ifun.de — Apple News seit 2001. 38 212 Artikel

Ab 2023

Bosch Smarthome kündigt Matter-Unterstützung an

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Bosch will künftig den Smarthome-Standard Matter unterstützen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll Matter ab 2023 schrittweise in alle relevanten Produktangebote integriert werden.

Die Vorbereitungen für die Integration von Matter laufen bei Bosch bereits intern. Im kommenden Jahr sollen dann zunächst Geräte aus dem Produktbereich Bosch Smart Home mit dem Standard kompatibel werden. In der Folge will das Unternehmen auch Angebote wie seine Plattform Home Connect Plus und die im Bereich Thermotechnik angebotenen Produkte von Marken wie Bosch, Buderus und Junkers entsprechend erweitern. Weitere Unternehmensbereiche und -angebote sollen folgen.

Bosch Matter

Begleitend dazu will sich Bosch über seine Mitgliedschaft in der Connectivity Standards Alliance (CSA) aktiv in die Entwicklung von Matter einbringen.

Falls euch der von Bosch angegebene Zeitrahmen „ab 2023“ zu weit gesteckt erscheint, sei an dieser Stelle daran erinnert, dass wir bislang immer noch auf die offizielle Einführung des anfangs als „CHIP“ (Project Connected Home over IP) bezeichneten Standards überhaupt warten.

Matter soll „Smarthome-Crossover“ erlauben

Matter soll dafür sorgen, dass die unterschiedlichen Smarthome-Systeme verschiedener Anbieter miteinander kommunizieren können. Im Idealfall kann ein mit HomeKit kompatibles Gerät dann beispielsweise auch bestimmte Statusinformationen an andere Systeme wie Amazon Alexa oder Google Home schicken und somit etwa plattformübergreifende Automatisierungen ermöglichen.

Damit sich dergleichen realisieren lässt, müssen nicht nur in Punkto Sicherheit strenge Vorgaben gemacht werden. Auch generell ist ein derart weitreichendes Zusammenspiel der Geräte nur möglich, wenn beispielsweise eindeutige Kategorien und Kommunikationswege definiert werden, an die sich die einzelnen Anbieter wiederum auch strikt halten.

Diese unverzichtbaren Vorgaben werden die Möglichkeiten im Rahmen von Matter wohl gleichermaßen auch in Grenzen halten. Dennoch darf man den kommenden Standard zumindest als einen ersten Schritt hin zu einer plattformunabhängigen und von Herstellerzwängen befreiten Zukunft werten.

03. Jun 2022 um 20:39 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich nutze das System intensiv in meinem Haus im Zusammenspiel mit Home Assistant und bin daher auch jetzt schon sehr zufrieden. Bin aber extrem froh das zu lesen, da es m. E. Meine Investition in die Bosch Komponenten für die Zukunft absichert. Gute Nachrichten.

    Wen es interessiert: im übrigen sehr zuverlässige Komponenten – von dem Rauchmelder der 1. Gen mal abgesehen…

  • Bisher ein sehr zuverlässiges Smart Home System. Klar ist nicht alles in HomeKit aber mit dem iobroker lässt sich das lösen. Aber alles in allem hat es mich nie in Stich gelassen oder hat Probleme bereitet. Freu mich auf Matter!

  • Habe aktuell HomeKit Probleme mit dem Thermostaten.
    HomeKit zeigt nicht an, dass Heizpause in der BSH App eingestellt ist.
    Also erst einmal Hausaufgaben machen, bevor ihr neue Verbindungen eingeht.

  • Die Ankündigung kommt spät, war aber zu erwarten. Wäre schön, wenn Bosch auch ihre Wärmepumpen mit Matter ausstatten würde.

    Ich habe es bislang nicht bereut, mich für das Bosch System entschieden zu haben. Bosch macht hier einen guten Job. Nach enttäuschenden Feldversuchen mit Netatmo und Eve, bin ich hier sehr zufrieden.

  • Abwarten, ob die Komponenten dann überhaupt noch ein Update bekommen.

  • Nutze Bosch Smart Home seit mindestens vier Jahren und habe es schrittweise erweitert. Bin mittlerweile bei mehreren Dutzend Komponenten. Hatte auch schon andere Systeme ausprobiert. Bosch Smart Home ist sicher nicht ideal. Meiner Einschätzung nach gibt es aber am Markt nichts besseres. Das wichtigste für mich: ich erkenne klare Erweiterungen und Verbesserungen. Meiner Einschätzung nach wird es immer besser und hat das Potenzial der Marktführer zu werden… die Öffnung für den allgemeinen Standard zeigt auch dass es hier keine Angst gibt vor Konkurrenz bzgl besserer Einzelkomponenten…

  • Ich kann die positiven Kommentare nicht teilen. Jeder Update des Bosch Smart Home Controller führt zu nichtfunktion und bedingt händische Eingrifffez.B. vom Netz trennen, neu in die App einbinden etc. DAs Problem wurde seit 2 Jahren nicht behoben, da war sogar Ikea schneller und koster nur 1/5. Betreibe Rolladensteuerungen und Schalter. Homekit EInbindung ebenfalls sehr fehlerhaft.

  • Bin auch etwas enttäuscht von Bosch… die Kameras haben ein Design das meiner Oma gefallen würde und sind nicht HomeKit fähig.

    Hoffe dass das mit Matter alles mal besser wird…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38212 Artikel in den vergangenen 8253 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven