ifun.de — Apple News seit 2001. 26 339 Artikel
Bis zu 2.400 Mbit/s

devolo Magic: Neue Produktreihe kombiniert WLAN und Powerline

24 Kommentare 24

Der Netzwerkausrüster devolo, hierzulande vor allem durch Powerline-Steckdosen bekannt, die aus vorhandenen Stromleitungen „Ethernet-Kabel“ machen, startet jetzt mit seiner neuen Produktreihe „devolo Magic“ in den Markt. Die neuen Powerline-Steckdosen können Strecken bis zu 500 Meter überbrücken und kommen auf einen Datendurchsatz von bis zu 2.400 Mbit/s.

Devolo Magic

Den Zusatz „Magic“ verdient sich die neue Lösung nach Angaben des Aachener Unternehmens durch die „kinderleichte Inbetriebnahme“. So soll sich devolo Magic selbstständig installieren, Anwender sollen die Komponenten lediglich einstecken, und kurz warten. Optional lässt sich die devolo Home Network App zur Installation nutzen. Diese begleitet Nutzer Schritt für Schritt durch die Einrichtung des gesamten Heimnetzes.

devolo schreibt:

Der erste Adapter wird in eine freie Wandsteckdose gesteckt und per LAN-Kabel mit dem Router verbunden. Anschließend werden alle weiteren Adapter dort eingesteckt, wo ein schneller Internetzugang benötigt wird. Mehr ist nicht zu tun. Die Geräte erkennen sich automatisch und richten selbstständig eine besonders sichere, verschlüsselte Verbindung ein.

devolo Magic liefert Highspeed-Internet an alle Endgeräte – egal ob diese per WLAN oder LAN-Kabel angeschlossen werden. Mobile Endgeräte profitierten dabei vom leistungsstarken Mesh-WLAN […]

Schneller als bisherige Powerline-Steckdosen

devolo Magic ist sowohl in einer reinen LAN- als auch in einer WLAN-fähigen Mesh-Version erhältlich. Das devolo Magic 1 WiFi Starter Kit (bis 1200 Mbit/s) ist ab 149 Euro verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für das devolo Magic 2 WiFi Starter Kit (bis 2400 Mbit/s) liegt bei 199 Euro.

Produkthinweis
Devolo Magic 1 Wifi: starkes Powerline-Starter Kit mit WLAN-Funktion, bis 1200 Mbit/s Wifi AC, 2x Fast Ethernet... 149,90 EUR
Produkthinweis
Devolo Magic 2 Wifi: Fantastisches Powerline-Starter Kit mit WLAN-Funktion, bis 2400 Mbit/s Wifi AC, 2x Gigabit... 192,31 EUR 199,90 EUR

Mittwoch, 31. Okt 2018, 12:34 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was haben die Teile eigentlich für einen Stromverbrauch?

  • Achtung die Stecker sind nicht mit den bisherigen Powerline Adaptern von Devolo kompatibel!

  • Ist dass dann so was wie ein Mesh?

    • Mein Prof sagte immer: wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ergo: es steht im Text.

      • Alex du arroganter Mensch (um kein anderes Wort zu benutzen). Auch wenn in dem Artikel die Funktion der Adapter erklärt wird, wird das Thema „Mesh“ in diesem Artikel nicht thematisiert. Du bist im Unrecht. Hättest dir deinen Kommentar sparen können.
        Klüger wäre es gewesen die Frage richtig zu beantworten oder es einfach sein zu lassen

    • Ich zitiere aus dem Artikel
      „Mobile Endgeräte profitierten dabei vom leistungsstarken Mesh-WLAN“
      Da hat der Alex also nicht ganz unrecht.

  • Nicht ganz passend aber zumindest die grobe Richtung: Kann mir jemand einen WLAN-Verstärker empfehlen oder sind die alle nicht wirklich zu gebrauchen?

    Besten Dank.

  • Verstehe nicht ganz. Das machen die AVM-Teile doch schon seit Ewigkeiten, oder nicht?
    (Z.B. Powerline 1260E)

    • AVM ist aber nicht Devolo und AVM hat kein Patent darauf, weswegen es auch noch andere Anbieter gibt. Verstehe jetzt das Problem nicht.

      • Er wollte wohl darauf hinaus, dass das hier so als USP rüberkommt und neu und überhaupt der burner sei

  • Immerhin hat Devolo mit dem letzten Firmware-Update endlich die Möglichkeit geschaffen, über das Devolo Cockpit die Frequenzen abschalten zu können, die sich mit VDSL100 bzw. VDSL250 nicht vertragen. Nur was bringen mir dann Adapter die theoretisch 2400 MBit/s Brutto übertragen können, wenn ich durch die Abschaltung der Frequenzen dann nur noch einen Adapter habe der nicht einmal ein paar hundert MBit/s Brutto schafft? Ich für meinen Teil bin froh auf eine WLAN Mesh-Lösung umgestiegen zu sein. Seitdem gibt es viel weniger Probleme in Form von Verbindungsabbrüchen o.ä. und auch der Datendurchsatz ist deutlich höher. Für mich ist Powerline tot und hat auch keine Zukunft.

    • Ich bin froh Powerline zu haben und somit ist zum Beispiel die Playstation per Kabel mit dem Internet verbunden. Bei mir habe ich noch keine Probleme. It der Verbindung gemerkt. Ganz anders war es damals mit WLAN repeatern. Bei mir ist der Router allerdings auch im Keller und muss Erdgeschoss und erste Etage bedienen. Da hat mir Powerline mit WLAN gut geholfen.

      -ein anderer Kai ^^

  • SuperToaster888

    Schön und gut. Ich finde aber, dass AVM das besser gelöst hat, da ohne eine physische Betätigung am bereits vorhandenen Adapter sich auch andere bei mir einklinken können. Vor allem, wenn es warum auch immer ein Signal über den Stromzähler hinweg gibt.

  • wie muss ich mir das vorstellen? Die dinger machen dann ein eigenes (Mesh)-Wlan, oder hänge ich die an meine vorhandene Fritzbox bzw das zugehörige wlan?

  • Und stört es immernoch den Vectoring Anschluss der Trlekom ???

    • Natürlich. Die Frequenzen sind ja immer noch dieselben. Geht auch nicht anders, sonst müsste man die Standards anpassen. Immerhin kann man seit dem letzten Firmware-Update im Devolo Cockpit die störenden Frequenzen abschalten. Nur was bringt mir dann so ein Adapter, wenn danach die Reichweite und der Durchsatz nur noch so hoch ist wie bei einem Adapter der früheren Klasse?

    • Ich finde es aber nich immer interessant, dass ich von dem Problem verschont bleibe. VDSL100 und meine FB7590 steckt zudem noch im Devolo 2000 Adapter zur Stromversorgung. Also für das Problem das denkbar ungünstigste Setup, aber habe seit über einem halben Jahr keinerlei Probleme und vollen Durchsatz (Synchronisierung bei 1100 MBit).

  • derDatenschützer

    @Nicolas: Ihr habt mal über ein Mesh Update der „nicht Magic“ standard DLAN Wifi ac 1200 Produkte berichtet. Habt Ihr hierzu Neuigkeiten?

  • Zitat „Die Geräte erkennen sich automatisch und richten selbstständig eine besonders sichere, verschlüsselte Verbindung ein.“

    Ist für mich ein Widerspruch. So kann der Nachbar ( /ein Angreifer) einfach in mein Netz ohne dass ich das bestätigen muss.

    • Weil dein Nachbar auch den selben Stromzähler hat wie du?

    • Wenn es immer noch so ist wie vor knapp einem Jahr als ich mein Netz neu eingerichtet habe, funktioniert die automatische Einrichtung nur, wenn in einem bestimmten Zeitraum an BEIDEN Geräten eine Taste gedrückt wurde. Da Dein Nachbar nicht an Dein bereits vorhandenes Gerät rankommt, sollte er sich damit auch bei einem Fehler im Stromnetz des Mehrfamilienhauses nicht einklinken können. Das war damals auch meine Sorge, da ich in einem Hochhaus an einem sozialen Brennpunkt wohne.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26339 Artikel in den vergangenen 6516 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven