ifun.de — Apple News seit 2001. 37 719 Artikel

Das HomeKit-Türschloss im Bundle

Exklusiv bei Apple: Nuki startet Smart Access Kit 3.0

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

Das mit Apples HomeKit-Standard kompatible Nuki Smart Lock hatten wir auf ifun.de schon öfter zum Thema. Zuletzt hat der Hersteller sein Smart Lock 3.0 vorgestellt und bietet für dieses mittlerweile auch einen Taster für den Schlüsselbund (den knapp 40 Euro teuren Nuki Fob) sowie eine optionale Zahlentastatur zum Öffnen des Nuki Smart Lock per sechsstelligem Code an (das Nuki Keypad kostet rund 80 Euro).

Apple Store Nuki

Lock , Keypad und Fob im Paket

Gemeinsam mit Apple hat Nuki jetzt ein Bundle seines aktuellen Lineups geschnürt und bietet ab sofort das Nuki Smart Access Kit 3.0 im Apple Online Store und in den Filialgeschäften Cupertinos an. Das neue Bundle beinhaltet das Smart Lock 3.0, den Nuki Fob und das Nuki Keypad und verkauft diese zum Paketpreis von 249,95 Euro.

Kein Schnäppchen, aber doch ein günstigerer Anschaffungspreis, als wie er beim Einzelkauf der drei Komponenten fällig wird. So kosten die drei Hardware-Komponenten zur Zugangssicherung gemeinsam 259 Euro und liegen damit immerhin noch 10 Euro über dem Bundlepreis.

Bluetooth-Schloss mit HomeKit

Nukis Smart Lock 3.0 lässt sich über die Applikation des Herstellers und über Apples Smart-Home-System HomeKit steuern, kann in Eigenregie installiert werden und protokolliert alle ausgelösten Öffnungsvorgänge.

Bei der Einbindung in Apples HomeKit können Anwender, die zu Hause auf ein Apple-Gerät als HomeKit-Zentrale setzen, auf den zusätzlichen Kauf der WLAN-Bridge des Anbieters verzichten. Sobald iPad oder Apple TV in Bluetooth-Reichweite des Schlosses angebracht sind, können diese den Schließvorgänge initiieren.

Das neue Nuki Smart Access Kit 3.0 ist bei Apple als sofort lieferbar gelistet. Bei Bestellungen bis heute gegen 16:00 Uhr sagt Apple eine Lieferung bis zum morgigen Mittwoch zu.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Mai 2022 um 12:42 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da empfinde ich die Bundles bei Tink inkl. als deutlich sinnvoller – eben zumeist inkl. der Bridge

  • Überlege mir den Nuki zu kaufen. Wie sind so eure Erfahrungen damit?

    • Kauf Dir gleich das Nuki 3.0 Pro! Da ist die WLAN-Bridge schon eingebaut und der Nuki-Power-Pack schon mit drin.

      • Aber bspw. der Opener funktioniert nicht mit dem Pro.

        Und da WLAN mehr Strom als Bluetooth benötigt, ist die separate Bridge eh eine gute Idee.

      • Ja und braucht dadurch mehr Strom und ist schneller leer.

    • Seit mehreren Jahren an verschiedenen Stellen im Einsatz (Büro, Zuhause, Eltern, Vereinsheim) alles super.
      Autounlock unzuverlässig- aber wir machen da eh keine halben Sachen – überall das nuki keypad daneben fertig

    • Ich habe in unserem Haus seit wir gebaut haben (2,5 Jahre) das Nuki 2 und bin mehr als zufrieden. Es funktioniert immer tadellos. Die Batterien halten gut ein halbes Jahr. Am besten gefällt mir die Funktion, dass das Schloß sich automatisch öffnet sobald ich mit dem Auto in den Carport fahre. Das ganze Zubehör haben wir nicht. Weder Keypad, noch Fob, noch Bridge. Dazu kann ich nichts sagen.

    • Philipp Unterholzer

      habe das 2.0 Schloss seit 2 Jahren im Einsatz und finde es toll, es ist etwas laut aber das soll bei 3.0 besser sein.

      • Beim 3.0 hat sich nur der Ton geändert, ist aber noch genau so laut wie die alten. Ich finde den neuen Ton sogar als aufdringlich.

    • Ist zu laut, nimm lieber das YALE System.
      Ich habe lange gesucht und verglichen… damit bin ich total zufrieden.

    • Habe das Nuki 3.0, Door Sensor, Bridge und Opener. Funktiert sehr gut zusammen. Die Bridge wird für den Opener benötigt. Damit kann man die Haustür öffnen. Benutze das nun seit drei Wochen und funktioniert tadelos. Bin überrascht wie einfach die Einrichtung war und alle Werkzeuge lagen bei. In Homekit hatte ich das Wohnungschloss (Nuki 3.0). Hat super funktioniert ABER: Homekit fragt nicht nach, ob du wirklich das Schloss öffnen willst, es öffnet einfach. DIe Nuki App fragt noch einmal nach, ob du wirklich öffnen möchtest. Finde ich besser, falls ich das Schloss aus der Ferne versehentlich aktiviere. Autounlock war am Anfang nicht so toll, aber die App lernt mit jedem Tag dazu, wie weit die Tür noch entfernt ist. Am Anfang war das Autounlock noch großzügig, sprich ich war ein Stockwerk entfernt, jetzt öffnet es nur noch, wenn ich zwei Meter entfernt bin, einfach Top :) Leider funktioniert Autounlock aber nicht mir der Apple Watch, da kann man nur die App öffnen und dann per Button die Tür öffnen. Das geht auch nach dem Laufen, das hat mich dann aber doch leider etwas enttäuscht. Die Funktion braucht dann wohl doch mehr Strom auf der AW und deswegen geht das nicht

      • Hey, das mit der Watch und Bluetooth stimmt so nicht ganz.

        Du kannst mittlerweile, sofern du die Watch mit SIM Karte hast, auch ohne Handy und ohne in Bluetooth Reichweite zu sein alles Öffnen.

        Das geht sogar hervorragend.

    • Ich habe die Version 2.0 Und bin damit absolut zufrieden. Keinerlei Probleme funktioniert stets stabil

    • Vielen Dank für eure Meinung. Das yale schaue ich mir auch mal an

  • Schade, dass Nuki kein Apple Homekey unterstützt und laut Support auch nicht auf der Roadmap stehen hat :(
    Hatte bei der 3er Version gehofft es würde kommen

  • Das Nuki Schloss kann zwar in HomeKit integriert werden, aber so richtig nutzen lässt sich das nur bedingt. Ich nehme immer die Nuki-App (noch besser auf der AppleWatch). Problem in HomeKit ist, wenn man das Schloss nur aufsperren möchte, geht das mit HomeKit nicht. Drückt man in HomeKit auf aufsperren, dann wird aufgesperrt UND die Tür geöffnet. Doof, wenn man unterwegs aus Versehen darauf kommt, dann steht die Haustür offen. In der Nuki App wird zwischen „Aufsperre“ und „Tür öffnen“ unterschieden! Aber das ist ja fast überall so, dass die App vom Hersteller mehr bietet, als HomeKit!

  • Hallo allerseits, ich überlege auch schon länger mir das Nuki 3.0 anzuschaffen. Springt die Tür wirklich bei Annäherung auf und kann man das 3.0 in home kit einbinden und von unterwegs zugreifen oder setzt das zwingend das 3.0 pro oder die Bridge voraus?

    • Mit dem iPhone und Nuki 2.0 und Bridge, springt die Tür auf wenn du Glück hast. Wie das 3.0er ist weis ich nicht. Generell arbeitet Nuki zuverlässiger mit Android. Mein Pixel 6 Pro entsperrt in 8 von 10 fällen, mein iPhone X in 1 von 20 Fällen. Mein Pixel 6 Pro ist oft schneller als mein iPhone. Das Nuki habe ich aber schon einige Jahre, das iPhone hat es so gut wie nie selbstständig enstsperrt, egal was ich eingestellt habe. Oft war es so, dass ich längst drin war bevor das iPhone entsperrt hat. Das sind meine persönlichen Erfahrungen, bei anderen kann das natürlich anders aussehen.

  • Weiterhin ohne Thread? Wie lange brauchen die denn noch? Die Bridge ist echt unnötig, hat man einen HomePod/Apple TV. Schlimm!

  • Ich frag mich wie das bei Mehrfamilienhäusern funktionieren soll wenn es eine Eingangstür unten gibt. Da muss ich dann ja erst recht den Schlüssel wieder mitnehmen

    • Dafür brauchst du noch den Opener. Der wird an deine Gegensprechanlage angeschlossen. Wenn du in den Radius von 100 m kommst, gibt dein iPhone eine Nachricht an den Opener, welcher über die Bridge mit dem Internet verbunden ist. Also dein iPhone sendet ein Signal an die Server von Nuki. Wenn jetzt die Klingel betätigt wird, „drückt“ der Opener auf den Knopf, dass unten die Tür aufgeht. Du kannst die Haustür aber auch aus der Ferne so öffnen lassen. Funkionier wunderbar. An der Wohnungstür benötigst du dann das Nuki 3.0. Das funktioniert über Bluetooth oder auch über das Internet mit der Bridge oder eben dem Pro mit eingebauter Bridge. Ich wohne auch in einem Mehrfamilienhaus und dieses Setup funktioniert wunderbar. Mein Schlüssel bleibt in der Tasche bzw. gleich daheim. Ich komme in den Hausflur über den Opener und in die Wohnung mit dem Nuki.

      • Braucht es denn für den Opener ein Konto bei Nuki? Wäre ja nicht so schön, wenn die mal die Server abschalten.

      • Nein, es gibt bei Nuki keine Konten, lösen die irgendwie anders, sehr Datensparsam. Aber du hast recht, wenn der Server abgeschaltet wird, kann der Opener (Haustür) nicht mehr genutzt werden. Das Ding ist aber etwas teurer, da hoffe ich einfach, dass die den Saft nicht abdrehen ;-) Ohne Server lässt sich der Opener meines erachten aber auch nicht betrieben. Wie will der Opener wissen, dass du unten an der Haustür stehst, wenn er dich nicht empfängt.

        Das Smartlock (Wohnungstür) funktioniert auch ohne Internet. Also du kannst es auch ohne Server nutzen, funktioniert dann über Bluetooth aber auch nur vor Ort. Wäre dann ein Fallback.

      • Oha, davon wusste ich nichts/ist mir nichts aufgefallen auf der Webseite. Danke!!!

    • Letztes Jahr ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich meinen Schlüssel innen liegen lassen habe. Ins Haus komme ich durch einen Nachbarn im Bedarfsfall immer. Auf ein technisches Gerät, das HomeKit verfügbar hat habe ich immer bei mir oder in der Familie. Ein Anruf genügt. Jetzt brauche ich im Bedarfsfall keinen Schlüsseldienst mehr. Und meinem Nachbarn zum Abstellen von Paketen habe ich auch schon ein paar Mal aufgemacht. Und auch bei ihm, als der Kontrolletti für die Rauchmelder kam, hat mir aus der Ferne aufgemacht. Brauchen tut das Schloss niemand, aber praktisch war es auch im Mehrfamilienhaus schon einige Male.

      • Du kannst in der Nuki App andere einladen. Denen kannst du dann auch Zugang zum Schloss über die Nuki App geben und wieder entziehen. Du bist also nicht mal auf Homekit, also Apple, angewiesen, geht auch unter Android.

      • Danke für den Hinweis. Mir ist das bekannt. Ich möchte aber nicht über deren Server und das Ding im WLAN. Ich möchte es nur via HomeKit und Bluetooth. Ich möchte auch keinen permanenten Zugang, auch nicht zeitlich für den Nachbarn. Wenn ich mit ihm telefoniere und drauf drücke, dann passt das für mich. Sonst will keine Fremden in meiner Wohnung.

  • Ich habe das Niki 2.0, die Bridge, den Fob und das Keypad.
    Ich habe Auto-Unlock und Auto-Lock eingestellt.
    Wenn ich nachhause komme und ca. 5m vor der Tür bin sperrt das Nuki auf.
    Wenn ich das Haus verlasse sperrt das Nuki nach 30 Sekunden zu.
    Was mich aber tierisch nervt ist dass das Nuki immer nach 30 Sekunden zusperrt, auch wenn die Tür offen steht. Egal ob einen kleinen Spalt oder komplett offen.
    Ich frage mich für was es den Türsensor gibt.
    Oder liegt es am User, mach ich was falsch?
    Im Nuki Forum stand mal das es ein Bug ist.

  • Meine Erfahrung mit dem Nuki Opener: Die Videos von Nuki empfand ich als innovativ und wollte mit dem Opener anfangen um mich dann zur Eingangstüre vorarbeiten. Zwischen Bestellung bei Nuki und dem tatsächlich in den Händen halten sind ca. 6 Wochen zig Anrufe und unzählige Mails vergangen. Als ich schon nicht mehr daran glaubte wurde der Opener mit Bridge geliefert. Leider habe ich die Ring to Open Funktion bei meiner Siedle nicht in Gang gebracht. Weiterhin hatte mein Nachbar mit meinem Einbau plötzlich ein flackerndes Bild seiner integrierten Kamera. Die Hotline hatte mich auf Möglichkeiten verwiesen, welche auch auf den FAQ Seiten zu finden waren. Nachdem alles nichts geholfen hatte, wurde eine Zeit vereinbart in der sich eine Nuki Techniker mit meinen Zugangsdaten alles ansieht, ggf. Einstellungen anpasst. Leider meldete sich wie auch bei allen Vorgängen mit Nuki auch hier niemand. Nachdem mein Nachbar ein sehr schlechtes Videosignal hatte und mir Nuki mit unzähligen Anrufen und Schreiben alles, aber wirklich alles abverlangt hatte, wollte ich keinen Ärger mit meinem Nachbarn und habe aufgegeben. Ich habe alles zurückgesendet und nach einer weiteren Aufforderung mit Bitte der Rückerstattung nach ca. 3 Wochen das Geld zurück erhalten.
    Nun habe ich einen SwitchBot auf die Siedle geklebt und öffne mit einem Tag, oder über Sprachbefehl mit der Apple Watch. Optisch nicht so schön wie Nuki, aber es funktioniert zuverlässig und kostet nur einen Bruchteil.
    Ich hätte liebend gern alles auf Nuki gesetzt, aber wenn etwas nicht funktioniert, wird das Hobby schnell zum Full-time Job.
    Fazit: Ich hatte mich sehr darüber gefreut von der Eingangstüre bis zur Haustüre alles mit einem Hersteller Smart machen zu können. (Mit der Nello Pleite hatte ich bereits Geld verloren, nun sollte es besser werden). Schade das die tollen Videos und Websites in meinem Fall nichts mit der Realität zu tun hatten.
    Support in meinem Fall sehr freundlich aber unzureichend und unzulässig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37719 Artikel in den vergangenen 8165 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven