ifun.de — Apple News seit 2001. 27 087 Artikel
Iger und Jobs pflegten enge Beziehung

Disney-Boss: „Mit Steve Jobs wären unsere Unternehmen vereint“

13 Kommentare 13

Der Vorstandsvorsitzende von Disney Bob Iger ist gerade auf Werbetour für seine Biografie „The Ride of a Lifetime“ und wird dabei mit der gewichtigen Aussage zitiert: „Ich glaube, wenn Steve Jobs noch am Leben wäre, hätten wir uns vielleicht mit Apple zusammengetan“.

Bob Iger Dp

Bob Iger – Bilder: depositphotos.com

Das Magazin Vanity Fair hält einen Ausschnitt aus dem Buch und damit auch Zitate Igers über sein Verhältnis zu Apple und insbesondere seine innige Freundschaft mit Steve Jobs bereit. Die beiden Iger kamen nicht nur auf geschäftlicher ebene Zusammen, sondern waren auch privat eng vertraut. So war Iger auch unter den ersten Personen, die Jobs über die Rückkehr seines Krebsleidens informierte. Iger gibt sich sicher, dass Apple unter Jobs Führung mit Disney vereint, oder diese Möglichkeit zumindest ernsthaft in Betracht gezogen würde.

Gerüchte über eine Fusion bzw. eine Übernahme von Disney durch apple gab und gibt es immer wieder. Mittlerweile scheint dergleichen aufgrund der enormen Größe beider Konzerne jedoch sehr unwahrscheinlich. Die Übernahme von Disney durch Apple wäre CNET zufolge die größte vergleichbare Transaktion aller Zeiten.

Iger steht seit 15 Jahren an der Konzernspitze und war bereits zuvor mehrere Jahre für Disney tätig. Zudem war der Manager acht Jahre lang Mitglied im Verwaltungsrat von Apple. Diese Tätigkeit legte Iger erst kürzlich nieder, um Konflikten wegen der neuen Wettbewerbssituation der beiden Unternehmen im Bereich des Videostreamings aus dem Weg zu gehen. Disney hat seinen Abodienst Disney+ eben gestartet, Apple folgt im November mit dem eigenen Angebot Apple TV+.

Donnerstag, 19. Sep 2019, 13:02 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hatte das erwartet… allein durch die gemeinsame Beteiligung an Pixar… Naja…

    • Californiasun86

      … und dem Sauber-Image von Apple. Da würde Disney gut passen …

      • Neu: DisneyOS. Das Betriebssystem, welches Sie vor Minderheiten schützt und an keiner Stelle politisch wird. Von Haus aus ist alles geblockt, was nicht allein der Unterhaltung dient, sondern auch zum Bilden einer Meinung führen kann.

  • Hmm das wäre sportlich… aber ich denke das dabei beide Firmen sehr voneinander profitieren würden…

    Und argh zum **** diese neue Swift Tastatur in iOS 13 ist echt ganz nett schreibt aber manchmal nicht das was es soll und hinzu kommt dieser neue Force Touch (lange auf der Leertaste drücken) geht mir ja manchmal schon sehr auf den Wecker. iPhone X erste Gen. , Sorry musste ich mal loswerden.

  • Wäre das dann Appney oder Dispple geworden? :-)

  • Dann würde Apple aber ganz sicher zerschlagen werden. Es ist wahrscheinlich ganz gut, dass sie getrennt sind, dann gibt es mehr große Unternehmen.

  • Und was hätte das für einen Sinn?

    Disney hat den Marktwert, da der Content überall und jedem zur Verfügung steht.

    Dasselbe gilt für Netflix.

    Option1: Apple macht Netflix exklusiv. Der Netflix Wert würde mehr als halbiert.
    Option2: Apple macht Netflix nicht exklusiv. Alles bliebe wie gehabt und Apple wäre um 100 Milliarden ärmer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27087 Artikel in den vergangenen 6628 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven