ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Direktzugriff auf Online-Repertoire

djay-Apps von Algoriddim integrieren SoundCloud und TIDAL

16 Kommentare 16

Die Pro-Versionen der djay-Apps von Algoriddim integrieren jetzt auch die Musikdienste TIDAL und SoundCloud. Die neuen Funktionen werden sowohl auf dem Mac als auch bei Verwendung der Mobil-Apps von djay unterstützt. Darüber hinaus haben die Münchener Entwickler ihren Apps eine Reihe weiterer Funktionserweiterungen spendiert, dazu zählt die Integration mit Ableton Link.

Djay Pro Mac

Mit der Integration von TIDAL und SoundCloud bieten die djay-Apps ihren Nutzern ein deutliches Plus mit Blick auf die Integration von Streaming-Inhalten. Bislang fand sich hier ausschließlich die Unterstützung von Spotify. Bei TIDAL stehen neben dem Musikkatalog auch die über den Musikdienst verfügbaren Videos in den Apps bereit.

Benutzer der App können ab sofort nicht nur auf den Musikkatalog von TIDAL zugreifen, sondern auch auf die hochwertige und umfassende Videosammlung von TIDAL. Die neuen Streaming-Möglichkeiten über TIDAL sind eine wichtige Erweiterung der Mix-Funktionen, die es DJs zum ersten Mal ermöglichen, gestreamte Videos mit Premium-Tracks live zu mixen. Djay nutzt zudem ab sofort auch die innovative KI-Technologie von TIDAL, die den Benutzern basierend auf Hörgewohnheiten personalisiere Wiedergabelisten zusammenstellt.

Für die Einbindung ist ein Pro-Abonnement beim TIDAL erforderlich. Wie der Musikdienst mitteilt, können djay-Nutzer dies drei Monate lang kostenlos testen. SoundCloud bietet einen Teil seines Repertoires kostenlos und ohne Anmeldung zur Nutzung mit djay an. Für den Vollzugriff ist dann auch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei SoundCloud Go+ erforderlich. Damit stehen dann mehr als 200 Millionen Songs der Musikplattform direkt in den djay-Apps bereit.

Freitag, 31. Jan 2020, 11:51 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Derweil warte ich (zugegebenermaßen unberechtigterweise und vermutlich vergeblich) auf die Nutzung der offline verfügbar konfigurierten Spotity-Playlisten :(

  • … Schade das man die App noch nicht mit Apple Musik nutzen kann!!

    • Wieso Abo? Bin etwas irritiert, habe gerade im App-Store nachgesehen. Dort kostet die App 54,99€ und optional ein FX Pack für weitere 10,99€. Von Abo steht da aber nix…???
      Ein Abo wäre natürlich nogo!

  • @Zyg
    Es gibt auch noch Leute, die Musik offline auf dem Rechner oder iPad haben. Da läuft die App einwandfrei. Also ist das Problem eher auf Deiner Seite zu suchen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven