ifun.de — Apple News seit 2001. 23 812 Artikel
Zur CES 2018

Elgato: Neuer HomeKit-Schalter, Klimasensor und neues Mac-Dock

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Der Münchner Zubehör-Anbieter Elgato hat im Rahmen der amerikanischen Consumer-Messe CES gleich drei neue Produkte für Mac- und iOS-Nutzer angekündigt. Neben einem neuen Mini Dock für den Thunderbolt 3-Anschluss aktueller MacBook Pro-Modelle, steht Elgato auch mit zwei neuen HomeKit-Accessoires in der Spur.

Eve Button

Eve Button – HomeKit-Schalter mit 3 Szenen

Der Eve Button orientiert sich optisch an der Wetter-Station Eve Degree und ist eine Steuereinheit für HomeKit-Geräte und -Szenen.

Verpackt in ein Aluminiumgehäuse, aktiviert Eve Button auf Tastendruck bis zu drei verschiedene HomeKit-Szenen und ermöglicht so die Steuerung der Leuchten und Geräte eines Raums oder der Wohnung. Eve Button ist ab sofort zum Preis von 49,95 Euro bei Amazon erhältlich.

Die 52 x 52 x 13 mm große Box setzt weiterhin auf Bluetooth Low Energy und bringt keine WLAN-Funktion mit.

Produkthinweis
Elgato Eve Button - Controller zur Steuerung von HomeKit-Geräten 49,95 EUR

Eve Room zeigt Luftqualität, Temperatur und Feuchtigkeit

Neben dem Eve Button hat Elgato heute auch die zweite Generation des Eve Room vorgestellt. Der Raumklimasensor zur Überwachung von Luftqualität, Temperatur und Feuchtigkeit ist ab März 2018 für 99,95 Euro verfügbar.

Eve Room verwendet die neueste Sensortechnologie des Schweizer Technologieführers Sensirion und verfügt über ein E-Ink-Display, eine eingebaute Batterie mit USB-Ladefunktion sowie ein Alumiumgehäuse. Wie alle Produkte der Eve-Familie lässt sich der Sensor direkt in Betrieb nehmen und benötigt keine zusätzliche Bridge.

Eve Room

Thunderbolt 3 Mini Dock

Das ebenfalls heute in Las Vegas angekündigte Thunderbolt 3 Mini Dock kommt noch ohne genauen Verkaufstermin (im Frühjahr 2018 soll es so weit sein), wird sich zum Start aber an jedem Mac betreiben lassen, der mindestens mit macOS Sierra 10.12 läuft und einen Thunderbolt 3 Port anbietet.

Hier erweitert das Mini Dock die zur Verfügung stehenden Anschlüsse dann um einen HDMI-, einen DisplayPort-, einen USB-3- und einen Gigabit-Ethernet-Port. Das Dock wird über ein integriertes Thunderbolt 3 Kabel angeschlossen, und bringt einen Datendurchsatz von 40 Gbit/s mit, der garantieren soll, dass jeder Port (unabhängig davon, was über die anderen Ports verbunden ist) mit voller Leistung arbeitet. Der Preis wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Elgato Dock

Die Eckdaten im Überblick

  • Mac: macOS Sierra 10.12 oder neuer, Thunderbolt 3 Port
  • PC: Windows 10 oder neuer, Thunderbolt 3 Port
  • DisplayPort 1.2 (bis zu 4096 x 2160 Pixel bei 60 Hz)
  • HDMI 2.0 (bis zu 4096 x 2160 Pixel bei 60 Hz). Unterstützt HDCP 2.2.
  • RJ45 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet
  • USB 3.1 Gen 1 (5 Gb/s) 0.9 A, unterstützt UASP
Montag, 08. Jan 2018, 10:04 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die geräte von elgato eve sind toll! Schickes design, tolle funktionen, ABER bluetooth!? Hatte mal ne steckdose. Ständig hat die reichweite nicht gereicht, wenn man mal bissl entfernt war. Dazu der hohe preis. Solange die nicht auf wlan umschwenken, kommt mir das nicht mehr ins haus.

    • da bin ich ganz froh das ich meinen apple tv zu hause stehen hab, der mir da die „arbeit“ erleichtert. und das funktioniert einwandfrei. :-)

    • Also ich hab mit meinem Apple TV 4K und Bluetooth 5.0 kein Problem mit der Reichweite.
      Klappt auch im Dachgeschoss/2. OG, der ATV steht im EG.
      Allerdings ist es ein altes Haus und die Wände sind jetzt nicht die wertigsten ;)

    • Sie könnten endlich mal auf Bluetooth 5.0 in all ihren Geräten umrüsten. Denn Bluetooth 5.0 unterstützt Mesh-Networking. Bedeutet, dass sich die Smarthome Geräte untereinander vernetzen können und das Signal weitergeben.
      Und der Apple TV 4K unterstützt BL 5.0 schon.

    • Wobei ich an manchen Ecken mit WLAN schlechtere Erfahrungen als mit BT habe. Mit Parce Plus ist z.B. die Reichweite relativ schwach. Sobald der WLAN Empfang schlechter wird (so dass das iPhone nur noch 2 von 3 Balken anzeigt) bekommt die Parce Steckdose schon gar keine Verbindung mehr. Die Schaltzeiten der Eve Energy sind mittlerweile gar nicht so schlecht, und die Reichweite (ggfs. mit zus. Apple TV) ist recht gut. Parce ist zwar noch schneller, benötigt aber unter Umständen WLAN Repeater (an Stellen wo mit „normalen“ Geräten keine nötig sind). Ich denke es ist Einzelfallentscheidung welche Lösung besser ist.

  • Gute Idee, aber die Thermostate wirken mit der minimalistischen Darstellung klobig. Der schwarze Rand hätte auch dezenter ausfallen können. Die Pixeldarstellung wertet das Teil auch gleich direkt ab. Lediglich für die Alu-Optik gibt es einen Stern. Beim Button verstehe ich auch nicht wieso es nur 3 Szenen gibt. Wir reden hier von smarten Lösungen und dann ist das ganze auf 3 begrenzt?! Sollte es nicht grenzenlos sein? Wo ist das Problem? Warum auch nur ein Button? Hätte man auch in 4 Teile teilen können. Verstehe immer dieses fest eingefahrene nicht. Hätte bedenken in so etwas zu investieren, da es sicherlich nach einem Jahr bessere Lösungen geben wird. Er ist zwar schicker als die Logitech-Teile aber wirklich ansprechend ist er auch nicht für einen Schalter. Muss man das immer so riesengross branden? Und warum die Tablette vorne als Icon? Die Optik eines analogen (hässlichen) Buttons wird auf ein digitales Produkt übertragen, wie innovativ. Aber was noch viel schlimmer ist, wieso wird nicht beides (Thermostat und Button) in einem Gerät angeboten? Reden wir hier von smart oder nicht? Keine gute Lösung, da hilft auch nicht das Alu-Bürsten-Design von Apple zu kopieren, sorry.

  • Ich warte immer noch auf die im Rahmen der IFA 2017 angekündigten Produkte…

  • Ist ja schön das es mittlerweile verschiedene Buttons au dem Markt gibt, aber warum müssen die alle so riesig sein und viel zu viel kosten?!?

    Es wäre doch mal nett kleine unauffällige Buttons auf den Markt zu bringen so ähnlich wie Dashbuttons HomeKit kompatibel die auch einen vernünftigen Preis haben.
    Dann könnte man strategisch in der Wohnung welche verteilen um damit zB mal eine Lampe (Hue) schalten zu können.
    Gerade ein kleiner Button am Nachtisch wäre top.

    • Bin auch der Meinung, dass es die Preise bereits die erste Hemmschwelle zu Smart-Lösungen darstellen. Hab mir auch ein paar Lösungen angeschafft, aber sehe bei solchen Preisen nicht den Sinn weiter Geld da zu investieren. Ich will dass es sich dezent zu meiner Umgebung unauffällig einfügt und nicht wie ein Klotz sich in den Vordergrund drängt als wäre es das Alleinstellungsmerkmal meiner Einrichtung, denn das ist es definitiv nicht und wird es auch nie solange die Dinger so aussehen wie sie aussehen, groß, hässlich und mit fettem Branding. Nein Danke. Wären die Preise günstiger, könnte man sich es schon eher überlegen und zur Not später austauschen wenn es eine „schickere“ Lösung gibt, aber so investiere ich keine Unsummen in etliche Schalter bzw. überlege es mir zwei mal (1-2 reichen niemals aus, bei 10 Stk ist man schon bei 500€ dabei, für Schalter die ich evtl. später austausche??!!). Gäbe es die Dinger für 10-20€ würde das Geld lockerer sitzen und ein Spontankauf wäre wahrscheinlicher, so rechne ich aber zwei mal nach und entscheide mich dagegen und stelle fest, dass ich auch gut ohne klar komme.

    • Man kann die Amazon Dashbuttons zweckentfremden! Das lässt sich z.B. mittels eines Raspberrys in Verbindung mit Homebridge realisieren… VG

      • Ja ich weiß habe ich auch schon probiert.
        Taugt aber nicht. Wenn sie schalten, was leider nicht zu 100% der Fall ist, dann sind die Schaltzeiten mit bis zu 5 Sekunden viel zu lange.

        Die POP Schalter kosten zwar nur die Hälfte immer noch so viel das ich auch gleich die Hue Schalter kaufen kann.

    • …und damit ist natürlich auch alles über die Homekit App steuerbar.

    • Einfach einmalig eine hue-Bridge 2.0 kaufen (bekommt man für 30-40€) und dann hat man für je 24€ HomeKit-fähige Schalter, die sogar 4 belegbare Tasten haben.
      Zudem kann man die Schalter aus der Magnethalterung herausnehmen.

      Ist denke ich die günstigste Lösung – ohne selbst mit Homebridge oder ähnlichem zu experimentieren.

    • Xiaomi SmartHome Button :) 8-10€ und ganz klein

  • Der neue Eve Room hätte schon vor dem Degree kommen sollen. Genau das was der jetzt kann wurde meistens in Tests kritisiert was dem Degree fehlen würde. Hätte ich Degree gekauft würde ich mich jetzt ärgern. Der Button ist sicher ganz nett aber nur HomeKit kompatibel, da würde ich wahrscheinlich eher zur Logitech Lösung greifen. Ich finde die Geräte interessant vor allem kommt was neues und Elgato zeigt Innovationskraft. Jetzt noch mit WLAN und die Geräte wären perfekt. Mit ATV lief es bei mir nicht stabil und dass auslesen unterwegs ging eigentlich überhaupt nicht.

    • also ich muss sagen das es bei mir im zusammenspiel mit dem apple tv und den eve-geräten bei mir zu hause wunderbar klappt. kann mich nicht beschweren. :-)

  • Mit dem Elgato Eve bin ich gar nicht zu Frieden, ich dachte ich kann einstellen, dass morgens geheizt wird sonst nicht. War dann aber Nachmittags schon an. So habe ich mir das nicht vorgestellt.

    • Hallo Michael
      dann musst du dich mal besser informieren und Zeitpläne einstellen ich habe 7 Eve Thermo die funktionieren mit Zeitplänen und An- und Abwesenheit super gut. Also nicht immer meckern sondern sich damit beschäftigen.
      tschau Jörg

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23812 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven