ifun.de — Apple News seit 2001. 22 325 Artikel
   

Brust-Zensur im iBookstore: Dänischer Journalist bittet Kulturministerium um Intervention

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Der Autor, preisgekrönte Journalist und Dokumentarfilmer Peter Øvig Knudsen gehört zu den populären dänischen Schriftstellern und hat in einem Leitartikel der überregionalen Tageszeitung „Politiken“ jetzt das dänische Kulturministerium um Unterstützung im Kampf gegen die Zulassungs-Regeln des von Apple kuratierten iBookstore gebeten.

Apples eBook-Kaufhaus, dessen dänischer Marktanteil inzwischen bereits bei über 40% liegt, hatte sich gegen die Aufnahme der Øvig-Dokumentation „Hippie II“ in die virtuellen Regale des Buchladens entschieden, nachdem auf 47 der mehr als 100 dokumentarischen schwarz-weiß Fotografien unbedeckte Körper zu sehen waren.

In einem offenen Brief hat Øvig nun die Intervention der dänischen Regierung gefordert und dürfte, ob seiner Bekanntheit, nicht nur auf zahlreiche Unterstützer zählen können, sondern auch eine Antwort im zuständigen Ministerium provozieren, auf deren Einfluss wir nach ihrer Veröffentlichung noch mal zu sprechen kommen werden.

Øvig schreibt:

„Ich bin kein Politiker und kann keine fertigen Lösungen anbieten, aber Sie [Herr Kulturminister] müssen zusammen mit der Regierung dringend den Rahmen für den freien und offenen Zugang zu kulturellen Gütern auf digitalen Lesegeräte für alle kulturinteressierten Dänen sichern.“

Die von Apple angekreideten Bilder hat Øvig in dieser Flickr-Galerie veröffentlicht und erinnert uns an die im Mai 2010 diskutierte Selbstzensur der iPad-Magazine.

Montag, 05. Nov 2012, 11:27 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und warum wird es hier zensiert? /OFF

    • Weil für die iFun-App die gleichen Regeln gelten

    • Weil wir auch minderjährige Leser haben UND die Leser sich die Bilder hier nicht bewusst laden, sondern im Rahmen der Berichterstattung ungefragt zu sehen bekommen.

      • Mhh entweder sind die Kinder noch so jung das sie sich fragen, warum die Frau sich da geschnitten hat oder die Kinder sind schon so alt, das sie darüber nur lachen und weiter auf „nicht zensierten schmuddel seiten“ surfen (ums mal gaaanz zensiert zu sagen) :D.
        Also Zensur find ich auch da ziemlich bescheiden^^

      • Hmmm, warum sollte die Abbildung eines nackten Körpers einem Minderjährigen schaden? Und wo steht, dass dies in D Minderjährigen nicht zugänglich gemacht werden darf? Prüderie gibt es also nicht nur bei Apple ;-)

      • Das hat nichts mit Prüderie zu tun! Mir fällt kein Grund ein, warum man Apple zwingen sollte Porno-Bücher zu verkaufen!

        „Hmmm, warum sollte die Abbildung eines nackten Körpers einem Minderjährigen schaden?“ Im Moment ist es auf jeden Fall gesetzlich geregelt!

        Sexualität sollte mit Liebe verbunden sein. Ein Buch welches ich dir empfehlen kann: http://www.amazon.de/Deutschla.....3865913466

      • Ob du es glaubst oder nicht, es gibt bei uns Leser die erwarten, dass sie hier nicht zu viel nackte Haut sehen. Es geht hier nun nicht darum, dass wir „zensieren“ weil wir denken es wäre zu viel für euch, sondern weil wir keine Lust auf Streitereien mit selbst ernannten Keuschheitshütern haben – dieser Menschenschlag kann sehr verbissen und hartnäckig sein…

      • Man hätte das Foto auch einfach weglassen können, um sich solche Diskussionen zu ersparen.

      • Lest euch doch bitte alle mal etwas über Zensur durch! http://de.wikipedia.org/wiki/Z.....kontrolle) Diese geht von staatlicher Stelle aus. Weder iFun noch Apple kann man es vorschreiben gewisse Dinge auf ihren Websites oder Stores zu zeigen!

      • Achso und, da wir in einem freien Land wohnen, kann ich nur noch mal den Satz von Steve Jobs zitieren: „Wer Pornos will, kauft sich ein Android“!

      • Mein gott, das hat doch nix mit pornos zu tun.
        Mein Biobuch, welches ich in der 6. Klasse (2000) hatte, war von 1968(!!!) und da waren auch nackte kinder bis erwachsene drin, wofür? Um die entwicklung des Körpers besser aufzuzeigen.
        Wenn man so prüde ist, sollte man seine Kinder auch vom Biounterricht vernhalten.
        Und ich glaube nicht das sich Kinder/Jugendliche wirklich so stark für Softpornos interessieren, vorallem da sie heute wesentlich bessere Methoden zur Beschaffung haben…

      • @Matthias
        Jetzt zeig mir doch mal einen Paragraphen, der Minderjährige vor Nacktheit schützen soll. Dann dürften ja auch keine Kinder an den FKK-Strand – Nacktheit hat grundsätzlich rein gar nichts mit Sex und/oder Liebe zu tun, es ist einfach ein Zustand ohne Kleidung.

        Wobei ich mir inzwischen den Flickr-Link angeschaut habe und dieses Buch wohl doch über die reine Darstellung von Nacktheit rausgeht, einige Bilder sind durchaus pornografisch. Das betrifft aber nicht das Bild auf ifun.de ;-)

    • Unten ist die entsprechende Flickr-Galerie verlinkt.

    • Das war eine Antwort auf meine Frage?

      Dann nenn mir mal die Stelle, in der Nacktheit (nicht Pornografie) als jugendgefährdend eingestuft wird, Kleiner! ;-)

  • Hey warum ist eure app Icon über dem Flansch? :-D

      • Flansch? DAS hab ich echt noch nie gehört…
        Liebe Grüße aus dem Ösiland

      • Hört sich auch ziemlich abwertend und pubertär an…

      • Naja, flansch finde ich jetzt nicht so schlimm wie das fo-wort oder das pu-wort.
        Selbst „schmutz plätzle“ oder „feuchte lustgrotte“ und was es nicht alles gibt finde ich persönlich bescheuerter.
        Mal sehen wie meine Freundin heut abend drauf reagiert ;D

      • Pubertär, ich wusste dass so ein verklempter das negativ kommentiert ;) Kopfschütteln. Und du mit der Freundin…. Lieber nicht :-D

  • Na dann passt mal auf, dass Apple Euch jetzt nicht auch sperrt ;-) (sehr hübsche ästhetische Bilder)

    Ja, die EU sollte sich dringend der Marktmacht Apples und deren Mißbrauchs widmen.

    Es darf nicht sein, dass ein Händler Zensur ausübt!

    Wehret den Anfängen!

    Heute sind es Brüste und morgen dann vielleicht (in den USA) unliebsame politische Inhalte.

    • Erst wenn Romney Chef wird ;D (hoffentlich nicht^.^)
      Aber sonst haste recht, ich versteh eh nicht, warum die Amis bei en bisl Brust grad so prüde sind.
      Bei Gewalt (in Filmen und Spielen) ham se ja auch keine Probleme^^

  • Genau so finde ich das auch!
    Gewalt im fast jeden Film und Zensur wegen Erotik. Falls man um Kinder sorgt, dann kann man ja locker Einschränkungen einschalten. Die sind hier genau dafür!! Man muss selbst entscheiden und Apple sollte diese Möglichkeit bieten, sie sind doch bloß nur Platform in diesem Fall.

  • ISwagSwaggerlicious

    Na toll ich wollte Flansch sehen und bekam iFun

  • Die Moralvorstellungen der Amerikaner und das 21. Jahrhundert passen einfach nicht zusammen!!!

    • Ja, die Amerikaner sind da schon recht komisch. Sieht man irgendwo ’n Nippel, drehen die durch, haben aber die weltweit größte Porno-Industrie!!!

      Genauso wie sie von „Kein Sex vor der Ehe“ predigen, es aber in keinem Land mehr schwangere Minderjährige gibt als in den USA.

      Merkwürdiges Volk.

      • Halt stop!
        Das mit dem „kein Sex vor der Ehe“ ist so ne Mormonen Sache, die Gruppe ist auch recht stark in den USA vertreten.
        Vorallem die oberen gehören zu der Gruppierung (bestes und neustes Beispiel: Mitt Romney). Nicht verallgemeinern ;)

  • Ich verstehe vorallem nicht warum Apple nicht anstatt quasi doppelt zu arbeiten einfach mal die lächerliche Jugendschutz Überprüfung beim Laden des Artikels überarbeitet.
    Wozu gibt es denn überhaupt den Hinweis das Material enthalten sein kann, was laut Apple erst ab 18 zugägnlich sein sollte wenn man dann inhalte ab 16 schon garnicht in einen Store reinlässt?

  • Ich weiß nicht verehrtes iFun Team. Bei einigen Menschen scheint das Gehirn am falschen Platz zu sitzen oder gänzlich zu fehlen. In einigen arabischen Ländern gibt es Gesetze, die sollte man auch lieber befolgen, auch wenn diese an sich so dermaßen idiotisch sind, das man sich nur Haare raufen kann. Will man aber nicht für 10 Jahre in den Knast, sollte man die Gesetze anderer respektieren. Mit dem iBooks kennt man das ja nicht erst seit Gestern. Apple will mit solchen Bildern nichts zu tun haben, weil eben auch sehr viele Kinder sich solche Bücher, Magazine und sonst was herunterladen würden. Dieser andauernder Geschrei wegen iBooks, das Kotzt echt an! Ich denke, entweder wollen die es überhaupt nicht, oder sie haben bis jetzt keine passende Lösung gefunden, wie man diesen Content klar abgrenzt, und vor allem eine sichere Verifizierung der über 18 jährigen feststellen kann. Ifuner, ihr seid doch erwachsen, nehme ich an, dann berichtet doch auch so, und lasst diese Fokussierung auf Zensur. Alle woll´n se in den Store und Kohle scheffeln, aber Regeln befolgen, nö wollnwa nischt. So funzenukelt dat nich.

  • Apple möchte im Ami-Land auch weiterhin Geschäfte machen.
    Da Religionsgemeinschaften und religiöse Elterngruppen in den USA die kulturelle und mediale Deutungshoheit haben, hat Apple Angst, boykottiert zu werden.
    Da man sich sich in Appstores anderer Lände anmelden kann,hat Apple im vorauseilenden Gehorsam für alle Appstores einheitlich Mindestregeln bezüglich Darstellungen von Sexuialtät im weitesten Sinne erlassen.
    Wenn alle amerikanischen Eltern ihren Kindern keine Apple-Produkte mehr kaufen würden …

  • Auf der Fickr-Seite sind aber nur gerade mal 2 oder 3 Fotos auf denen etwas nackte Haut zu sehen ist, wenn man man das überhaupt so nennen kann. Der Rest der Fotos besteht aus Kindern in kurzen Hosen oder ein paar Männern „oben ohne“, weit und breit sind darauf keine Nackten zu erkennen, bis auf die 2-3 oben genannten Ausnahmen. Ich frage mich was Apple an den anderen Fotos so verwerflich fand, denn die Galerie sollte doch DIE Fotos zeigen die Apple beanstandet hat?

  • Ich bin weder prüde noch ein Moralapostel. Aber ich finde es gut, dass es noch Ecken in der Medienwelt gibt, wo man sich bemüht, nach Möglichkeit keine nackten Körper zu zeigen.

    Es gibt schon zuviel Sex in allen Medien. Viele können oder wollen nicht mehr ohne. Ich möchte oft genug ko…

    • Was hat denn das Fehlen von Kleidung mit Sex zu tun? Glaub mir, an jedem textilen Strand wird mehr geglotzt und gespannt als an einem FKK-Strand ;-)

    • Ich würde mir lieber ein paar Titten ansehen, als in jedem x-beliebigen Streifen splitternde Knochen, pulsierende Venen und spritzendes Gehirn sehen zu müssen.

    • ich möchte oft genug koitusen? ;D scherz beiseite, es gibt weniger sex (bei allen Hollywood filmen eh nicht, selbst bei den FSK 18 filmen ist es meistens „nur angedeutet“ und ne nackte brust ist nun wirklich nicht schlimm. Gibt ja auch frauen die in der öffentlichkeit stillen. Schlimmer ist da wohl für andere die Gewallt (uhi, schöne gewallt muhahaha ;D).
      Von daher sehe ich da kein Problem…

  • … zudem gelten die USA als der grösste Pornomarkt – noch vor Deutschland. Wir kommen interessanterweise gleich danach auf Platz 2. Welch Doppelmoral in den USA doch herrscht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22325 Artikel in den vergangenen 5875 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven