ifun.de — Apple News seit 2001. 22 338 Artikel
Zunächst nur in den USA

Echo Show: Amazon stellt neues Alexa-Gerät mit Bildschirm vor

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Am Wochenende konnten wir euch erste Bilder eines neuen Alexa-Geräts mit Bildschirm zeigen, jetzt hat Amazon den Echo Show offiziell vorgestellt. Das Gerät ist zunächst allerdings nur in den USA erhältlich.

Amazon Echo Show

Der Echo Show soll den Leistungsumfang der Sprachassistentin dahingehend erweitern, dass Alexa auf Anfrage nun auch mit ergänzendem Bild- und Videomaterial antwortet. Als Beispiele werden Nachrichtensendungen und YouTube-Filme, Songtexte, Fotos, die Bilder von Sicherheitskameras oder Einkaufslisten genannt. Neu ist zudem eine integrierte Sprach- und Videochat-Funktion, Gespräche sind hier auch in Kombination mit den klassischen Echo-Geräten oder der Alexa-App möglich.

Zu einem Verkaufspreis von 230 Dollar können amerikanische Amazon-Kunden das neue Gerät bereits vorbestellen, die Auslieferung soll allerdings erst am 28. Juni erfolgen. Im Rahmen einer Einführungsaktion bietet Amazon beim Kauf von zwei Geräten derzeit einen Sonderrabatt von 100 Dollar an.

Dienstag, 09. Mai 2017, 16:36 Uhr — Chris
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich glaube das ganze ist den Preis !für mich! Nicht mehr wert (schätze das wird über 150€ sein)
    Alexa zu rufen ist ja ganz nett, jedoch kann ich, wenn ich den Bildschirm brauche auch meine AW/mein Handy benutzen
    Das mit den Lyriks ist ja eine nette Idee, wäre es mir aber nicht wert

    • Ich glaube das ganze ist den Preis !für mich! Nicht mehr wert (schätze das wird über 230€ sein)
      Alexa zu rufen ist ja ganz nett, jedoch kann ich, wenn ich den Bildschirm brauche auch meine AW/mein Handy benutzen
      Das mit den Lyriks ist ja eine nette Idee, wäre es mir aber nicht wert

    • Schätze das wird über 250€ sein*

    • Ich sehe da immer noch einen großen Unterschied. Seit ich Alexa kenne, bin ich der Meinung, dass das wichtigste bei einer Sprachassistentin ist, dass es in beide Richtungen per Sprache funktioniert.
      Ein Display kann eine sehr sinnvolle Erweiterung sein. Ein schönes Beispiel wäre z.B. In der Küche: Ein Skill, der Rezepte Schritt für Schritt vorliest und nach jedem Schritt auf eine Bestätigung wartet. Wenn man dann nicht weiß, was mit dem Schritt gemeint ist, kann man sich das erläuternde Bild auf dem Bildschirm ansehen.
      Mit Siri wäre sowas ja leider nicht realisierbar.
      Und auf dem iPad möchte ich beim Kochen nicht ständig rum tippen. Da ist ein stationäres Gerät auch nicht so schlecht. Auf jeden Fall wäre das noch ein ganz anderes Gerät, als ein iPad. Mit Vor- und Nachteilen.

  • Da lag ich ja fast richtig mit meiner Prognose zum Bildtelefon. Ich sollte Analyst werden. : )

  • Und Apple so: Hey Siri!

    Apple verliert den Anschluss…

    • ok, kann mir mal bitte einer den Sinn von den vielen verschiednen Geräten mit den vielen verschiedenen Sprach Assistanten nennen? . . . ernsthaft . . . meine Großmutter hätte sich darüber gefreut, sich mit so viele verschiedne Leute in Ihrer Wohnung zu unterhalten . . . Siri, Cortana, Alexa usw. . . . und alleine von Siri habe ich mit iPhone, AppleWatch und iPad, 3 (drei) verschiedene Siri die auch jeweils andere deutsche Wörter verstehen oder auch nicht . . . wenn ich mir dann noch Alexa und Cortana ins Haus holen würde . . . Echt jetzt, eine Frau reich vollkommen, da sind schon die 3 Siri Schwestern, 2 zu viel ;-)

  • Irgendwie hat selbst Amazon keine Ahnung, was die mit Alexa überhaupt wollen. Es ging doch darum einen Assistenten zu schaffen, mit dem man sprechen kann und der antwortet. Man hat wohl gemerkt, dass das nicht funktioniert und baut darum jetzt einen Bildschirm ein. Als nächstes kommt dann bestimmt eine Tatstatur und eine Maus. Vielleicht kann man ihn auch etwas größer machen. So 24 Zoll vielleicht. Und dann ein Betriebssystem wie Windows oder OSX, dass man noch andere Sachen damit machen kann. Vielleicht kann man dann noch Drucker oder andere Geräte anschliessen. Dann ist das Gerät doch wirklich sinnvoll. Sowas gibt es ja noch nicht.

    • Für Amazon ist das die konsequente Weiterentwicklung. Man verheiratet einfach Fire-Tablet und Echo. Es ist für Unternehmen wie Amazon nicht so wichtig Jahrelang abzuwägen was der nächste Schritt sein könnte und ihn dann doch nicht zu gehen. Apple kann sich das leisten, die anderen probieren halt alle Möglichkeiten einfach am Markt durch. Ich finde so was wie den Show nun als Ersatz für den alten Radiowecker alles andere als unattraktiv.

    • Du hast ein paar Fehler in deinen Gedanken. Erstmal funktioniert Alexa sehr gut. Sicherlich gibt es Verbesserungsmöglichkeiten, aber es läuft.
      Dieses Gerät ersetzt kein anderes Gerät. Der Echo und der Echo Dot haben weiter ihre eigenen Einsatzbereiche.

  • Ich bestelle Alexa erst, wenn sie auch noch Arme und Beine bekommt und rumlaufen kann!!

  • Hab mich damit noch net wirklich auseinandergesetzt, aber kann ich da nicht einfach mein Tablett hinstellen und hab das gleiche???

    • Ja, wenn dein Tablet auf Zuruf mit Alexa spricht und du einen entsprechenden Lautsprecher koppelst und das ganze in einen Ständer packst, ist es das Gleiche.

    • Nein. Das Grundkonzeption dahinter ist ein anderes.

    • Sicher, wenn:

      – du ein Gehäuse findest mit Stromanschluss, was dann nicht hässlicher oder teurer als Alexa ist.
      – du für alle Möglichkeiten der Skills ein Pendant unter iOS findest, mit dem du das gleiche machen kannst.
      – Siri so gut verstehen würde wie Alexa.

      Seht es doch endlich mal ein, ihr lieben Fanboys. Apple hat den Zug vollkommen verschlafen und wird bei der WWDC versuchen noch aufzuspringen. Ich bin gespannt ob ihnen das gelingt.

      Apple hat lange geglaubt, dass keiner, der ein iPhone hat, ein Standgerät je brauchen wird, aber das ist Quatsch. Beides ist ein völlig anderer Usecase. Und wer hat denn bitte sein Handy ständig am Strom, bzw. vermindert sich die eh schon miese Akkulaufzeit noch weiter indem Siri ständig lauscht.

      Ich hab mir einen Echo Dot geholt und bin teilweise begeistert. Allerdings beschränkt meine sonst veräppelte Infrastruktur die Nutzungsmöglichkeiten von Alexa, ich kann z.B. nicht auf die iCloud-Kalender zugreifen und die abfragen.

      Was mich außerdem nervt ist, dass man immer erst den jeweiligen Skill ansprechen muss, damit Alexa weiß, was man jetzt machen will. Bei Skills die ich nicht so häufig nutze, vergesse ich immer wieder wie das geht.

      Alles in allem fehlen vielen Skills einfach auch eine „Liste“ der möglichen Kommandos.

      • Roque, du solltest dich bei Apple bewerben, bei denen läuft es einfach nachweislich überhaupt nicht ohne dich.

  • Es muessen alle Bekannten-Freunde usw Alex show haben damit die Kommunikation mit Bildschirm Spass macht.
    Eine teuere Investitionen, dazu kommt evtl noch ein Mobilfunk Vertrag.

  • Ich kann, um ehrlich zu sein, nicht den Mehrwert zu den anderen Echo Versionen erkennen. Videotelefonate führe ich auf dem Smartphone oder Tablett, dafür braucht es doch nicht noch ein extra Gerät, oder? Und Babyphones gibt es auch günstiger ;-)

  • Why? Ist nicht der ganze Sinn hinter alexa Sprachfeedback zu geben und alle Geräte zentral miteinander zu vernetzen? Ich hätte viel mehr davon wenn sich alexa mit meinem Smart TV verbinden kann. Und wer würde sich zur Videotelefonie vor dieses Teil setzen? Die ganzen zusätzlichen Dinge die im Video gezeigt wurden lassen sich mit Smartphones weitaus konventioneller und flexibler ausführen. Google Home scheint mir da momentan eher auf dem richtigen Weg zu sein.

  • Hallo zusammen.
    Warum wird immer gegen neue Produkte gesprochen?
    Ich lese hier leider sehr oft nach neu Ankündigungen von Herstellern wie schlecht doch alles ist.
    Wenn ihr gute Ideen habt wovon ich ausgehe, dann bewerbt euch doch genau bei diesem Firmen. Gerade diese Firmen sind für neue Köpfe mit guten Ideen dankbar. Ich spreche da aus Erfahrung da ich selbst in dem Bereich tätig bin.
    Ihr möchtet doch bestimmt auch nicht das eure Arbeit nur durch den dreck gezogen wird oder ?
    Ich würde mir das Produkt auch nicht kaufen aber das soll doch nicht sagen, dass es ein schlechtes Produkt ist. Ich weiß Bad news are good news.
    Meiner Meinung nach sollte die Arbeit der Hersteller egal ob Amazon Apple oder was auch immer, nicht nur negative Meinung Entgegen gebracht werden.
    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

    • Was mir noch gerade dazu einfällt zu meinem Kommentar.
      Wir Kunden geben den entwickeln gar keine Zeit mehr etwas bis zum Ende zu entwickeln. Es muss immer schnell schnell gehen. Somit reift ein Produkt durch Software updates erst beim Kunden.
      Ich gebe euch recht das gewisse Funktionen toll währen aber sie werden bestimmt kommen nur nicht jetzt. Würde ein Hersteller warten bis ein Produkt gewissen Dinge kann dir wir uns alle wünschen, dann kommt es erst in 2 Jahren raus und dann kann in diesem Fall Amazon kein Geld mehr damit verdienen.

      • Zum ersten Post gebe ich dir Recht.
        Beim zweiten Nein.
        Niemand zwingt einen Produzenten ein halb fertiges Produkt auf den Markt zu werfen. Dass es geht, zeigen uns die Asiaten. Die Amis sind meist bei 60-70% fertig zufrieden und lassen es auf den Markt los. Über den Tellerrand schauen geht gar nicht.
        Ja, ist sehr pauschal und ich entschuldige mich bei den Amis, die 90% erreichen.
        Und wenn eine Funktion erst in zwei Jahren kommt, und alle gleich gut – nicht schnell – entwickeln, dann haben wir alle halt erst dann das Vergnügen. Wenn sie schon diktieren wollen, was wir zu haben wünschen sollen, dann bitte sollen sie auch diktieren, wann. Eben fertig entwickelt.

    • Ganz genau. Nebenbei: Schon lange keinen so charmanten Werbeclip mehr gesehen wie zu Amazon Echo Show.

  • Seh gut, kaufe ich mir. Ich persönlich kann Smartphone einfach nicht mehr ab. Ich will nichts mehr mit mir rumtragen. Wird Zeit, dass solche Terminals auch den Weg in die Öffentlichkeit finden.

    • So sehe ich das aus. Die Hersteller sollen endlich weg von Smartphone oder Smartuhren entwicklen. Star Trek macht es seit Jahren eigentlich schön vor. Will ich etwas, sage ich es einfach, egal wo ich stehe oder laufe. Natürlich dauert die Unsetzung noch etwas, in Zeiten wo sogar kleine Dörfe im Ennepe-Ruhr-Kreis aber WLAN in der City gratis anbieten, könnte man mit Terminals wenigstens mal anfangen.

  • Was mir noch gerade dazu einfällt zu meinem Kommentar.
    Wir Kunden geben den entwickeln gar keine Zeit mehr etwas bis zum Ende zu entwickeln. Es muss immer schnell schnell gehen. Somit reift ein Produkt durch Software updates erst beim Kunden.
    Ich gebe euch recht das gewisse Funktionen toll währen aber sie werden bestimmt kommen nur nicht jetzt. Würde ein Hersteller warten bis ein Produkt gewissen Dinge kann dir wir uns alle wünschen, dann kommt es erst in 2 Jahren raus und dann kann in diesem Fall Amazon kein Geld mehr damit verdienen.

  • Im Video wird der Anruf über ein iPhone gestartet und das Videotelefonat dann komplett über den Echo abgehalten…. ob das wirklich möglich sein wird?

  • Ganz schoen feindlich hier die kommemtare, fuer so ein nettes produkt.

    Es zielt auf familien ab umd macht glaub ich viel,sinn, weils EINFACH funktioniert

  • Verstehe all die negativen Kommentare nicht so richtig.
    Bei uns in der Wohnung steht ein Kindle-Fire fest in einer Dockingstation (always-on). Jedes der Kinder oder die Eltern können sich über Sonos ihre Lieblingsmusik entweder im eigene Zimmer oder in die Veranda auswählen. Gleichzeitig ist auf einen Blick ersichtlich, welches Album/Lied gerade in der Wohnung zu hören ist. Wenn beim Echo Show dies und gleichzeitig noch Alexa und weiteres möglich sind, denke ich über einen Kauf nach. :-)
    Mache mir jedoch Sorgen wegen dem Datenschutz :-(

  • Ohne vollen iOS Support uninteressant (z.B. Apple Music).

  • Schön ist er nicht. Aber was er machen soll (kann), macht er gut!

    Ich find‘ ihn prima. Obwohl ich verappelt bin.

    Und es ist auch wieder mal schön, wenn nicht allen in einer Apple-Hand ist.

    Amazon mag ich.

  • Ich führe seit 11 Jahren ein IT Unternehmen und prognostiziere, dass dieses Gerät durch die Decke gehen wird! Alleine die Tatsache, dass die Oma mit dem Enkelsohn telefoniert, mit einem Gerät welches keine technischen Kenntnisse benötigt ist der Schlüssel zum maximalen Erfolg! Kommunikation ist ein Grundbedürfnis und wird damit gedeckt. Hässlich? Nein! Ohne technischem Schnick-Schnack – Stecker rein – Los geht’s! Einfach zu reinigen, ein Alltagsgerät eben. Amazon ist ein krankes Unternehmen. The next big thing? Here it is!

    • So wie das Fire Phone….war auch super

      • War auch super. Der Fehler war das es 1 Jahr exklusiv nur bei der Telekom zu haben gab. Wäre es von Anfang an bei allen Anbietern zu haben gewesen, wäre das Bild ein anderes gewesen. Bin ich mir sicher. Falsches Marketing, leider. Weil der 3D Look, das erkennen von Filmen, und der persönliche Berater bei Fragen ist schon einzigartig gewesen.

  • Also wenn die Soundqualität besser ist als beim normalen Echo, dann bestell ich eins :-D

  • erinnert mich irgendwie an die 20th anniversary mac…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22338 Artikel in den vergangenen 5877 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven