ifun.de — Apple News seit 2001. 29 399 Artikel

Mit GfTA- und GPON-Anschluss

Für Glasfaser: FRITZ!Box 5491 und 5490 debütieren

26 Kommentare 26

Erstmals auf dem Mobile World Congress 2018 vorgestellt, sind die FRITZ!Box-Modelle 5491 und 5490 heute offiziell in den Markt gestartet.

5490 Fritz

Bei der FRITZ!Box 5491 bzw. der FRITZ!Box 5490 handelt es sich um Geräte, die für den direkten Anschluss an die Glasfaserdose (Gf-TA) vorbereitet sind. Die FRITZ!Box 5491 ist für GPON-Anschlüsse (Gigabit Passive Optical Network) geeignet, während die FRITZ!Box 5490 die aktive Punkt-zu-Punkt-Technologie unterstützt.

Die FRITZ!Box-Modelle für Glasfaser bieten für Geschäftskunden wichtige Funktionen wie VPN-Verbindungen und sie unterstützen IP-basierte Telefonanlagenanschlüsse wie den SIP-Trunk von Deutsche Telekom, Vodafone und von vielen anderen Anbietern.

Der Berliner Anbieter AVM notiert in seiner Produktbeschreibung:

Beide FRITZBox-Modelle verteilen das Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s nahtlos im Heimnetz. Schnelles Dualband-WLAN mit Mesh-Funktionen und Gigabit-LAN sorgen für die optimale Vernetzung. Im Internet surfen, Filme streamen, Online-Gaming und viele weitere Anwendungen sind reibungslos gleichzeitig möglich. Durch die direkte Anschlussmöglichkeit der FRITZ!Box an die Glasfaserdose sind keine weiteren Geräte notwendig – die FRITZ!Box hat bereits alles an Bord. Für komfortable HD-Telefonie kommt in beiden Glasfaser-Produkten eine Telefonanlage mit Anrufbeantwortern, integrierter DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und Anschlussmöglichkeiten für Analog-, ISDN- und IP-Telefone zum Einsatz.

Preise und Verfügbarkeit

Während die FRITZ!Box 5490 beim AVM-Partner notebooksbilliger.de für 199 Euro angeboten wird, kostet die FRITZ!Box 5491 249 Euro. Beide Geräte sind mit einer Lieferzeit von 5-10 Werktagen ausgezeichnet.

5490 Fritz Ausstattung

FRITZ!Box 5490 und FRITZ!Box 5491: Die Eckdaten

  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 (5 GHz)+ 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse für PC, Spielekonsole und mehr
  • Zwei USB-3.0-Ports für Drucker und Speicher (NAS)
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • Interner ISDN-S0-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • Mediaserver für Musik, Bilder und Filme im Heimnetz
  • NAS-Funktionalität
  • FRITZ!OS mit MyFRITZ!, Smart-Home-Funktionen, Kindersicherung etc.
  • WLAN-Gastzugang – der sichere Hotspot für Freunde und Besucher
  • Geringe Leistungsaufnahme von ca. 7 Watt im Stand-by
  • Einfaches Einrichten über die Benutzeroberfläche im Browser

Auf der IFA 2019 hat AVM weitere Glasfaser-Produkte vorgestellt, die G-PON, AON, XGS-PON (bis 10 GBit/s) unterstützen. Sie werden im 1. Quartal 2020 ebenfalls über Provider und den Handel angeboten.

Donnerstag, 19. Sep 2019, 14:07 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat man sich nicht auf einfachere WLAN Namen geeinigt? Ich glaube Wi-Fi 5 steckt hinter der Bezeichnung. :-)

  • Also könnte man sich den zusätzlichen Umsetzer sparen?

  • Also wir hatten hier an einem von eviaTel versorgten Standort bereits seit 2016 (!) eine 5490 an einem Glasfaser-Direktanschluss. So neu ist die also nicht, sieht man ja auch an der 4 in der Typbezeichung.

  • Schade das die Fritzbox keinen Conax Ausgang für TV hat. So bleibt halt doch der Genexis und die Fritzbox dahinter.
    Viele Glasfaseranbieter übertragen nun mal auch TV.

  • Ohne Wi-Fi 6 alias 802.11ax ist schon schade was die Zukunftssicherheiz angeht.

  • Und die werden ernsthaft noch in diesem gruseligen „Design“ angeboten?

    • Siehe oben, die Dinger sind alles andere als neu. Keine Ahnung, wie iFun da drauf kommt. Vielleicht sind sie ja jetzt erst im freien Handel. Das wäre bei AVM ja nicht ungewöhnlich…

      • Schon komisch
        Das gleiche habe ich auch grad gedacht :)

      • Diese zwei Boxen konnten bisher nur über Provider bezogen werden. Gerade für die passiven Telekom FTTH Anschlüsse war die FritzBox 5491 nicht im freien Handel in Deutschland (von eBay mal abgesehen) zu beziehen und die Telekom bietet sie ja nicht an, da man dort am Übergang nur ein Modem gestellt bekommt.

  • Was fehlt, sind einfach 10 Gbit LAN Anschlüsse. Sonst bringt es einem nicht sonderlich viel, dass über das Glasfasernetz theoretisch 10 Gbit in die Fritz Box fließen.

  • Welche auf der IFA vorgestellten Geräte für Glasfaser-Anschlüsse kann denn mein Glasfasermodem der Telekom (FTTH) ersetzen?

  • Wir hier in einer Ländlichen Ecke in NRW (Kreis Minden-Lübbecke) bekommen jetzt endlich auch Glasfaser. Internexio baut bei uns aus: https://nexio.internexio.de und wir können dann auch 10.000 wählen, allerdings können die bisherigen Fritzboxen wohl kein 10.000 verarbeiten.

  • Was für Anschlüsse verbaut denn die Telekom in Deutschland? Ich hatte bisher gelesen, dass die durchaus unterschiedlich sind.
    Ich habe hier zwar Glasfaser bis in Haus liegen, aber keine Ahnung was das genau ist. Aktuell ist das Glasfasermodem an eine FritzBox 7590 angeschlossen. Aber langfristig wäre es schon schön nur noch ein Gerät dafür zu haben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29399 Artikel in den vergangenen 6975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven