ifun.de — Apple News seit 2001. 38 508 Artikel

Mindestens vier Jahre

Echo-Geräte: Amazon zeigt Software-Update-Ende an

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Was die langfristige Bereitstellung von Software-Sicherheitsupdates angeht, zeigt euch Amazon das voraussichtliche Ende der Belieferungen in der Geräte-Übersicht im Bereich „Meine Inhalte und Geräte“ auf das Jahr genau an.

Flex Jahreszahl

Laut Amazon erhalten Kunden auf Echo Smart Speaker mindestens vier Jahre garantierte Software-Sicherheitsupdates. Dabei wird ab der letzten Verfügbarkeit zum Kauf auf amazon.de gezählt. Auch nach Ablauf der vier Jahre sei man darum bemüht „so lange wie möglich weitere Software-Sicherheitsupdates bereitzustellen“.

Entsprechend zeigt Amazons Support-Eintrag zum Thema derzeit für alle aktuellen Echo-Geräte Software-Sicherheitsupdates bis mindestens zum 2025 an.

Sicherheitsupdates Echo

Produkthinweis
Echo Show 5 (2. Generation, 2021) | Smart Display mit Alexa und 2-MP-Kamera | Anthrazit 49,99 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Dez 2021 um 10:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Danke für den Tipp. Echo bis 2024, Fernseher bis 2025 bei mir.

  • Mein Echo Plus 1. Generation bis 2022. Holla, das ist bedenklich.

  • Gibt es keine gesetzlichen Regelungen welche die Nutzung von Hardware über längere Zeiten sicherstellen sollen?

  • Super übersicht. Solange sie danach auch noch mit etwas updates versorgen wollen und es auch halten ists ok. Ansonsten wäre das schon etwas schäbig. Alles wollen uns Klimaschutz etc. An die Backe binden, da finde ich 4 Jahre Update jetzt nicht den Hit, würde man nen 100% Cut machen. So wird mehr und mehr und mehr Elektroschrott fabriziert.

  • Kommt mir vor, wie das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Lebensmitteln, nach dessen Überschreitung viele die Ware fortschmeissen, weil es ja da steht …

    Ähnlich bei all diesen Produkten, auf die 4-5 Jahre Updates versprochen werden, diese dann eingestellt werden und das Produkt als alt, nicht mehr konform oder zum Entsorgen abgestempelt wird. Dabei würde es technisch noch lange funktionieren. Man könnte ja erweiterbaren Speicher verbauen. Oder Prozessoren stecken, statt löten usw.

    • Aber da es leider ein Sicherheitsrisiko ist solche geräte zu betreiben, sollte man sie dann dennoch wegwerfen. Auch wenn das schade und nicht das beste für die umwelt ist. DA sollte mal die EU eingreifen

      • Falsch. Würden sie weiterhin oder länger Updates erhalten, blieben sie sicher.
        Stell dir vor, dein erster Satz betreffend Sicherheitsrisiko wenden wir auf Menschen an. Die sind von Anfang an upgrade-fähig ;)

        Ausserdem kann man das Tor ins www schützen, also das Gerät, das vom Internet Daten bezieht. Bei einfachen BT-Lautsprechern keine Sache, weil sie nur abspielen.

        Bei anderen eine fixe IP, oder via eingebautem VPN direkt zum Hersteller, für Updates.
        Offen kommunizieren was übertragen wird schafft Vertrauen.
        Es wäre auch sehr einfach, nur bestimmte Datenformate zuzulassen. Also eine kleine interne Firewall, einen Filter etc. Dafür etwas mehr RAM und einen etwas stärkeren Prozessor, und beides austauschbar. Dafür läuft das Gerät 10 oder 15 Jahre. Lautsprecher nutzen sich kaum ab. Der Wumms bleibt erhalten.
        Oder die Platine einfach austauschbar machen. Lautsprecher nutzen sich kaum ab. Der Wumms bleibt erhalten.
        So einfach.

        Und du bekommst kein Bauchweh oder so, weil sich Schimmel bilden könnte.

      • das meine ich doch, eben weil es keine updates gibt -> drölf tonnen E schrott

      • R4inb0wD4sh, es gäbe rölf Tonnen weniger E-Schrott, wenn es Updates auf 10-15 Jahre veröffentlicht werden. Ja, Am Ende muss Elektronik recyclet werden. Das stimmt. Die Frage ist nur wann. In 3-5 Jahren oder erst in 10-15?

        So lange, wie die Geräte die Kunden zufriedenstellen und halten, kaufen sie keine neuen. Da liegt der Knackpunkt.

        Könnten die Produkte aufgerüstet werden, wären sie auch nach 10 Jahren fähig, akutelle SW und Sicherheitsupdates zu verarbeiten. Gerade beim ganzen Smart Home etc. würde die HW sehr lange halten, aber die Hersteller zerstören die Geräte, weil sie die SW nicht aktualisieren wollen. So verkaufen sie mehr. Sprechen aber von Umweltschutz.

        Es gibt HW, die läuft Jahrzehnte und werden erst obsolet, wenn das ganze Gerät den Leistungsanforderungen für die bestimmte Anwendung nicht mehr genügt. Es könnte aber problemlos anderweitig verwendet werden. Sofern man wollte. Das geht aber zu Lasten der Aktionäre.

        Und nein, wir müssten nicht auf Fortschritt und Hightech verzichten. Sie müsste nur durchdachter produziert werden. Die durchdachten Konzepte gäbe es technisch schon, aber die menschliche Gier …

      • @mike
        Soooooo richtig !!!

      • +1 für konstruktive Vorschläge
        Der meiste E-Schrott ist wirklich vermeidbar.

  • Mein Echo erste Generation von 2017 ist bis 2021 gelistet. 4 mickrige Jahre?

    Da lobe ich mir Sonos.
    Meine vier Play:3 aus 2013 sind nach 8 Jahren immer noch in der aktuellen S2 App und werden voll unterstützt.
    Gut, haben auch damals 300€ und nicht 179€ wie der Echo gekostet.
    Aber dafür taugt der auch nicht zum Musik hören.

  • Da redet jeder von Nachhaltigkeit und Ressourcen schonen aber funktionierende Geräte werden nicht weiter versorgt. Das ist und bleibt eine Konsum bzw wegwerfgesellschaft.
    Und bevor es aufkommt! Nein, ich bin kein militanter grüner aber einer der sehr wohl meint ein TV oder so ein Echo sollte schon 10 Jahre halten

  • Mein echo der ersten Generation steht seit Jahren im Badezimmer und dort immer noch seinen Dienst, und es wäre eine Schande den zu verschrotten nur weil er keine Updates mehr bekommt. Dann dauert es bestimmt auch nicht mehr lange dann bekommt der Echo Show der ersten Generation auch keine Updates mehr, und er ist auch noch voll funktionsfähig. Die könnten locker noch Jahre halten. Bin gespannt ab wann diese nicht mehr unterstützt werden.

  • 4 Jahre ist eine Frechheit. Ein Smart-Speaker sollte problemlos 8-10 Jahre unterstützt werden.
    Ich weiß schon, warum ich niemals wieder Hardware von Amazon kaufen würde.

  • Hier wird Nachhaltigkeit mal wieder groß geschrieben. Sonos hat es ja 2019 vorgemacht. Hersteller machen was sie wollen und der Endverbraucher darf an jeder Ecke zahlen, damit unsere Welt besser wird.

  • „Auch nach Ablauf der vier Jahre sei man darum bemüht „so lange wie möglich weitere Software-Sicherheitsupdates bereitzustellen“.“:

    „Aber selbstverständlich haben Gänse Füße, und Ameisen Knie“.

    Kürzer: Wer’s glaubt, wird selig – und wer’s nicht glaubt, kommt auch in den Himmel.

  • Ok. Das ist was neues. Habe noch den Echo 1 bei den Kindern stehen.

    Ich verstehe jetzt nicht, was daran schlimm ist.
    Er ist eingebunden in mein Heimnetz. Das wiederum geschützt durch die FritzBox ist.
    Warum soll das jetzt ein Sicherheitsproblem sein?

    • Das ist auch mein Gedanke. Vielleicht hat hier ja jemand ein ECHTES Szenario für das ausnutzen eine Sicherheitslücke bei einem Dot 1 parat

      • Was ist denn „echt“? Möglich ist grundsätzlich alles, wenn es sich genug lohnt oder jemand Bock drauf hat.
        Wenn Alexa erst mal löchrig genug ist und es public Remote Code Execution Bugs gibt, bekommt das auch der drittklassige Angreifer hin, dass seine Malware automatisch Alexas hijacked. Netter Weise findet sich irgendwann immer jemand im Haushalt, der versehentlich Malware ausführt…Oder CSRF Attacken via Browser…Oder beim Bluetooth Pairing einsteigen…Zugegeben, alles nicht super wahrscheinlich, aber drauf ankommen lassen würde ich es auch nicht unbedingt wollen :)

  • Ich hoffe dass die EU dort noch mal justiert. Das ist vorprogrammierter Elektroschrott. Der Schrott sollte entstehen, wenn es kaputt ist und nicht wenn es ein Update will oder nicht mehr gibt.

  • Hallo???
    Bei Echo Geräten meckern, wegen EoL der Sicherheitspatches. Hängt ihr mal geprüfte wie es mit eurem Android Smartphone aussieht? Standardmässig gibt’s da nur drei Jahre. Also nicht motzen.

  • Kleiner Tipp:
    Bei mir steht bei allen Echo Geräten registriert September 21 obwohl ich die schon länger habe. (2019) Musste im September alle Geräte in ein neues WLAN anmelden. Evtl. sieht das Amazon als neue Registrierung. Soll mir recht sein, jetzt laufen die Updates bis 2025

  • Was heißt bis 2022 ist da Ende also bis 31.12.2021 oder 31.12.2022 gemeint?

  • Hmm..dann ist das Teil nach 4 Jahren abgeschrieben..aber verkaufen lässt es sich dann auch nicht mehr oder für was anderes nutzen. Sehr ärgerlich, überlege ob ich den gerade gekauften Echo Show 10 3. Gen. wieder einpacke und Amazon zurückgebe und weiter meine Gen. 1 nutze.
    Aber dann, möchte ich such einen Apparat haben, der ohne Probleme funktioniert, nicht mit (fast) jedem Update bescheidener reagiert, angepriesene Funktionen auch funktionieren
    # Echo’s als Überwachungskamera nutzen und Skills die anständig funktionieren usw.
    Wenn A. nach dem EOL das Gerät für ein im Preis reduziertes neues und aktuelles Gerät eintauscht und das alte Gerät recycelt wäre das noch hinnehmbar. Aber der Stein der Weisen ist das auch nicht..

  • Also nur zu Vorbeugung der gesetzlichen Regelung.
    Dementsprechend auch weg werf Geräte. Naja ich hab von dem Zeug eh nix

  • Die Sicherheit in der EU wenn es keine Updates mehr gibt haben Häcker leichtespiel ist ja wie bei den Handys 4 bis 5 Jahre gibt es Updates und danach ist schluss da kann man von Sicherheit nicht sprechen das Ist Fakt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38508 Artikel in den vergangenen 8301 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven