ifun.de — Apple News seit 2001. 25 401 Artikel
Update ohnehin bald fällig

Bald neue iMacs? Mojave enthält Hinweise auf neue Grafikkarten

43 Kommentare 43

Apples aktuelle iMac-Modelle haben (mit Ausnahme des iMac Pro) mittlerweile auch schon wieder anderthalb Jahre auf dem Buckel. Spätestens im Sommer, wie es nun aussieht möglicherweise aber auch schon früher, dürfen wir eine neue Generation der All-in-One-Rechner erwarten. Diese könnten mit neuen, bislang noch nicht vorgestellten Vega-10-Grafikprozessoren von AMD ausgestattet sein.

In der aktuellen Version von macOS Mojave finden sich offenbar Hinweise auf sechs bislang noch nicht bekannte Vega-10-Grafikkarten von AMD. Apple hat das Betriebssystem um sogenannte PCI-IDs für die neuen Komponenten erweitert.

Imac 2017

Der Bogen zum iMac scheint weit, ist aber nachvollziehbar. Bei besagten Grafikmodulen handelt es sich um Chipsätze für Mobilgeräte. Die in Frage kommenden MacBook-Modelle zeigen sich derzeit aber alle auf aktuellem Stand, im iMac setzt Apple allerdings ebenfalls auf eigentlich für Mobilgeräte konzipierte Grafik-Chips.

Via AppleInsider

Kauft keinen iMac mit klassischer Festplatte

Und wo wir schon beim Thema sind, wollen wir euch nochmal eindringlich darauf hinweisen, dass ihr Apple-Rechner nach Möglichkeit nur noch mit interner SSD kaufen solltet. Der aktuell noch von Apple angebotene iMac mit mechanischer Festplatte ist zwar günstig, erfordert von seinen Nutzern allerdings ein extrem hohes Maß an Geduld. Neben ultra-langen Startzeiten nervt die der zähe mechanische Festplattenzugriff auch während der Arbeitens regelmäßig mit Wartezeiten und eingeblendetem Strandball.

Man weiß, dass klassische Festplatten um ein Vielfaches langsamer sind, als SSD-Speicher. Im Falle des iMac kommt allerdings noch dazu, dass Apple ausschließlich langsame Festplatten mit 5.400 Umdrehungen pro Minute verbaut. Es wird vermutet, dass der Grund hierfür die für Apple-Verhältnisse zu hohe Geräuschentwicklung der schneller drehenden Modelle oder auch eine stärkere Hitzeentwicklung ist.

Awful First Time User Experience

Mittwoch, 12. Dez 2018, 15:31 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Kauft keinen iMac mit klassischer Festplatte“

    Sind damit auch die Fusion Drive Modelle gemeint?

  • Frank Frankfurt

    Zu spät. Hab‘ mir einen Mac Mini geholt. Auch, weil mir maximal 27″ mittlerweile zu klein sind. Kommt jetzt ein 38″ dran.

    Ernsthaft: Die Auswahlmöglichkeiten bei der Bildschirmgröße sind mit 21.5″ und 27″ schon sehr bescheiden. Ich hoffe für potenzielle Käufer, dass da auch mal mehr kommt.

  • Wie lange dauert es denn ungefähr von solchen Sichtungen bis zum Erscheinen der neuen Hardware? Ich habe gerade einen neuen iMac bestellt, weil mein alter den Geist aufgegeben hat. Wenn jetzt zeitnah mit neuen iMacs zu rechnen ist, storniere ich die Bestellung wieder.

    • Kurz vor Weihnachten jetzt vermutlich nicht mehr. Die haben anderes zu tun am Jahresende. Denke eher ab Februar könnte man damit rechnen

    • Wenn’s so lange wie mit a-pay dauert, dann mache dir keine Sorgen…

      • Oh. Endlich ein sachkundiger Kommentar von jemandem, der fachlich nicht zu überbieten ist.

    • Meiner ist jetzt 2 Wochen alt (5K, mit 2TB FD, 8 GB, auf 64 erweitert) – der reicht mit vollkommen.
      Was soll da Neues kommen (außer höherer Preis und anderer Grafikkarte?).
      Ob das Verhältnis Neuerungen zu den Mehrkosten im Verhältnis steht, bleibt abzuwarten (bei allen letzten Apple-Produkten war das für mich nicht der Fall).
      Mit etwas Pech kann man beim neuen das RAM auch nicht mehr selber hochrüsten (wovon ich ausgehe).
      Mit etwas Glück könnte man aber den Vorgänger dann günstier kaufen, als zurZeit.

      • Was da kommen kann? Ganz einfach. Die neue Prozessorgeneration.
        Nur deswegen warte ich. Für meinen Anwendungsfall ist jeder Kern zusätzlich zeitliches Gold wert.

  • Das Computer in dieser Preisklasse noch eine klassische Festplatte ist schon ein Unding.

  • Es sollten endlich mal welche kommen mit schmalerem Rand, also auch neues Design, das wäre mal interessant, dann würde ich auch zuschlagen und meinen in Rente schicken.

    • Mit schmalerem Rand? Ähmm, mir sind 5mm „schmal“ genug. Was willst du denn mit einem noch schmaleren? Wurst in Scheiben schneiden?

      • Er meint sicher unten, wobei die schwarzen Ränder echt nicht mehr en Vogue sind, stimmt schon.
        Apple ist da sehr eigen.
        Beim neuen Air wär auch mehr drin gewesen, infinity fehlanzeige.

  • Ich bin mal gespannt ob ich es noch erleben werde das Apple bezahlbare spielefähige Macs rausbringen wird.

    • Die sind doch bezahlbar.
      Oder meinst du für dich bezahlbar?

      Ich habe für meine. Jetzigen rund 239€ ausgegeben. Auf das Jahr gerechnet. Und die zeitkonstante läuft ja noch weiter. Und ich habe sogar so einige Stunden auch in spiele versenkt. Vor allem die Total War Reihe.
      Hauptsächlich schneide ich damit aber. Immer noch. Auf einer Kiste von 2010.
      Zeit zum Umstieg wird es nur wegen 4K-Schnitt. Dafür gab es zu der Zeit schlicht keine Hardware.

  • …“im iMac setzt Apple allerdings ebenfalls auf eigentlich für Mobilgeräte konzipierte Grafik-Chips.“
    Früher war das so, aber das stimmt für die aktuellen Modell NICHT mehr.

    • Doch die aktuellen iMacs haben auch nicht die herkömmlichen AMD Grafikkarten eingebaut die man im Handel findet. Die sind entweder mobil oder weit runtergetaktet. Nur vom Namen her heißen die gleich.

  • Ja ich kaufe auch lieber nen iMac mit 1TB SSD zum moderaten Aufpreis… lol

    • Ich habe vor nicht mal drei Wochen eine Samsung 1 TB SSD für 160 € gekauft und für 150 € in meinen 2012er iMac einbauen lassen. Ist der Aufpreis bei neuen Computern höher? Wenn ja, sollte man nach solchen Angeboten Ausschau halten.

      • Aufpreis von dreiTB fusion Drive zu 256 GB SSD geht noch, ab dann wo es spannend wird rund 740 Euro. Damit wäre der iMac für mich unwirtschaftlich gewesen und ich hätte mir eine Workstation gekauft. Dann kein macOS, aber was läuft nicht unter Windows außer logic und Final Cut Pro?

  • Hat eigentlich noch jemand das Problem, dass das Aufwachen aus dem Ruhemodus am iMac seit Mojave ca. 20 Sekunden dauert obwohl es vorher quasi fast mit Tastaturanschlag oder Mausbewegung sofortiges Aufwachen gab.
    Wenn ja, bin ich gerne für Hinweise offen.
    Und ja, kann man sicher googeln, da ich allerdings erst am Wochenende auf Mojave geupdatet habe, hatte ich noch nicht die Zeit dazu. Danke schon jetzt!

  • Klassische Festplatte stimme ich zu, aber ich kaufe mir bestimmt bei den Preisen keine Reine SSD. Fusion Drive ist das Beste was man da machen kann und ein sehr guter Kompromiss.

    • Ich habe mir eine 256GB SSD intern geholt für Betriebssystem und Programme und dann über ein externes Gehäuse (ca 10 Euro) eine interne (!) SSD mit 512 GB extern über das Gehäuse angeschlossen. Damit schafft er über 500MB/s lesen und schreiben. Das reicht mir völlig aus, und kostet nicht mal 150 Euro Aufpreis.

  • Falls jemand gerade einen 5K iMac sucht: Ich möchte gerade meinen von 2017 verkaufen, da ich auf ein MacBook Pro umgestiegen bin.
    3.8GHz i5, 40GB RAM, 8GB Radeon Pro 580, 1TB SSD, Apple Care bis 09/2020

    ebay Kleinanzeigen, 1008362052

  • Bei den neuen iPhones bekommt man scheinbar nicht mehr viel für sein Geld

  • Die SSD verfügt beim 27 “ iMac mit Fusion Drive nur über 32 GB.

  • Ich würde warten. Die 6 Kerner kommen und die Performance wird an den iMac Pros kratzen. Man braucht sich dafür nur die Performance des neuen Mac mini i7 anschauen…

  • Scon die 580 bringt im iMac nicht wiklich was. Wird Open CL für die Bildbearbeitung aktiviert gehen einige Aktionen wirklich schneller. Macht man aber solche zu schnell hintereinander, wird es dem Mac zu warm und man sieht nur noch die Eieruhr. Letztlich bin ich ohne Open CL Nutzung schneller. Viel Geld für nichts ausgegeben. Der normale iMac ist bezüglich wärme eine Fehlkonstruktion. Mag beim Pro anders seon.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25401 Artikel in den vergangenen 6360 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven