ifun.de — Apple News seit 2001. 31 689 Artikel

Zeitreise nach 2006

Burn für macOS: Freier CD-Brenner jetzt in Version 3

37 Kommentare 37

CD-Rom, CD-R, CD-RW, DVD+R DL, tragbare CD-Ordner für 400 Discs (solche hier) und Brenner mit 12-facher Lese- und 16-facher Schreibgeschwindigkeit. Was Anfang der 2000er noch zum „state of the art“-Jargon in Techie-Kreisen zählte, interessiert heute fast niemanden mehr.

Disco Brenner

Disco: Damals einer der Platzhirschen

Dies liegt nicht nur an der Haltbarkeit der optischen Datenträger, sondern auch an der Kapazität der nach wie vor in 100er-Spindeln angebotenen Rohlinge. Zur Erinnerung: Diese beläuft sich bei den regulären CD-R-Rohlingen nach wie vor auf überschaubare 700MB – was etwa 150 mit dem iPhone aufgenommenen Fotos entspricht.

Die Brenn-Apps 2006: Disco und Burn

2006, als optische Laufwerke noch dazu gehörten und wir alle wie wild gebrannt haben, setzte die Mac-App Disco Maßstäbe. Der kommerzielle Download vereinfachte das Erstellen neuer Brennvorgänge massiv, punktete mit einer auch Hochglanz polierten Oberfläche und verspielten Rauch-Effekten und deckte das ganze Spektrum der damals benötigten Funktionen an: Inklusive der Unterstützung für Dual Layer DVDs und Multi-Session-CDs.

Burn Settings

Die freie Alternative hieß schon damals Burn und bot einen vergleichbaren Funktionsumfang, der jedoch etwas weniger Wert auf seinen optischen Auftritt legte. 14 Jahre nach der Ausgabe von Version 1.0 liegt Burn jetzt in Version 3 vor.

Ausgestattet mit einem neuen Icon, ist die freie Brenn-App für Apples neue Macs mit M1-Prozessoren optimiert, behebt einige Fehler des Vorgängers und ist immer noch ein grundsolider Begleiter für Anwender, die ihre Macs um Apples offizielles Superdrive-Laufwerk erweitert haben beziehungsweise erweitern mussten. Dessen Verkaufspreis liegt im Apple Store noch immer bei satten 89 Euro – der Straßenpreis beträgt aktuell um die 75 Euro.

Burn App 2

Burn kann CDs kopieren, DVDs mit Menü erstellen, CD-Text in Audio-CDs schreibt und sogar überbrennen (ui ui ui!). Eine nostalgischer Freeware-Download, den ihr hoffentlich nur noch selten benötigen werdet.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Jan 2021 um 08:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    37 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31689 Artikel in den vergangenen 7344 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven