ifun.de — Apple News seit 2001. 21 713 Artikel
   

10 Stunden portable Musik für 120 Euro: Bluetooth-Lautsprecher „SuperTooth DISCO“

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Eine Discothek lässt sich mit dem Bluetooth-Lautsprecher eher nicht beschallen, aber wer gerne im Schlafzimmer oder auch im Park etwas Musik genießen möchte, ohne dafür eine HiFi-Anlage mit vielen Kabeln mitschleppen zu müssen, der ist mit dem SuperTooth DISCO gut bedient.

Für 100 bis 120€ bei amazon bestellbar, bietet der handliche Speaker nicht nur modernes Design, sondern vor allem unkomplizierte Musikübertragung per Bluetooth und eine lange Akkulaufzeit. Unseren Test haben wir bisher nicht abgeschlossen, da der SuperTooth immer noch läuft und läuft… die bis zu 10 vom Hersteller versprochenen Akku-Stunden sind also nicht übertrieben.

Der Lautsprecher unterstützt zwar nicht Apples neuen und praktischen AirPlay-Standard, dafür funktioniert die DISCO allerdings auch im Freien, wo ja normalerweise kein WLAN-Netzwerk zur Verfügung steht, die Bluetooth-Verbindung aber kein Problem ist.
Unterstützt werden alle A2DP-Geräte, also z.B. alle iPhones seit dem 3G, jedes iPad und jeder iPod touch ab der 2. Generation, die jeweils neuste iOS-Version vorausgesetzt. Aber auch andere Smartphones und auch MacBooks, die mit dem Bluetooth-Standard ausgestattet sind, können verwendet werden. Alternativ liegt auch noch ein 3,5mm-Kabel zum direkten Anschluss im Lieferumfang bei.

Die Bluetooth-Kopplung des Lautsprechers mit dem iPhone funktionierte bei uns weitgehend problemlos und schnell. Wird die Audioquelle pausiert, schaltet sich der Supertooth nach wenigen Minuten automatisch in den Standby-Modus, in dem er laut Hersteller bis zu 100 Stunden aushält. In diesem Zustand kann die Wiedergabe aber jederzeit wieder gestartet werden, ohne den Speaker dafür erneut einschalten oder verbinden zu müssen – sehr praktisch.

Die Klangqualität ist bei weitem nicht perfekt. Wer einen Ersatz für ein BOSE-Sounddock sucht, muss allerdings wohl auch mehr als einen Hunderter investieren. Für diesen Preis ist der Sound des SuperTooth DISCO mit 28 Watt-Lausptracher angemessen: es fehlen zwar manchmal einige Tiefen und auch Höhen, aber bei mittlerer Lautstärke ist der Klang zumindest auf dem Niveau besserer PC-Lautsprecher angesiedelt.

Mit im Paket befindet sich außerdem eine praktische Tasche, in der sich der Speaker dank Klettverschluss fest und relativ robust einpacken und mitnehmen lässt. Zusammen ergibt sich ein Gewicht von etwas mehr als 1.200 Gramm und etwa eine halbe Schuhkarton-Größe.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint also, vor allem in Anbetracht der starken Akkuleistung, zu stimmen.

Donnerstag, 13. Okt 2011, 13:34 Uhr — christian
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eine Hifi Anlage im Park da brauch man eine Menge Kabel. Wenn ich nur bedenke das Strom Kabel ;)

  • da lieber noch 80€ drauf und die Jambox holen! schickeres Design und besserer Klang!!

  • XqBeats kostet massiv weniger und tönt nur minim schlechter als die Jambox.

  • Hört sich gut an, auch die 28 Watt. Bin nicht sicher, ob die Jambox im Park auch so laut hörbar ist…

  • Seit wann braucht man für AirPlay einen WLAN Router?
    Geht auch mit AirPlay Ding und nur iPhone

  • Habe den Supertooth in der 57er Reihe seit mehreren Jahren im Betrieb und bin für die Größe mehr als begeistert. Vor allem, da eigentlich nach etwas anderem Ausschau gehalten wurde und der Blick eher zufällig auf den Suoertooth fiel.
    Ein Kollege holte sich daraufhin später auch einen, das Modell danach (58), wo es einige Schwierigkeiten mit der Bluetooth-Audiowiedergabe gab. Was beim R57 Super klappte, war beim 58er ein reines knacksen.

    Ich Schätze und hoffe mal, dass das Problem längst behoben wurde, ich bin zumindest hochauf

  • Jambox ist auch meine erste Wahl. Das Ding ist laut, hat nen guten Klang und dient nebenbei als Freisprecheinrichtung. Und der Preis von 199€ ist in meinen Augen angemessen.

  • Kann das Gerät auch AAC und/oder mp3 Streaming?

  • hatte den supertooth mal eine zeitlang, aber er klang entsetzlich. die bassreflexöffnung hinten hat nur gefurzt, bei höheren lautstärken war kein bass mehr da, und die musik hat gepumpt. bei leisen lautstärken war alles viel zu dumpf.

    die hochgelobte jambox ist leider auch nur ein überteuertes spielzeug. klingt nicht sonderlich gut und verzerrt bei etwas über zimmerlautstärke bereits.

    die einzige wirklich alternative wäre der soundlink von bose. der macht wirklich ordentlich dampf und klingt bei allen lautstärken ausgewogen. aber qualität hat nun mal seinen preis. obwohl wenn ich wirklich guten klang will lege ich noch einen 100er auf die jambox drauf und hol mir den soundlink!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21713 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven