ifun.de — Apple News seit 2001. 34 257 Artikel

Pilotprojekt in Baden-Württemberg

eRezept: Medikamente ohne Arzt- und Apothekenbesuch

24 Kommentare 24

Nachdem im Rahmen des Pilotprojekts docdirekt schon seit einiger Zeit „Online-Arztbesuche“ möglich sind, führt Baden-Württemberg jetzt als erstes Bundesland auch elektronische Rezepte ein. Hinter dem Kürzel GERDA verbirgt sich der „Geschützte eRezept-Dienst der Apotheken“ und damit die Möglichkeit, elektronische Rezepte auszustellen und an den Patienten zu senden, dieser kann diese dann wiederum an eine Apotheke seiner Wahl weiterleiten.

Iphone Krank Im Bett Dp

Bild: depositphotos.com

Wie bei docdirekt handelt es sich auch bei GERDA um einen Modellversuch. In der Startphase können gesetzlich versicherte Patienten in Stuttgart und im Landkreis Tuttlingen die sogenannte eRezepte nutzen. Für die technische Umsetzung zeichnen die privat geführten Unternehmen Netzgesellschaft Deutscher Apotheker mbH und Teleclinic GmbH verantwortlich, das Land Baden-Württemberg fördert das Projekt mit rund einer Million Euro.

Die Anbindung von GERDA an docdirekt bringt Vorteile für Patienten, Arzt und Apotheke. Durch die Behandlung eines Telearztes in der Video-Sprechstunde entfällt der Gang in die Arztpraxis. Der Telearzt stellt bei Bedarf ein eRezept aus und legt es auf dem GERDA-Server ab. Parallel sendet er über GERDA einen gesicherten Schlüssel in der docdirekt-App an den Patienten. Der Patient kann sich mit diesem Schlüssel sein eRezept in der docdirekt-App ansehen. Durch das einsehbare Apotheken-Register kann der Patient das eRezept einer am Projekt teilnehmenden örtlichen Apotheke seiner Wahl in Stuttgart oder Tuttlingen senden. GERDA übermittelt dann das verschlüsselte eRezept in die ausgewählte Apotheke.

Eine Chatfunktion ermöglicht es, Kontakt zum Patienten aufzunehmen und mitzuteilen, wann die Medikamente verfügbar sind oder wann diese auch auf Wunsch des Patienten mittels Botendienst nach Hause gebracht werden.

Grundsätzlich könnten Angebote wie docdirekt und auch GERDA in Deutschland aufgrund des Fernbehandlungsverbot nicht in vergleichbarem Umfang bereitgestellt werden. Allerdings besteht die Möglichkeit, Sondergenehmigungen für Modellprojekte auszustellen. Dies war bei dem GERDA zugrundeliegenden docdirekt der Fall.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Nov 2019 um 11:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    24 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34257 Artikel in den vergangenen 7600 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven