ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Ein schneller Blick auf die Hülle

Dockcase: Das „smarte“ Case für SATA-SSDs und -Festplatten

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Auf die Kickstarter-Kampagne zum Dockcase haben wir ja bereits bei deren Start hingewiesen. Mittlerweile haben wir auch eine Vorabversion des mit einem Display und „Notstromversorgung“ ausgestatteten Festplattengehäuses in den Händen gehalten und können noch ein paar Eindrücke zur Verarbeitung des Zubehörs nachliefern.

Dockcase Lieferumfang

Beim Dockcase handelt es sich um eine Aluminiumhülle für wahlweise SATA-SSDs mit bis zu 8 TB Speicher oder mechanischen Festplatten im Format 2,5 Zoll mit bis zu 2 TB Speicher. Als Besonderheit darf man das integrierte Display erwähnen, auf dem neben allgemeinen Informationen zum Status der Verbindung und dem Zustand der integrierten Festplatte auch Details zu deren Verwendung abrufen lassen.

Dockcase Leer

Dockcase Mit Ssd

Wir hatten zum Ausprobieren der Hülle eine bereits heftig beanspruchte SSD zur Hand, deren miserabler Status und Nutzungsdetails korrekt auf dem ins Dockcase integrierten Info-Bildschirm angezeigt wurden. Eine generelle Hilfe könnte es zudem sein, dass auf dem Display des Dockcase vor dem Ausstecken gewarnt wird, wenn gerade aktive Schreibprozesse laufen. Trenn man doch mal versehentlich die Verbindung, so kommt die sogenannte „Power Loss Protection“ (PLP) zum Zug, bei der ein interner Kondensator je nach Version der Hülle entweder fünf oder zehn Sekunden lang eine Notversorgung aufrecht erhält, damit Cache-Daten noch korrekt weggespeichert und aktive Schreibprozesse noch korrekt beendet werden können.

Dockcase In Huelle

Dockcase Anzeige

Mit Blick auf die maximale Schreib-Lese-Geschwindigkeit müssen wir auf die Werte des Herstellers verweisen. Nicht nur, weil es sich bei der uns vorliegenden Version der Hülle noch um ein Beta-Modell handelt, sondern insbesondere auch weil hier nicht zuletzt auch der verbaute Festplattentyp eine wichtige Rolle spielt. Von Vorteil ist auf jeden Fall die Verbindung über USB-C, der Flaschenhals liegt damit bei den maximal 6 Gbps der internen SATA-Schnittstelle.

Das Dockcase selbst lässt sich über Kickstarter aktuell zu Preisen ab 69 Dollar vorbestellen. Optional kann man dazu einen Silikon-Bumper kaufen, der auf dem Schreibtisch eher überflüssig sein dürfte, beim mobilen Einsatz der Platte aber für robusten Stoßschutz sorgt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Okt 2022 um 10:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Habe bei eurem letzten Beitrag das Case direkt vorbestellt. Gerade die „Notstrom“ Idee gefällt mir sehr gut. Mal sehen wie sie sich in der Praxis schlägt.

  • @ifun: auf kickstarter kann nichts vorbestellt werden. Man investiert in eine Firma und wenn man Glück hat, bekommt man als Perk (Belohnung) ein Produkt. Wenn man Pech hat, bekommt man nichts zurück und keiner kann dagegen etwas machen. Bitte weißt daraufhin. Kickstarter ist nicht einkaufen! Es gibt zahlreichen Millionen-Projekt wo die Leute am Ende in die Rohre gekuckt haben, gerade im Technik-Bereich.

  • Weiß jemand einen technischen Grund, warum bei HDDs bei 2TB Schluss sein soll?

  • Kennt jemand ein Programm mit dem man bei Anschluss einer Festplatte/SSD solche Daten (Herstellungsdatum, Firma, genauer Name, Zustand einer SSD/Schreib- Lesezyklen usw.) mit einer groben Einschätzung Gut / Schlecht für Laien ablesen kann? Danke für Eure Antworten.

  • Dr.Koothrappali
  • So schön die Ideen auf Kickstarter auch sein mögen, das meiste ist Vaporware und man schmeißt sein Geld zum Fenster raus.

    Leider

  • Auf der kickstarter Website zeigen Sie die Werte von der Blackmagic Disk Speed App. Knapp 500 lesen und schreiben mit einer Samsung 870 Evo. Ich habe eine 970 Evo Plus in einem Thunderbolt Gehäuse mit 1200 und 1500. Das ist fast 3x so schnell. Statt (Luxus-)USB sollte man am Mac unbedingt Thunderbolt für SSDs verwenden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven