ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Neue Beta-Funktion

Dropbox-Dateien vom Upload ausschließen

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Dropbox bietet jetzt die Möglichkeit, ausgewählte Dateien oder Ordner so zu markieren, dass sie beim Datenabgleich ignoriert und somit auch nicht auf die Dropbox-Server übertragen werden. Ohne Frage ein eher exotisches Szenario, doch die Entwickler würden diese Funktion nicht implementieren, wenn es keine entsprechende Nachfrage gäbe.

Dropbox Terminal

Ignorierte Dateien oder Ordner bleiben in Ihrem Dropbox-Ordner und werden mit der Festplatte Ihres Computers synchronisiert. Vom Dropbox-Server und Ihren anderen Geräten werden sie aber gelöscht und sie sind auch nicht über dropbox.com verfügbar und werden nicht mit Ihrem Dropbox-Konto synchronisiert.
Wenn ein Ordner ignoriert wird, werden auch alle darin enthaltenen Dateien und Unterordner ignoriert. Wenn ein ignorierter Ordner verschoben wird, wird er weiterhin ignoriert. Wird aber ein Unterordner aus einem ignorierten Ordner in einen nicht ignorierten Ordner verschoben, dann wird dieser Unterordner nicht mehr ignoriert.

Die Ignorieren-Markierung wird über das Terminal gesetzt, die Dropbox-Entwickler bedienen sich bei der Umsetzung der Funktion der Möglichkeit, Dateien mit erweiterten Attributen zu versehen. Dies geschieht mithilfe des Terminal-Befehls „xattr“. Im unten stehenden Beispiel müsst ihr im Anschluss an die Ziffer „1“ den Pfad und Dateiname der von euch gewünschten Datei eingeben.

xattr -w com.dropbox.ignored 1 /Benutzer/IhrName/Dropbox\ \(Privat\)/Dateiname.pdf

Eine ausführliche Anleitung findet sich hier bei Dropbox. Bitte beachtet, dass sich die Funktion laut Dropbox derzeit noch im Teststadium befindet und möglicherweise noch nicht von allen Nutzern verwendet werden kann.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Jan 2020 um 13:11 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nettes Gadget, aber seit Dropbox die Anzahl der Verknüpfungen auf Geräten reglementiert hat (bei dem kostenlosen Basistarif) ist es für mich uninteressant geworden.
    Bislang habe ich 6 Geräte damit bedienen können…..

  • Würde mir einen günstigeren Tarif mit 3-500gb wünschen, was soll ich mit 2TB als Privatnutzer.

  • Hat Dropbox eigentlich irgendeine Art von Verschlüsselung, oder liegen da alle Daten blanko auf dem Server?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven