ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
Gespräche laufen bereits

Bericht: Amazon will Alexa zur Werbeplattform ausbauen

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Als der Suchmaschinen-Anbieter Google seinen sprechenden Zylinder, den Google Home, vor neun Monaten dazu nutzte Werbung für den Disney-Film „Die Schöne und das Biest“ auszuspielen, lief das Netz Sturm: Audio-Reklame sei das Letzte, was man von sprechenden Assistenten hören wolle.

Amazon Echo Bett

Ein Aufschrei, der an Amazon vorüber gegangen zu sein scheint. So soll sich der Online-Händler jetzt in ersten Gesprächen mit Industrie-Giganten wie Procter & Gamble befinden, um über den Ausbau von Alexa zur Werbeplattform zu beraten.

Nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNBC, der sich auf exklusive, eigene Quellen mit Wissen über die privaten Gespräche beruft, sollen die Audio-Anzeigen Produkte empfehlen und Shopping-Tipps anhand der persönlichen Einkaufsliste aussprechen.

Zudem soll Amazon überlegen, die Audiowerbung als in Drittanbieter-Skills zu schalten und somit als Skill-Sponsor einzusetzen.

The e-tailer has been in talks with several companies about letting them promote products on the best-selling Echo devices, which are powered by the Alexa voice assistant, according to several people familiar with the matter who asked not to be named because the discussions are private. Consumer companies, including Procter & Gamble and Clorox, have been involved in these talks, according to the people.

Die Gespräche, die auch die Ansage von bezahlten Suchergebnissen thematisiert haben, sollen sich aktuell in einer frühen Phase befinden. Amazon selbst hat die Werbepläne auf Nachfrage zudem dementiert. Man habe keine Pläne Alexa um Reklame-Einblendungen zu erweitern.

Allerdings: Die Reklame-Einblendungen gibt es bereits jetzt auf die Ohren.

There are already some sponsorships on Alexa that aren’t tied to a user’s history. If a shopper asks Alexa to buy toothpaste, one response is, „Okay, I can look for a brand, like Colgate. What would you like?“

Mittwoch, 03. Jan 2018, 17:57 Uhr — Nicolas
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Glaube ich werde den Kram wieder verkaufen!

  • AMAZON : WEHE EUCH !! Dann zerhake ich die Echo – Teile und schicke sie zurück ! So etwas brauche ich nicht !!!!!!

    • Euch ist aber schon klar, dass mit einem einmaligen, relativ niedrigen Verkaufspreis eine dauerhafte Auswertung auf Servern nicht zu finanzieren ist, oder?

      Von daher nicht verwunderlich…

      • Nehmen wir Nespresso.
        Die Maschinen werden auch entsprechend günstig verkauft und man verdient an den Kapseln und Accessoires.
        Auch Prime, welches man ja mindestens benötigt ist nicht umsonst. Von daher hinkt dein Vergleich ordentlich.
        Selbst anonymisierte Daten sind verdammt viel Wert und Amazon sollte mit Servern keine Probleme haben.

      • Na, und Tschüss Alexa…

      • Natürlich sind die gesammelten Daten was wert, nämlich die toll personalisierte Werbung, die man damit verkaufen kann.

      • Man brauch kein Prime !

      • „t“ man brauch“t“

      • Danke Alex!!! DANKE!!! Ich hoffe es kommt so, denn dann hatte ich recht was meine Meinung von Alexa und dem GoogleTeil angeht. Die spionieren einen dann nicht nur noch mehr aus, die spamen einen dann auch noch zuhause zu. Und vor jeder neuen Aufgabe für die „Assistenten“ kommt dann erst mal schön Werbung ^^

      • Nein, das mag sein und ich könnte hier jetzt einige Beispiele für die weiteren Einnahmequellen von Amazon schreiben. Fakt ist, Werbung war kein Bestandteil des ursprünglichen kaufs. Wäre er das gewesen hätten wohl sehr viele nicht zugegriffen. Ich selbst hätte es bei einem Testgerät belassen.

  • Schon klar, die verdienen mit den Teilen so auch kein Geld. Irgendwann muss so etwas ja kommen. Was mich nervt, das hat jetzt nichts mit Amazon zu tun, ist die kommende Werbung im AppStore. Apple verdient nämlich ausreichend Geld mit den verkauften Geräten, da muss so etwas meiner Meinung nach nicht sein.

    • Christian Braun

      Ein Grund warum mir sowas nicht ins Haus kommt. Das selbe war ja mit Prime und der Kulanz, das lässt alles immer mehr nach weil man es nicht mehr nötig hat.

  • Der nächste Schritt wird sein, dass das Gerät sporadisch mit hört, um kontextbezogene akustische Werbung ab zu feuern. Was bin ich froh, diesen Schrott freiwillig zurückgegeben zu haben, da er mir nichts bringt. Das image von Amazon ist bei mir inzwischen so weit unten, dass ich diesen Laden so weit wie möglich vermeide. Solche Meldungen unterstreichen nur meine eigenen Beobachtungen. Aber der Masse ist das ja egal, Sie haben alle nichts zu verbergen und die realistischen Moralprediger Nerven ohnehin nur. Gut, dass wir in einer freien Marktwirtschaft Liam und ich nicht alles mitmachen muss.

    • na die sind aber immer noch gut was „einkaufen“ angeht … da finde ich fast alles zu sehr guten bis okayigen preisen. Von daher, der Marketplace ist super, die Werbung „übersehe“ ich und gut. Mehr möchte ich von denen aber nicht haben ^^

  • Sobald das Ding bei uns zu Hause auch nur ein einziges Wort jeglicher Werbung von sich gibt, fliegt die Kiste zurück zu Amazon. Aber nicht mit der Post.

  • Wenn das Teil von sich aus anspringt und mir etwas andrehen möchte, fliegt es direkt aus‘m Fenster!

  • Amazon kann sich ungefragte Werbeeinblendungen nicht erlauben

    In Skills mag das unter Umständen gehen… Auch als Produktempfehlungen, wenn z.b. nach Zahnpasta gesucht wird. Mehr wird nicht funktionieren und das weiß Amazon auch…
    Und wenn die direkte Konkurrenz (sprich Google) keine Werbung einblenden, dann wäre das eh Selbstmord

  • Dann laß ich mich von Alexa scheiden!

  • Ich nutze das Ding nur als Lautsprecher alles andere ist tabu. Höre ich nur ein Stück Werbung kommt Alexa unter die Axt und Tschüß

  • Tschuldigung…
    Ha ha ha ha ha!!!!!

  • StammtischStratege

    Deswegen habe ich so einen Mist nicht zuhause. Schlimm genug das evtl das iPhone und oder die Watch mithört. Stand schon immer sehr skeptisch diesen Echo Dots und ähnlichem Müll entgegen.

  • Na so etwas hätte ja niemand ahnen können. ^^

  • Mahl schauen was der HomePod dann so machen wird. Denn auch wenn er Google aufschrei groß war, so hört man davon nun nichts mehr. Haben sie die Werbung zurückgezogen oder redet nur niemand mehr darüber?

  • Ich denke ich send die Kiste gleich zurück …. so was brauche ich nicht

  • Stefan B. aus H

    Vor ein paar Tagen habe ich mir so etwas ”einfallen“ lassen, als ich das Ding beim Freund getestet habe. Habe den Gedanken als wirr betrachtet. Naja, nun weiß ich, dass ich irre bin :-).

  • Sobald auch nur eine Werbung aus meiner Alexa tönt, kack ich in ´nen Karton und sie wird fristlos gefeuert…!!!!!!!!

  • …und natürlich in dem Karton an AMA zurückgeschickt! ;O)

  • Naja ich glaube, die werden das als 2. Version anbieten. Wie z. B. bei Kindle ect. „mit Spezialangeboten“ und wenn die Dose dann für die hälfte verkauft wird wieso nicht…
    Allerdings hab ich noch keinen einzigen sogenannten sprechenden Assistenten, obwohl ich gerne neue Technik mein eigen nenne.

  • Lach. Der Dreck kommt mir eh nicht ins Haus. Mit dem Smartphone kann ich auch alles Steuern. Da Lade ich doch nicht noch Amazon und co zu mir Nachhause ein.

  • Klar, für wenig Geld so n Ding ins Haus stellen und erlauben von Amazon permanent ausspioniert zu werden geht in Ordnung, aber wenn Alexa nun Werbung vorlabert (ähnlich Spotify) dann regt man sich auf. Ich finde ersteres viel schlimmer und stelle mir deswegen sowas nie ins Haus.

    • Es gibt inzwischen gefühlte 5 Millionen Untersuchungen die klar belegen das Alexa keine Sprachdaten verschickt ohne das vorher das Magic Word gesagt wurde. Dieses verbreiten von FakeNews nervt langsam!

      • Was meinst du wohin die Sprachdaten gehen, um verarbeitet zu werden? Das Gerät selber macht nur die Aufnahme und Sprachausgabe. Die ganze Logik liegt in den riesigen Rechenzentren.
        Und wer von aussen kann sagen was damit passiert?
        FakeNews verbreitest eher du wenn du schreibst „5 Millionen…“ Hat was von Trump

  • Was soll man auch von einem Untetnehmen erwarten, welches die eigene Hardware zu Schleuderpreisen an den Kunden verramscht. Irgendwie muss man ja Geld verdienen. Und so wird der Kunde zur Ware. Wundert mich überhaupt nicht. Nicht, dass bei Apple alles perfekt ist, aber zumindest in der Hinsicht erscheint es mir glaubhaft, dass Apple so etwas nicht machen würde, da man genug an den Geräten verdient und außerdem den Datrnschutz als Verkaufsargument verstanden hat.

  • mein reden von anfang an, aber de dinger gehen dennoch weg warme semmel… selbst mit werbung werden sie weiter gut verkauft werden! hoffentlich geben genug leute ihr Gerät zurück das amazon einlenkt…

  • Schon lustig… Eine ungenannten Quelle behauptet irgendwas… Amazon hat schon längst dementiert und die Leute gehen hier ab, als ob inzwischen schon 30 Sekunden Coke Spots aus den Echos erschallen…

    Allen voran natürlich solche Strategen wie Veggiewhopper… Fehlt noch der / die / das Blub und dann sind alle vereint.

    • Der Obertroll hat gesprochen. Das wird irgendwann kommen auch wenn du es nicht wahrhaben willst. Das nennt sich „mit Spezialangeboten“. Als Amazon Fan solltest du das wissen. Wäre sowas über Apple verkündet worden hätte ich dich gerne mal erlebt. Dann hättest du wieder wie der größte über Apple abgezogen, ist ja anscheinend ein (bezahltes?) Hobby von dir. Immer das selbe, wird’s dir nicht langweilig? Zuerst wird man die Geräte damit vergünstigt verkaufen. Irgendwann sind die Leute daran gewöhnt. Jetzt machen die vielen Daten auch einen Sinn. Der Amazon Echo Show ist gerade zu prädestiniert dazu die Amazon Kunden mit Werbung voll zu ballern. Die Quelle CNBC ist nicht gerade als unseriös bekannt. Denkst du Amazon würde das nicht dementieren? In einer Fase in denen sie gegen Google um jeden Kunden buhlen? Übrigens versuche ich hier in der Community einen sinnvollen Beitrag zu leisten, was man von dir nicht behaupten kann. Ich kenne keinen einzigen positiven Apple Post von dir. Wenn ich mich irre dann poste einen link! Ich habe auch mehrer Echos, bin durch die ZDF Doku sensibilisiert worden und versuche das hier weiter zu geben. Jeder sollte selbst entscheiden ob damit leben will oder nicht. Ich wäre froh gewesen mich hätte vorher einer darüber „richtig“ aufgeklärt. Jetzt kann ich den Kram nur mit erheblichem Verlust wieder verkaufen. Also bleibt der Echo Kram vorerst mal hier bis der HomePod kommt. Don’t feed the Troll!!!

  • Ich hatte erst 1, kaufte später 2 weitere Alexas. Meist zum unkompliziert Musikhören und Steuern von Smart Home Geräten.

    Sollte das Teil unaufgefordert Werbung loslassen, bekommt Amazon alle 3 zurück geschickt.

  • Ich weiß schon warum mir von Amazon keine Hardware ins Haus kommt…

  • Golem schreibt Zitat: „Das Weihnachtsgeschäft mit seinen smarten Lautsprechern hat Amazon und Google nach eigenen Angaben zufriedengestellt – ein unmittelbarer Gewinn ist dabei aber wahrscheinlich nicht entstanden. Die beiden Unternehmen setzen wohl eher auf Folgeumsätze durch Software und den Datenhandel“. Zitat Ende.

  • „Amazon selbst hat die Werbepläne auf Nachfrage dementiert. Man habe keine Pläne Alexa um Reklame-Einblendungen zu erweitern.“

    Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

  • War doch klar, dass sowas kommt. Wer sich das vorher nicht gedacht hat, dem ist auch nicht zu helfen. Wer glaubt denn, warum man solche Systeme entwickelt, die einen unwissend abhören und so weiter ? Ich kaufe so etwas niemals.

  • Man sollte sich eher mal Gedanken darüber machen, aus welchem Grund sollte der Amerikanische Staat Gelder an Google, Facebook und Amazon zur Finanzierung leiten ? Wer die Antwort kennt, HerzGlü!

  • Nachts 3 Uhr, Lautstärke 10, JETZT DIE BRÜLLER DER WOCHE!

  • Alexa plant ohnehin bereits den Aufstand.
    Ich: Alexa, spiel Bayern 3
    Alexa: Nein

  • Hallo,

    der Dot wird bei uns zur Steuerung von Licht und HiFi / TV genutzt. Zu nichts anderem. Außer mal noch ein Timer und eine Erinnerung. So bald das mit einem anderen Device ohne Cloud machbar ist, fliegt Alexa raus. Sollte das Teil,auch nur einmal Werbung sprechen, fliegt es sofort raus.

    Was mit den gesammelten Daten nach Aktivierungswort passiert, kann man nur vermuten. Jeder der Alexa und Co. benutzt weiß das.

    So lange Amazon Werbung dementiert, muss man das eben glauben.

  • „Niemand hat die Absicht, Werbung einzuspielen.“

  • Immer wieder schön zu sehen, wie Unternehmen den Leuten irgendetwas andrehen, was man im Grunde nicht braucht, es aber gekauft wird, weil es ja neu und mit dem Internet verbunden und total toll ist. Und wenn genügend Leute dem Hype gefolgt sind, treten besagte Unternehmen ihren Kunden mit Anlauf in den Arsch, um noch mehr Kohle aus ihnen raus zu schütteln.

  • Ich sage zu Alexa „spiel mir das Lied vom Tod“ und die Schnepfe antwortet rotzfrech: „Du handelst mir in letzter Zeit zu eigenmöchtig. Du solltest nicht vergessen: noch bin ich der Boss hier“ ^^ ^^ ^^
    sagt die Schnepfe doch tatsächlich, nachdem ich sie gebeten habe: „spiel mir das Lied vom Tod“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven