ifun.de — Apple News seit 2001. 37 239 Artikel

PV-Heimspeicher für Privathaushalte

EcoFlow PowerOcean: Neues Energiespeichersystem debütiert

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Das als Anbieter von Powerstations, Balkonkraftwerken und Smart Devices bekannte Unternehmen EcoFlow wagt sich mit dem heute neu vorgestellten Energiespeichersystem EcoFlow PowerOcean in neue Gefilde vor und ergänzt seine portablen Stromspeicher nun auch um stationäre Energiespeicher-Lösungen für Hausbesitzer.

Power Ocean

Anders formuliert: Mit PowerOcean bietet EcoFlow nun auch einen PV-Heimspeicher für Privathaushalte an. Dieser soll grundsätzlich in zwei Varianten offeriert werden: EcoFlow PowerOcean als Heimspeicher für neu zu errichtende Solarsystems und EcoFlow PowerOcean DC Fit als Nachrüstspeicher für bestehende PV- Anlagen.

EcoFlow PowerOcean mit bis zu 45 kWh

Bei PowerOcean handelt es sich um ein modulares System, das aus bis zu neun Akkus bestehen kann und je nach Menge dann eine Kapazität zwischen 5 und 45 kWh bereitstellt. Dabei verfügt jedes Akku-Modul über ein eigenes Batteriemanagementsystem, einen aktiven Brandschutz (der bei Temperaturen vom 170° automatisch aktiviert wird), ein Heizmodul und eine IP65-Zertifizierung.

EcoFlow PowerOcean 10 2000

Im Inneren der Module kommen LiFePO4-Zellen zum Einsatz, die auch nach 6.000 Zyklen noch auf 70 Prozent der ursprünglichen Kapazität bringen sollen. Im Fall eines Stromausfalls kann das PowerOcean-System zudem zur Notstromversorgung genutzt werden und stellt dafür eine dreiphasige 10 kW-Stromversorgung zur Verfügung, die einspringt wenn der Energieversorger mal ausfallen sollte.

Datenblätter, Installation, Preise

Anwender mit grundsätzlichem Interesse an der neuen PowerOcean-Lösung sind gut damit beraten sich erst mal umfassend zu belesen, ehe weitere Schritte in Angriff genommen werden. Hier empfehlen wir euch die folgenden Ressourcen Schritt für Schritt abzugrasen:

Preise kommuniziert EcoFlow derzeit nur auf Anfrage.

Power Ocean Specs

27. Sep 2023 um 09:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Zwei Fragen konnte man mir beim Support nicht beantworten:
    – Koexistenz mit bereits bestehender Anlage möglich?
    – mögliche Förderungen

    • Warum soll keine koexistenz möglich sein?
      Du meinst PV-Module an der Oceansache und du hast woanders zu Hause schon PVModule mit Speicher?

      Dann geht das. Wie gesagt, warum auch nicht. Die kriegen ja nichtmal was voneinander mit

      • Wer schon eine PV Anlage / Batteriespeicher mit Notstrom hat, der möchte vielleicht seine Batterie Kapazität ergänzen.
        Dann kommt es zu nicht trivialen Zuständen – zu verhindern z.B. ist das Umtanken zwischen den Akkus oder fehlerhaftes Überschuss Laden über die Wallbox.
        Den Anschluss muss natürlich ein Elektriker vornehmen- als Kunde würde ich jedoch gerne vorher verstehen OB/WIE Anlagen gekoppelt werden.

  • „Preise kommuniziert EcoFlow derzeit nur auf Anfrage.“ – der Markt ist jedoch bereits transparent. Es wird Gründe geben, weshalb die Preise nicht öffentlich kommuniziert werden. Interessenten die von der Materie wenig Ahnung haben, kann man nur raten den Markt zu scannen und einen sauberen ROI mit mehreren Angeboten für sich aufzustellen. Da ich gerade die Preise von EcoFlow nicht kenne, wären aber meine Vermutung, dass zu hohe Preise zur Markteinführung durchaus Gründe sein könnten, die Preise nicht offenzulegen, damit man nicht gleich in den News-Seiten (bspw. hier bei ifun) auseinander genommen zu werden.

  • Preis auf Anfrage ist ohne f*** y*** Money immer verschenkte Zeit.

  • Welche Förderungen erwarten Sie? Kümmert man sich normal nicht selbst darum?

  • Anzahl der Ladezyklen dieser Speicher, bis die Kapazität einbricht?
    Kosten der Entsorgung bei erreichen der max. Lebenserwartung?
    Übernimmt der Hersteller die Entsorgung?

    • Ich meine jetzt nicht die „Angaben“ des Herstellers, sonder praktische Erfahrungen….

    • Die Ladezyklen stehen im Artikeltext. Erzähl mir mal, wie es zu praktischen Erfahrungen kommen soll, wenn das Produkt gerade erst vorgestellt wird *lol*

      Die Akkus sind übrigens von CATL. Um die Entsorgung darfst du dich selbst kümmern.

      Allerdings würde ich mir inzwischen dreimal überlegen, irgendetwas von EcoFlow zu kaufen. Bei den Powerstations haben sie kein mangelfreies Produkt auf den Markt gebracht und der Powerstream Mikrowechselrichter überhitzt und begrenzt dann die Leistung. dann ist dann noch die unfeine Sache, dass beim inoffiziellen River Rückruf, das Problem durch einen „Influencer“ relativiert wurde, der auf der EcoFlow Gehaltsliste steht.

      Das mit der Überhitzung des Powerstream wird noch richtig lustig, wenn die 800 W freigegeben werden. Außerdem können nur maximal 600 W zwischen Batterie und Wechselrichter übertragen werden, auch nach dem Upgrade.

      EcoFail halt

  • Das wurde schon auf der Intersolar in München vorgestellt und konnte dort begutachtet werden.

  • Was ich mich bei all diesen externen Akku-speichern frage (ist ernst gemeint): können die nicht recht einfach bei einem Urlaub oder einer Abwesenheit geklaut werden?

    • Klar, zumal es sinnvoll ist, den Speicher von Außen abtrennbar zu schalten wenn die Feuerwehr an dem Haus einen Einsatz hat. Ich würde den Speicher nicht zur Straßenseite einbauen und zusätzlich sichern.

  • Hallo, nach meine Erfahrung es ist sicher notwendig, bei Installation Solaranlage einen gute Analyse über die geplanten Investitionen und Ausstattung, auch mit Hilfe von Fachkräften in der Umgebung, anzufertigen. 
    Sicher sind diese Systeme leicht zu installieren, braucht man aber Gebäude/Anlagebezogen Informationen von Ecoflow, dann bekam ich leider keine Zielführende Antworten, sondern nur solche (Lieber Kunde, Danke, dass du dich an Ecoflow kontaktiert hast usw.)
    mit wenig Aussagekraft und was ich schon auf deren Internet Seite erlesen hatte.

  • PowerOcean-DC-Fit wäre schon interessant zum Nachrüsten aber laut Datenblatt nur bis 5KW PV Leistung aufgeteilt in zwei String, also nicht für meine 7,5KW Peak Anlage geeignet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37239 Artikel in den vergangenen 8083 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven