ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

"Anstrengungen und Konzepte"

Bosch Smart Home: HomeKit-Zusammenarbeit in Planung

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Zwischen Apple und Bosch Smart Home scheint aktuell ein zartes Pflänzchen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zu gedeihen.

Wie das Unternehmen heute mitteilt, seien erste Konzepte in Arbeit und Anstrengungen im Gange, um zukünftig auch Apples HomeKit-Protokoll einbinden zu könne. Der Twitter-Account @BoschSmartHome reagiert auf die Rückfragen der Community allerdings zurückhaltend und bittet um Verständnis, dass man sich zu den Details noch nicht äußern könne.

Zudem steht die Integration des Google Assistant in Bosch Smart Home noch im laufenden Jahr bevor. Der Anbieter erklärt:

Sprachsteuerung und Partnerintegration ist sehr spannend für uns. Wir haben in der Vergangenheit viel getan, um z.B. Alexa zu integrieren und werden auch im Laufe des Jahres die Integration von Google vorstellen.

Dem HomeKit-Ausblick war ein Patzer des Social Media Teams vorausgegangen. Dieses hatte zum Wochenanfang fälschlicherweise erklärt, dass man sich „bewusst gegen eine Partnerschaft mit Apple entschieden“ habe, da die HomeKit-Kompatibilität „die Weitergabe des Großteils der eigenen Daten an Apple“ vorausgesetzt hätte.

Mittlerweile ist Bosch jedoch zurückgerudert und erklärt, dass die Einbindung von Apple HomeKit in das eigenen System aktuell schlicht momentan nicht möglich ist.
Unter der Marke „Bosch Smart Home“ werden zahlreiche Produkte aus den Kategorien Raumklima, Security, Heimautomatisierung und Fernbedienung angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Jun 2019 um 16:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für die Thermostat Steuerung geil – und dann auch noch bitte Widget wie Rademacher.

  • Die bekommen einfach KEINE Daten von den Nutzern bei HomeKit, so sieht es aus. Da lässt sich nichts weiter bedienen denn bei HoneKit ist das erstellen eines Accounts beim Hardware-Anbieter immer optional. Alles was man sich für HoneKit kauft muss auch mit der Apple Home-App laufen, ohne das vorher ein Konto irgendwo erstellt werden muss.

  • Ich meine gestern irgendwo gelesen zu haben, dass Bosch kein Interesse daran hätte, weil die Daten zu Apple fließen

  • Interessant, zumal es ja eine Kooperation zwischen Bosch und HomematicIP gibt

  • Hm, nur neue Geräte oder auch die alten per Update? Hab das CT200

  • Uhhh, dann fehlt ja nicht mehr das Home Connect ein HomeKit Update bekommt… obwohl ich es schon per homebridge HomeKit habe, aber bin gespannt ob das bei denen auch klappt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert