaum im Zentrum der Spielwelt neue Fähigkeiten zu erlernen. So lernt Fe zuerst, wie man auf Bäume klettert und erhält kurz danach die Fähigkeit zu gleiten, sodass ihr schon bald neue Levelabschnitte in bereits besuchten Gebieten erreichen könnt. Somit erlebt ihr im Spielverlauf zwar viel Backtracking, werdet jedoch mit stets neuen Entdeckungen dafür entlohnt.

Zurzeit wird das Spiel für Windows, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch entwickelt. Der Erscheinungstermin wurde grob auf das nächste Frühjahr festgelegt und wer auf eine der genannten Plattformen zurückgreifen kann, sollte dieses Spiel bis dahin auf keinen Fall aus den Augen verlieren.

Sonntag, 27. Aug 2017, 12:39 Uhr — Damien
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht vielversprechend aus. Bitte noch mal vorstellen, wenn es erscheint. Danke.

  • Steht auch bei mir auf dem Zettel. Derartige Indie-Titel sagen mir zur Zeit viel mehr zu als das Angebot an Triple-A Titeln.

  • Macht doch mal lieber Artikel über neue Mac-Spiele. Da liest und liest man um am Ende gesagt zu bekommem, dass es eben nicht für Mac geplant ist. Das ist doch kacke! 5K iMacs von 2017 gehen durchaus als Spielemaschine durch. Also, was gibt es Neues von der GamesCon für Mac?

    • Danke, würde mich auch interessieren!

    • Weiss nicht. Zocken am Mac ist echt nur so halbgeil. Wenn ich bei Steam was starte, was tatsächlich installierbar ist, wird diese „Mauszeigervergrößerung“ angezeigt, wenn man die Maus im Spiel schnell bewegt.
      Und nein, ich werde diese Funktion nicht extra jedesmal ausschalten wenn ich ein Spiel starten würde.
      Abgesehen davon ist die Performance bei meinem Lap wirklich schwach.

      Zudem hat man Angst, dass mein MacBook Pro anfängt zu rauchen, so fängt der Lüfter an zu kreischen.

      Machen wir uns nichts vor. Zum Zocken gibts Konsolen oder ein PC mit Windows. Der Mac ist dafür Käse.

    • Also ich fand den Artikel gut, und werde mir wohl die PS4-Version des Spiels zulegen.

      Klar könnte es ruhig auch mehr Artikel über Mac-Spiele geben (falls es überhaupt gute Neuvorstellungen gab).

    • Einer der auf der Gamescom spielbaren neuen Titel für den Mac wäre F1 2017. Das Spiel hat Chris vorgestern hier erwähnt https://www.ifun.de/rennsimulation-f1-2017-fuer-mac-und-windows-erhaeltlich-112229/
      Mac OS ist aktuell nach wie vor eine bedingt attraktive Plattform für den Spielemarkt, da die meisten Besitzer der leistungsstarken Macs diese produktiv und nicht vorrangig fürs Gaming einsetzen. Große Titel erscheinen deswegen – wenn überhaupt – erst später als Portierung. Ich könnte jetzt Titel nennen, die auf der Gamescom gezeigt wurden und für die eine Portierung möglich ist, diese aber nicht vor Mitte oder Ende 2018 ansteht.
      Zum Beispiel steht für das aktuell sehr gehypte Escape from Tarkov ein Mac Port immernoch in Aussicht (auch auf Nachfrage bei den Entwicklern), bis nach offiziellem Launch der Windows Version wollen sie dazu jedoch nichts genaueres sagen.
      Auch Life is Strange 2, das Anfang 2018 erscheinen wird, könnte wie der Vorgänger für den Mac portiert werden. Allerdings hält sich Square Enix dazu noch bedeckt und gibt keine Zusage, dass der Titel wieder bei Feral Interactive für die Portierung landen wird. Und selbst wenn wäre eine Mac Version wohl nicht vor Ende 2018 zu erwarten.
      Anders sieht es auf dem Mobile Markt aus, hier werden noch im Lauf von Herbst und Winter einige Titel erscheinen (FFXV Pocket Edition, Sims Mobile, Fifa etc.)

      • Es muss ja nicht das aktuellste von der GanesCon sein. Dies schrieb ich nur, da der Artikel drauf bezogen war. Es gibt immer mal auch ältere Titel im Angebot bei Steam oder im Mac App Store, die ihr hier zeigen könnt. Ab und zu macht ihr das ja sogar – nur eben zu selten. Windows oder Konsolenspiele gehören überhaupt nicht hier her, dafür gibt es andere Webseiten. ZB kommt Bioshock runderneuert auf den Mac, Factorio ist zur Zeit auch so ein Spiel, was viele meiner Mac-Freunde spielen. Mini Ninjas ist/war im MAS im Angebot, World of Warcraft bekommt bald einen neuen Patch und Gerüchte zu einem neuen Add-On machen die Runde, Starcraft Remastert ist auch für den Mac raus, das Survival-Spiel RUST ist richtig klasse … Ich würde mich sehr freuen hier über so was mehr zu lesen.

    • Gernhart Reinholzen

      Das OS macht den Unterschied.

      Gerade das sollten vor allem Apple User bestens nachvollziehen können. Und in Anbetracht dessen muss man eben auch akzeptieren, dass der „Unterschied“ auf seiten Mac OS nicht immer im positiven Sinne sein muss. Hier sind eben andere Systeme wie Windows um Welten beliebter.

      Die Hardware spielt dabei keine Rolle. Du kannst dir den besten Gaming PC bauen, aber wenn du Linux drauf installierst, kannst du dich damit anfreunden, vielleicht nur 5-10% der Spiele zur Verfügung zu haben. Bei Mac OS ists eben genau das selbe. Wenn man die ganzen „Apps“, die vom Mobil Appstore rüberschwappen mal außen vor lässt, dann steht Mac OS in Sachen Spiele wohl nicht besser da, als Linux.

      Wer auf seinem Mac kein Windows installieren will, dem bleibt halt nur noch der Griff zur Konsole. Oder man lebt eben damit, in der Hinsicht auf alle Ewigkeit aufs übelste eingeschränkt zu sein.

      Aber mal ehrlich, wer sich nen 5K iMac gönnt, der hat die 199€ für ne Konsole, auf der man so gut wie alles zocken kann sicherlich auch noch übrig.

      Also für mich persönlich wäre das im privaten Umfeld ein No-Brainer. Würde ich von Windows auf Mac OS umsteigen, dann würde ich in einem Atemzug nen Mac und ne Konsole kaufen.

      • Und welche Konsole? Eine von Microsoft? Nein danke! Eine PlayStation? Nach dem die Android quasi überall drauf knallen, muss man sich ja sorgen das das auch da Einzug hält. Bleibt nur Nintendo. Die haben wenigsten CDs abgeschafft, die keiner mehr braucht ABER geil ist die sich verformenden Konsole auch nicht. Hinzu ist spielen mit einem Gamepad ziemlich öde. Geht nichts über Maus und Tastatur. Ich spiele schon lange auf dem Mac und das bleibt auch so. Steam hat noch verkündet in Zukunft mehr für macOS und Linux rauszubringen da Windows stirbt. PS: Alien ist im MAS auch im Angebot.

      • @Markus
        Das OS der Playstation basiert nicht auf Android, nur die Fernseher und Mobilgeräte der Firma Sony leider schon. Aber das sind andere Sparten.
        Ich habe einige Bekannte die eine Switch haben und die Regelmäßig außer Haus benutzen. Keiner hat eine krumme Konsole, mag aber vielleicht daran liegen, dass die Ihre Switch in einem Case transportieren und nicht einfach in die Tasche schmeißen, wo anderes Zeug drauf kommt.
        Mit Controllern spielen macht in einigen Spielen sogar mehr Spaß, als mit Maus und Tastatur. Aber nicht über den Tellerrand schauen und in seiner eigenen kleinen Welt leben.

  • Gernhart Reinholzen

    Das was ihr als Spielkonzept erklärt habt ist ein typisches „Metroidvania“. Allerdings hier in „3D“ Form und nicht als 2D Plattformer wie sonst üblich.

    Ich bin gespannt, wie das Spiel umgesetzt wird. Vor allem was Gameplaymäßig geboten wird. Denn nur fancy grafik zum staunen reicht mir nicht mehr.

    Grundsätzlich mag ich Metroidvania Spiele sehr. Ori and the Blind Forest und aktuell Hollow Knight haben mir das Genre zum ersten Mal näher gebracht, obwohl es schon extrem alt ist. Ich finds sehr motivierend. Trotz oder vielleicht auch wegen des Backtrackings. Es ist immer schön, wenn sich durch neue Fähigkeiten völlig neue Wege in bereits bekannten gebieten auftun, die man vorher gar nicht gesehen hat, vor allem wenn durch die neuen Fähigkeiten das Gameplay maßgeblich erweitert wird.

    Ich finde der Fortschritt bzw. die Progression in solchen Spielen ist sehr befriedigend. Nicht so wie in anderen Games wo du nen level up hast und einen von 100 bedeutungslosen Skills in nem Skill Tree um 10% verbessern kannst.

    • Völlig richtig, Metroid ist nicht zuletzt eine der großen Inspirationsquellen der Entwickler für die Backtracking-Spielmechanik. Als Inspiration für die „Narration“ dient ganz klar das Spiel Journey.

  • sieht nach Langeweile aus… Wer kauft so etwas?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26102 Artikel in den vergangenen 6477 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven