ifun.de — Apple News seit 2001. 31 400 Artikel
   

Apples „Erinnerungen“ für iOS und Mac: Einkaufs- oder Aufgabenlisten über iCloud gemeinsam nutzen

22 Kommentare 22

Einhergehend mit der Veröffentlichung von OS X Mountain Lion und iOS 6 hat Apple die nun in beide Betriebssysteme integrierte Aufgabenliste „Erinnerungen“ deutlich aufgewertet. Dank der zwischenzeitlich zudem freigegebenen Möglichkeit, einzelne Erinnerungslisten zusammen mit anderen Nutzern zu verwalten, kann die Apple-App nun auch Aufgaben wie beispielsweise das Bereitstellen einer gemeinsam geführten Einkaufsliste oder die Verwaltung kleiner Projekte übernehmen.

So arbeitet ihr mit freigegebenen Erinnerungslisten

Vorab müsst ihr wissen, dass die geteilten Listen sich zwar vom Mac, über iCloud und iOS-Geräten aus abrufen und bearbeiten lassen, die Freigabe einer Liste für andere Nutzer kann aber nur über die Erinnerungen-App am Mac oder über das iCloud-Webinterface erfolgen kann.

Ihr öffnet also zunächst „Erinnerungen“ auf dem Mac oder in iCloud und legt die freizugebende Liste, falls diese nicht schon existiert, über das +-Zeichen unten an. Wenn ihr nun mit der Maus über den Namen der betreffenden Liste fahrt, wird rechts das dem WLAN-Symobol auf dem Mac oder iOS-Gerät ähnliche Freigabesymbol eingeblendet. Mit einem Mausklick auf dieses Symbol öffnet ihr das oben im Bild sichtbare Freigabefenster. Hier könnt ihr nun die Namen oder die E-Mail-Adressen der Mitnutzer eingeben, fertig.

Die eingetragenen Personen erhalten nun eine Einladung per E-Mail und sehen, sobald sie diese angenommen haben, die freigegebene Liste in ihrer eigenen Erinnerungen-App auf dem Mac, iOS-Gerät oder in über die iCloud. Alle Nutzer könne die Liste gleichermaßen bearbeiten und ergänzen. Rückgängig machen lässt sich das Ganze natürlich ebenso, sobald der ursprüngliche Ersteller die Liste bei sich löscht, verschwindet sich bei allen Beteiligten mit der Meldung, die Liste werde nicht mehr freigegeben.

Auch wenn die automatische Aktualisierung der Liste hier und da noch etwas zögerlich von statten geht, alles in allem läuft das Feature bereits angenehm rund und erfreut uns insbesondere aufgrund plattformübergreifenden Nutzungsmöglichkeiten.

Als Alternative für Anwender, die lediglich eine gemeinsam nutzbare aber komfortable Einkaufsliste für iOS suchen, sei dennoch die hier ausführlich von uns vorgestellte iOS-App Buy me a Pie (2,39 Euro) erwähnt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Okt 2012 um 12:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    22 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31400 Artikel in den vergangenen 7299 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven