ifun.de — Apple News seit 2001. 19 610 Artikel
Erste Produkte kommen 2017

Bluetooth 5 kommt: Höhere Reichweite, doppelte Geschwindigkeit

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

In Sachen Bluetooth dürfte das kommende Jahr umfangreiche Verbesserungen bringen. Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat die Spezifikation für die nächste Generation des drahtlosen Übertragungsstandards freigegeben. Bluetooth 5 soll unter anderem die Reichweite des Protokolls erhöhen und für schnelleren Datentransport sorgen.

Bluetooth 5

Mit vierfacher Reichweite, doppelter Geschwindigkeit und achtfacher Übertragungskapazität wird Bluetooth als energiesparende Alternative zu WLAN besonders auch im Bereich der Hausautomatisierung und der Verwendung bei HomeKit-Komponenten ein ganzes Stück interessanter. Durch die höhere Übertragungsgeschwindigkeit sollen sich auch die bei Bluetooth bislang teils unbefriedigenden Schaltzeiten angebundener Geräte deutlich verbessern.

Weitere Verbesserungen betreffen die Stabilität der Bluetooth-Verbindungen. Mit dem neuen Standard gehen Updates einher, die für verlässlichere Verbindungsqualität sorgen und mögliche Störungen in Zusammenhang mit anderen drahtlosen Technologien reduzieren sollen.

Der offizielle Zeitplan sieht die Markteinführung der ersten Bluetooth-5-Produkte für die nächsten zwei bis sechs Monate vor. Erste Geräteankündigungen dürfen wir sicher bereits im Rahmen der Elektronikmesse CES Anfang Januar erwarten, bis die Technik final beim Endnutzer ankommt, können aber gut und gerne auch noch zwölf oder mehr Monate vergehen.

Montag, 12. Dez 2016, 13:55 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und die alten Geräte? In die Tonne?

  • Dann als Killerfeature vielleicht auch im iPhone 10! :)

    • Bleibt nur dem iPh 10 Plus vorenthalten.

    • Naja zum einen wird Apple kritisiert dass sie sowas zu schnell und radikal durchziehen, du kritisierst jetzt genau das Gegenteil…

      • @iGon eben. Apple ist eher eine der mutigen Firmen, die neue Technologien früh integrieren

      • Apple wird kritisiert, voreilig neue Technologien und Standards zu übernehmen, die nicht, bzw. nur stark eingeschränkt abwärtskompatibel sind.
        Dagegen werden veraltete Standards (minimaler RAM, Größe des internern Speichers, Auflösung der Frontkamera, etc.) so lange wie möglich mitgezogen.

        Bluetooth 4 kam, wenn ich mich richtig erinnere, auch erst mit Verzögerung in allen Geräten an.

  • Weiß einer von euch, wie das mit der Strahlungsbelastung ist?
    Ist ja immer schön und gut, dass immer alles besser und schneller wird aber einen Nachteil hat es immer.
    Bitte jetzt nicht kommen mit „Der Nachbar strahlt sowieso“ und bla bla. Das ist eine ernst gemeinte aus Interesse gestellte Frage.

    • Das was du dir täglich an Wurst aufs Brot legst, bringt dir eher Krebs als die Strahlen da.

    • Durch durchgängiges Tragen eines Aluminium Huts und einer Kupferschraube in der Tasche, kann das Strahlungsniveau gesenkt werden.

      Ehrlich gesagt ist mir dieser Punkt komplett egal.

    • Natürlich wird der neue Standard mehr elektromagnetische Strahlung emittieren.
      Denn irgendwo her muss der Zuwachs an Reichweite und Geschwindigkeit kommen. Und wenn man sich technische Specs. genauer ansieht ist das immer entweder mehr Leistung (egal ob aus der Endstufe oder durch mehr Anntennengewinn) oder mehr Bandbreite. Aber keine Angst, Aluhüte wird man immer noch nicht brauchen

    • +1 finde eh dass das Thema immer mehr in den Hintergrund rückt obwohl immer mehr Geräte nur noch drahtlos funktionieren…

      • Das gerät aus gutem Grund in den Hintergrund: Es ist nicht schädliche Strahlung. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass minimal ein bisschen Wärme entsteht. Da ist eine Heizung aber deutlich gefährlicher ;)

    • Da Bluetooth, wie auch „ältere“ Wlan-APs, das 2,4 GHz-Band nutzt und es für Devices in privat genutzten Frequenzbänder Reglementierungen bezüglich Der Leistung gibt – was ja der tragende Faktor bei „Strahlungswerten“ ist – würd ich mir da keine allzu großen Sorgen machen. Ggf. können die Grebzwerte aber bestimmt bei ETSI online nachgelesen werden.

    • Ich weiß nicht wieviel das mehr wird, aber ich weiß dass ein BT-Headset etwa 1% der Strahlung eines Handys am Ohr erzeugt. WLAN erzeugt auch ein vielfaches der BT-Strahlung. Wenn man sich also um soetwas Gedanken macht, dann nicht bei Bluetooth, sondern eher beim Handy selbst.

  • Kann es sein, dass Apple auf die endgültigen Spezifikationen für die Airpods gewartet hat und sich deswegen die Auslieferung/Verkauf verzögert?

  • Vielleicht wartet Apple ja mit den AirPods auf BT 5 ;-)

  • Wie wäre es mal mit 5+ Geräten gleichzeitig verbinden für Kopfhörer.

    Datenraten sind schön und gut aber wenn man ständig noch manuell hin und her klicken muss nervt das irgendwann ;)

  • Ich habe mal eine Frage:
    Wie verhält sich das Beschriebene, wenn ein Gerät mit BT 5 und ein Grät mit BT (…) verbunden wird, welches nicht BT 5 bereithält.
    Was gilt dann?
    Ist es dann wichtig wer Sender und Empfänger ist? Können dann nur die Leistungen des niedrigeren Standards gewährleistet werden?
    Danke

    • Handys sind normalerweise weitgehend abwärtskompatibel. Bei Handy mit BT5 und Headset mit BT4, wird also 4 genutzt.
      Empfängergeräte sind nicht zwangsläufig abwärtskompatibel. Anfangs gab es BT4 Headsets, die nicht von Handys mit BT2 kommunizieren konnten.
      In der Regel also der niedrigere Standard, oder in Mathe: der größte gemeinsame Nenner

  • Glaube ehrlich gesagt nicht, dass BT, WLAN ersetzen wird.
    Auch wenn sie beide das selbe Frequenzband und selbe Technik nutzen.
    Höhere Leistung wird aber allemal dazu führen, dass in innerstädtischen Bereichen bald gar kein WLAN oder BT-Gerät mehr funktioniert, denn die Airtime ist schlicht belegt. Höhere Bandbreiten machen die Kommunikation bekanntlich noch anfälliger. Es gibt halt in DE nur 14 Funkkanäle, von denen 3 etwa im 200m-Umkreis je nach Leistung maximal überlappungsfrei genutzt werden können. Von Überwachungskameras, WLAN, BT, Babyphones uvm. tummelt sich auf eben diesen Frequenzen alles. Resultat: Nichts funktioniert mehr ruckelfrei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19610 Artikel in den vergangenen 5567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven