ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Mit 2K-Auflösung im Doppelpack

eufyCam 2 Pro: Drahtlose HomeKit-Kamera mit einem Jahr Akku

36 Kommentare 36

Die Anker-Tochter Eufy hat heute ihre neue kabellose Überwachungskamera eufyCam 2 Pro mit 2K Auflösung und 365 Tage Akkuleistung auf den deutschen Markt geworfen.

EufyCam 2 Pro

Die neue Kamera tritt mit einer 2K-Auflösung an und bietet nach einem Ladevorgang ein ganzes Jahr Akkulaufzeit.

eufyCam 2 Pro wird im Doppelpack mit HomeBase für 399,99 Euro angeboten, zusätzliche Überwachungskamera-Einheiten kosten anschließend 179,99 Euro. Die HomeKit-Kameras sind dabei als einmaliger Kauf zu verbuchen. Dank des 16GB großen Speichers der HomeBase werden keine zusätzlichen Gebühren fällig.

Die wichtigsten Eckdaten

  • Intelligente Bildverbesserung
  • Nachtsicht (hochempfindlicher Sensor)
  • Bewegungserkennung
  • Aktivitätszonen
  • Zwei-Wege-Audio
  • 16 GB eMMC lokaler Speicher
  • Verschlüsselung auf militärischem Niveau
  • IP67 Wetterfest
  • Anti-Diebstahl-Alarm
  • Unterstützt den Google Assistant/Alexa/HomeKit – Human Detection
  • Keine Verträge oder monatliche Gebühren

eufyCam 2 Pro, Zwei Kameras und HomeBase

Produkthinweis
eufy Security eufyCam 2 Pro, Kabellose Überwachungskamera, Sicherheitssystem 365 Tage Akkuleistung, HomeKit... 399,99 EUR

eufyCam 2 Pro, Zusatz-Kamera

Produkthinweis
eufy Security eufyCam 2 Pro, Zusätzliche Überwachungskamera zum Anschließen, 365 Tage Akkuleistung, HomeKit... 179,99 EUR

Eufycam 2 Pro Specs

Donnerstag, 10. Sep 2020, 9:12 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Liebes ifun Team. Ergänzt diese vorformulierten Texte doch gern noch mit ein paar Infos, zu Fragen die sonst eh kommen oder es gleich wieder losgeht mit 2K ist doch wie beim Vorgänger auch FullHD. Was meist und hier insb nicht der Fall ist.

    D.h. Auflösung ohne Pro und mit Pro.

  • Kann man auch eine EufyCam 2 Pro auch an einer Homebase 1 betreiben?

  • Ne, da kaufe ich lieber nächstes mal die Arlo Kameras. Wir haben aktuell die 2C im Einsatz und die Bildqualität ist hundsmiserabel. Übertragungsraten zwischen 30-45K/s obwohl die Homebase keine 2 Meter entfernt steht. Dementsprechend immer mal wieder „Kamera antwortet nicht“.
    Die Bewergungserkennung (insbesondere die Reichweite) ist ein Witz – ebenso das Geofencing.

    Bewegungserkennung und Geofencing übernehmen mittlerweile HomeKit .. das klappt wesentlich besser als diese Möchtegern „KI“ von Doofy ähhh Eufy

    • Hier alles prima. Bildqualität. Reichweite. Bewegungserkennung. Usw.

      • Je nachdem was man halt darunter versteht …

      • Nö. Reichweite einmal quer durchs Haus in zwei Etagen. Massivbau. Top Verbindung. Top Bildqualität. Bewegungen werden immer erkannt.

    • Hab eine Kamera im Garten 30m entfernt von der Base im Haus, 2 Wände und ein Fenster dazwischen… die Bilder sind top und die Bewegungserkennung bemerkenswert.
      Bin begeistert von den Dingern. Auch die schwenkbare Innenraumkamera ist was die Bildqualität betrifft absolute spitze.
      Eufy gehört für mich zu den zuverlässigsten Anbietern für HomeKit Zeugs.

    • Habe 4 Arlo WLAN Batterie Cams und war da nie glücklich mit und bin froh es endlich mit Eufy abzulösen. Bin mit dem System viel zufriedener. Die Übertragung ist deutlich besser. Keine Probleme mehr mit Arlo vs. Fritz Box.
      Auch meine Ring Klingel konnte ich in den Ruhestand schicken.
      Kann meinen Vorrednern also nur zustimmen. Ggf das eigene Setting noch mal überprüfen?

    • Arlo kann ich Dir schenken..Kernschrott

  • Meine 180 Tage Eufys haben exakt sechs Tage gehalten. W-LAN-Leistung unterirdisch. App hochgradig kompliziert. Sorry, das muss besser werden, Anker.

    • Das mit der Akkulaufzeit, kannst du vergessen. Das sind halt diese typischen „bis zu Angaben“ bei Null Bewegung, Null Aufzeichnungen, null Zugriffen …

      Bei uns musste ich auch jeden Monat auf die Leiter und die Dinger an den Strom anschließen.

      Gottseidank hatten wir die entsprechenden Gegebenheiten und konnten beide Kameras nun permanent an den Strom anschließen. Das spart echt Nerven.

      Bei allem anderen, wird nichts besser werden. Schau dazu doch einfach mal in die community von SmartApfel, da haben die Leute genau die gleichen Probleme.

      • Wir haben auch zwei Eufycam 1 im Einsatz. 12 Monate haben die nicht geschafft, aber etwas über 10 Monate. Ich finde trotzdem das ist eine super Leistung, zeig mir mal eine andere Kamera, bei der das so gut funktioniert.

  • Warum gibt es die denn nicht einzeln zu kaufen? Ich brauche gar keine zwei Stück.

  • Fehlt in der Headline zum Artikel nicht ein „mit“?
    …. mit einem Jahr Akku?

  • ich habe die eufycam 2 und sie funktionieren recht gut, akku leistung ist toll. sie werden kein jahr halten bei eufy app und homekit aber über 6 monate halten sie allemal bereits.

    meiner meinung nach lohnt sich der aufpreis von 2 auf 2 pro nicht. der qualitätsunterschied ist marginal und in homekit werden ohnehin nur 1080p ausgegeben.

    ich bin wieder dabei wenn es wie bei arlo 4k cams gibt.

    arlo kommt wegen den unterirdischen abo funktionen nicht in frage. abo nein danke.

  • Vorallem Unterstützt Homekit Secure Video ja eh nur 1080p Matschebrei…

  • Jemand weiß was kostet nach eine Jahre eine neue Batterie ?
    Thx

  • Ich finde es immer beeindruckend, wie ordentlich in den ganzen Smart Home Videos die Häuser und Gärten sind. Und das trotz Kinder und Hunden steht da nie was rum und allein der Rasen ist 1a. Und dann guckst du in dein eigenes Wohnzimmer und Garten und trotz, dass alles mit Smart Home vernetzt ist und kameraüberwacht, liegt überall Spielzeug von Kind und Hund verteilt ;-)

    • Stimmt – und dabei hab ich gar keinen Hund ;D

    • Ist das in Deutschland eigentlich Bürgerpflicht mindestens einen Hund zu haben? Irgendwie laufen se – zumindest hier in Düsseldorf – mittlerweile alle mit Tölen rum und man tritt ca. einmal wöchentlich in Scheisse. Von den Urin-Pfützen an den Laternenpfählen mal ganz abgesehen.

      Vor unserem Haus ist ein schöner Grashügel auf dem eigentlich die Kinder spielen könnten. Leider ist der so zugeschissen, dass es bei uns in der Küche bei geöffnetem Fenster sowie auf dem Balkon nach Scheisse stinkt, besonders wenn es geregnet hat.

      Ich finde das … beschissen.

      • Und nun rate mal, wer das Problem ist? Nicht der Hund (der dann von einigen Idioten, die von der Sch… auch genervt sind vergiftet wird), sondern…. VOM MENSCHEN. Richtig! Also wir wohnen auf dem Dorf und für ein Kind gibt es kaum was besseres als mit einem Tier aufzuwachsen. Wir machen immer alles weg und viele unserer Nachbarn auch. Dann kommen aber die freundlichen Hundebesitzer aus der Stadt (wobei ich nicht verstehe, warum man sich einen Hovawart in einer 60qm Wohnung halten muss) mit ihren Autos und Hund drin an, lassen ihren Hund alles vollkacken und fahren wieder heim. Auch nicht schön, aber bei weitem nicht die Schuld der Tiere, sondern der Menschen.

      • Aus eigener Erfahrung kann ich sehr gut nachvollziehen, dass man an Tieren einen Narren frisst und ich habe auch nichts gegen Hunde.

        Ich befürchte einfach, dass zu viele Menschen zu asozial sind und entsprechend asi ihre Hunde überall hinkacken lassen und die Hinterlassenschaften dann nicht entfernen. Das zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten und betrifft hier nicht nur diejenigen, die aus der Stadt in den grünen Randbezirk kommen, sondern genauso die Einheimischen.

        Dadurch, dass hier täglich enorm viele Menschen aus der Stadt zum Spazierengehen herkommen, ist es halt nochmal besonders deutlich, wie viele Menschen einen Hund haben und wie vielen es völlig egal ist, wenn der Hund in die Gegend kackt.

        Das müsste viel deutlicher kontrolliert und bestraft werden, finde ich.

  • „Verschlüsselung auf militärischem Niveau“ Was für ein sinnbefreiter Marketing-Bullshit.
    Die 365 Tage halten aber auch nur die Hälfte, wenn es gut läuft und gelten nur, wenn kein HKSV aktiviert wurde.

    • Ja, die angegebenen Akku Laufzeiten sind völliger Unfug. Das klappt auf jeden Fall nur, wenn kein HomeKit aktiv ist. Damit halbiert sich die Laufzeit schon mal. Hat man die Kamera auf den Hauseingang gerichtet, dann darf man sein Haus allenfalls einmal am Tag verlassen und betreten. Gibt es mehr Ereignisse, dann meldet die App bereits, dass die Akkulaufzeit geringer ausfallen wird. Ich komme mit den 2C, die sechs Monate laufen sollen, mit aktiven HomeKit auf zwei Monate. Finde ich allerdings auch nicht so wahnsinnig dramatisch.

  • Ich habe echt überlegt, von einem nicht genannten Smarthome Anbieter zu Homekit zu wechseln.

    Nach der Epic Geschicht im Nachbarthread, schwindet mein Vertrauen in Apple massiv. Weiss ich denn, ob Apple nicht irgendwann HW Hersteller mit Komponenten aussortiert und in Homekit sperrt? Nein danke.

      • Naja, bei meinen ganzen HomeBridge Geräten steht immer auch „Dieses Gerät ist nicht zertifiziert“. Apple könnte hier sicher ganz einfach – natürlich nur im Sinne der Kunden – den Stecker ziehen. Dann sehe ich von meinem smarten Heim in der Home App nicht mehr viel.

  • Ich unterstelle, dass eine Vielzahl dieser Überwachungssysteme dazu dienen sein Grundstück oder sein Heim vor ungebetenen Gästen zu schützen (besser: den kriminellen Besuch zu detektieren). Was ich nicht verstehe (ohne Detailwissen zu haben): WLAN Frequenzbänder können doch mit einfachen ? Mitteln gestört werden. Wird der Ansatz dadurch nicht ad Absurdum geführt?

    • Die meisten EInbrecher sind gsd nicht so helle. Ansonsten musst du den Kram eben über Ethernet anschließen, wenn’s geht. Oder es gibt auch Kameras mit Sim-Karte, aber da gibt es ja auch Geräte die das Funknetzt stören…ist und bleibt schwierig.

  • Ich verstehe gerade nicht wo jetzt der Unterschied zu meinen EufyCam 2 ist. Ausser das die 100 € günstiger waren. Sehen aber exakt so aus. Haben auch 2K die gleiche Homebase … ich lese das jetzt mal nach

  • Aktuell gibt es übrigens das eufy Security Paket mit Fenster/Türsensoren, Bewegungsmelder, einem Tastenfeld zur Scharfschaltung und einer Homebase mit 40 € Rabatt zu kaufen, z. B. bei Amazon.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven