ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

FPV-Flugdrohne kostet 999 Euro

DJI Avata 2: FPV-Komplettpaket mit 23 Minuten Flugzeit

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Videobrille aufsetzen, Drohne steigen lassen und anschließend aus dem namensgebenden First-Person-View steuern. Mit der jetzt neu vorgestellten Avata 2 vom Branchenschwergewicht DJI ist dies ab sofort zum Paketpreis von 999 Euro möglich.

Brille Drohne Controller Dji

Drohne, Brille und Controller

DJI hat die neue FPV-Flugdrohne Avata 2 vorgestellt, die in Kombination mit den DJI Goggles 3 und der DJI RC Motion 3 Steuerung alle Komponenten für ein FPV-Flugerlebnis mitbringt. Die Goggles 3 bieten einstellbare Dioptrien, Mikro-OLED-Bildschirme mit hoher Bildwiederholrate und niedriger Latenz. Dank „Real View PiP“ sollen diese die aktuelle Umgebung und das Live-Feed aus der Flugdrohne gleichzeitig anzeigen.

Dji Bento

Die RC Motion 3-Controller sollen es auch Anfängern ermöglichen, komplexe Flugmanöver wie 360-Grad-Flips und schnelle Drifts auszuführen. Die Avata 2 ist mit einer Ultraweitwinkel-Kamera ausgestattet, die 4K-Videos bei 60 Bildern pro Sekunde und Zeitlupenaufnahmen in 2,7K bei 120 Bildern pro Sekunde ermöglicht. Zudem bewirbt der Anbieter einen erweiterten Dynamikbereich und eine verbesserte Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen.

Maximal 23 Minuten Flugzeit

Ein verbesserter Propellerschutz und eine Notstopp-Funktion erhöhen die Sicherheit und nutzen die maximale Flugzeit von bis zu 23 Minuten pro Akku.

Die „O4-Videoübertragung“ der Avata 2 bietet eine maximale Videoübertragungsdistanz von 13 Kilometern und eine Bildqualität von 1080p bei 100 Bildern pro Sekunde. Die Aufnahmen aus dem 46 Gigabyte großen, internen Speicher der Avata 2 können via WLAN an die LightCut-App des Anbieters übertragen und direkt bearbeitet werden. Die technischen Spezifikationen lassen sich hier einsehen.

Die Avata 2 ist in verschiedenen Konfigurationen verfügbar. Das Komplettpaket „Fly More Combo“, bestehend aus der DJI Avata 2, den DJI Goggles 3 und den DJI RC Motion 3, kostet 999 Euro und beinhaltet einen Akku. Das Paket mit drei Akkus wird für 1.199 Euro angeboten.

Produkthinweis
DJI Avata 2 Fly More Combo (1 Akku), FPV-Drohne mit 4K-Kamera, mit Propellerschutz, Flips/Rollen auf Tastendruck, POV... 998,80 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Apr 2024 um 16:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Geil und dann beschäftige ich mich wieder mit den ganzen lächerlichen Regeln die man einhalten muss und mein Interesse ist wieder auf null.

  • Und das Ding kaufen sich dann wieder Leute, die 99% ihrer nichtschlafenden Zeit zwischen Couch und Kühlschrank verbringen. :-)

  • Ich finde die Videoübertragung bei denen faszinierend. Ich habe die Vorgängerversion davon in einer anderen Drohne und bin begeistert.
    Apple sollte bei denen mit der Vision zusammenarbeiten.

    Antworten moderated
  • Wieder viel Fachwissen unterwegs hier. Die Drohne hat eine C1 Klassifizierung und somit verglichen mit anderen Geräten eher wenig Einschränkungen.

    • Ziemlich viel Blabla.
      C1 stimmt zwar, dennoch sind die Auflagen anders da diese Drohne sinnvoll ausschließlich mit der Videobrille geflogen werden kann. Dadurch ergeben sich andere Regeln bezüglich VLOS, EVLOS und BVLOS

  • Als Besitzer einer Mini 4 Pro wäre für mich eher interessant, die Brille und den Motion Controller als Set nachzukaufen. So hat man die C0 Klassifizierung und den zusätzlichen Spaß des immersiven Fliegens.

    Antworten moderated
  • Bin selbst Drohnenpilot. Mini 3 Pro und Avata. Die Avata ist vorher schon eigentlich legal kaum nutzbar gewesen. Nach den neuen Regelungen kannst du eigentlich nur noch auf einem Feld fliegen. 150 zu allem Abstand… die 2 ist interessant aber durch die max 19m/s selbst im Acro…neee danke. C1 sei dank. So sehr wie ich auch Bock drauf habe. Wir brauchen eine sub 250g FPV :)
    Werde wohl oder übel zum selber bauen wechseln.

    Antworten moderated
  • Dank Gesetzgebung ist das Thema privater Hobby-Drohnenflug (gewollt) nahezu kaputt geregelt.
    Fast alles, was fotografisch interessant ist, geht nicht mehr (die Karte ist ja fast nur noch rot) und immer auf dem Acker ein Video zu machen, ist mir die Kohle nicht mehr wert. Das ist aber leider in vielen europäischen Ländern das gleiche Trauerspiel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven