ifun.de — Apple News seit 2001. 38 336 Artikel

Neue Liste im App Store

MacBook Pro: Diese Mac-Apps unterstützen die Touch Bar

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Das neue MacBook Pro mit Touch Bar erreicht in diesen Tagen die ersten Kunden. Im Mac App Store findet sich passend dazu nun eine Auswahl von Anwendungen, die bereits für die neue Multitouch-Eingabemöglichkeit optimiert sind.

Mit dabei sind natürlich die Apple-Apps Final Cut Pro, Motion und Compressor sowie das im Rahmen der MacBook-Vorstellung präsentierte DJ-Programm djay Pro und die Kennwortverwaltung 1Password. Insgesamt zählt die Apple-Liste 15 Mac-Programme mit Touch-Erweiterung, dazu kommen 15 weitere Programme, die Apple als „leistungsfähige Anwendungen für das MacBook Pro“ beschreibt, beispielsweise die Bildbearbeitungsprogramme Affinity Photo und Acorn.

Mac-Programme mit Touch-Bar-Erweiterung:

Laden im App Store
‎Final Cut Pro
‎Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 349,99 €
Laden

Laden im App Store
‎Compressor
‎Compressor
Entwickler: Apple
Preis: 59,99 €
Laden



Laden im App Store
‎Day One
‎Day One
Entwickler: Bloom Built Inc
Preis: Kostenlos+
Laden


Laden im App Store
‎OmniGraffle 7
‎OmniGraffle 7
Entwickler: The Omni Group
Preis: Kostenlos+
Laden

Laden im App Store
‎Drop - Color Picker
‎Drop - Color Picker
Entwickler: Christain Billings
Preis: 5,99 €
Laden

Laden im App Store
‎Focus - Zeitmanagement
‎Focus - Zeitmanagement
Entwickler: Meaningful Things GmbH & Co. KG
Preis: Kostenlos+
Laden

Laden im App Store
‎PicFrame - Collage Layout
‎PicFrame - Collage Layout
Entwickler: Active Development Limited
Preis: 8,99 €
Laden

Laden im App Store
‎Live Desktop - Live Wallpapers
‎Live Desktop - Live Wallpapers
Entwickler: George Sargunaraj C
Preis: 0,99 €
Laden

Laden im App Store
‎PocketCAS Mathematik-Rechner
‎PocketCAS Mathematik-Rechner
Entwickler: Timing Software GmbH
Preis: 34,99 €
Laden

Laden im App Store
‎QuickQuad
‎QuickQuad
Entwickler: Elena Drozhzhina
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Nov 2016 um 07:13 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und die meisten Apple eigenen Programme sind natürlich nicht mit dabei… War ja von Apple nicht anders zu erwarten. Anstatt mit „guten Beispiel“ voran zu gehen und zu zeigen was tatsächlich machbar und vor allem nützlich ist, wird wieder garnichts gemacht und nach 4-8 Monaten Halbgar geliefert… schade Apple aber ihr lernt es einfach nicht

  • Hoffentlich ist das nicht so wie bei Watch und ATV. Nachdem sich da am Anfang viele drauf gestürzt haben ist da jetzt irgendwie die Luft raus, bei den Programmierern.
    Das ATV ist immer noch kein adäquater Ersatz für mein Fire TV. Da warte ich immer noch auf einige Apps.
    Früher wären meine Hoffnungen für die Touchbar enorm gewesen. Heutzutage frage ich mich hingegen immer häufiger, was Apple sich bei neuen Produkten denkt. Wie z.B. bei der Watch. Die anfängliche Konzentration auf Scribbles und Herzschlag senden und der nutzlosen Taste für das Kontaktekarussel, war doch ein Witz. Mit WatchOS 3 hat man fast alles geändert. Jetzt ist das eine vernünftige Software geworden. Aber wie kann eine Firma, die früher so ein Gespür für Kundenbedürfnisse hatte, so am Kunden vorbei entwickeln. Apple Music ist da der nächste Punkt. Die Katastrophe am Anfang und dann die herausragenden Features wie Connect. Ich hoffe, dass die Touchbar kein neues Connect wird. Sicher bin ich mir da aber nicht.

  • 1Password finde ich sehr interessant, vorallem in Verbindung TouchID, aber 65 Kracher für eine App finde ich dann doch ein bisschen frech…
    20-30Euro und ich würde sofort zuschlagen!

  • Wie sieht es eigentlich mit Apps aus, die nicht über den AppStore kommen? Können diese die Touchbar auch nutzen? Da hat ja Apple dann keine Kontrollmöglichkeiten mehr, ob die Richtlinien eingehalten werden. Oder können diese sie auch nutzen?

  • Affinity Designer unterstützt die Touchbar auch, seit heute.

  • Wie ist es mit iMovie? Das müsste doch eine ideale Anwendung für die Touchbar sein. Und ich glaube da wurde bei der Vorstellung schon etwas gezeigt. Interessieren würde mich auch noch ob es sich für jemanden der nur gelegentlich kleine Videos erstellt lohnt Final Cut Pro zu kaufen?
    Ich komme mit iMovie ganz gut zurecht, wobei es bei mir besser auf dem iPad Pro als auf meinem MacBook Air zu funktionieren scheint. Auf letzterem habe ich oft das Problem von bunten Linien bei der Erstellung, die sich nur schwer eliminieren lassen (indem ich die Ausgangsgrösse von einzelnen Fotos reduziere).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38336 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven