ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
Angenehme Sprachassistentin

Bahn und BVG: Dialogbasierte Verbindungsauskunft mit Alexa

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Die Berliner Verkehrsbetriebe zeigen mit ihrem neuen Alexa-Skill „BVG, Weil wir dich lieben“ sehr schön, dass die Amazon-Sprachassistentin mehr kann, als nur Antworten auf zuvor klar definierte Fragestellungen zu liefern. Die Entwickler setzen bei ihrer App auf Interaktion, Alexa fragt eigenständig fehlende Angaben wie den Startbahnhof ab und vereinfacht die Nutzung der Anwendung auf diese Weise deutlich.

Mit dem offiziellen BVG Alexa Skill kannst Du ganz bequem von zu Hause alle Fahrauskünfte des BVG-Netzes erfragen. Frage BVG nach der schnellsten Verbindung, Richtungsauskünften oder wie Du in Zukunft von A nach B kommst. Mit dem BVG Skills findest du immer die kürzesten Verbindungen und passende Route für Dich. Du kannst Dir auch die Verbindungen gleich auf deine Alexa-App schicken lassen, sodass Du jederzeit auch noch unterwegs die Route weißt. Weil wir Dich lieben, finden wir immer die richtige Route für Dich. Gute Fahrt wünscht die BVG.

Bereits längere Zeit hat die Deutsche Bahn einen Skill für Alexa im Angebot. Falls ihr hier Probleme mit der Abfrage von Verbindungen habt, versucht es mal auf folgende Weise. Mit dem Kommando „Alexa, starte Deutsche Bahn“ startet ihr auch hier eine dialogbasierte Verbindungseingabe. Auf diese Weise bekommt ihr deutlich zuverlässiger Auskunft als beim Versuch, die kompletten Abfragedaten in einen Satz zu packen.

Donnerstag, 19. Jan 2017, 9:04 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der skill Berliner Nahverkehr ist sogar noch besser als BVG.
    BVG ist im Moment noch als Beta gelistet.

  • Mal sehen wie lange es dauert, bis die ersten Experten wieder kommen und sich beschweren, dass der BVG-Skill nur für Berlin funktioniert und für ihr Dorf keine Auskunft erhalten.

    Die erste Auskunft hat schon etwas von Gedächtnistraining.

    • BVG ist ja Teil des VBB und sollte zumindest Brandenburg auch abdecken!

      • BVG ist zwar Mitglied im VBB, aber selbst nur eine Berliner Gesellschaft. Für das Umland müsste also entweder der VBB als Verbund etwas anbieten oder die Verkehrsgesellschaften aus Brandenburg. Dies vom BVG zu erwarten würde heißen, dass es für das Umland aus Berliner Steuerzahlergeld bezahlt wird.

      • @Hopsen: Deutschland gehört zur EU, also sollen sie auch allen Rente zahlen? Aha.

      • Korrekt. Die BVG gehört zum VBB. Und es sind auch alle Stationen aus den Tarifbereichen ABC (eben für Berlin) drin.

        PS: Meines Wissens nach funktioniert auch Potsdam inzwischen. Man muss eben den kompletten (und richtigen) Haltestellennamen wissen.

  • Alexa funktioniert so gut. Das ist echt erfrischend.. :)

    • Ja, klingt gut, wäre schön, wenn Apple das auch so hinbekommt. Aber trotzdem würde ich aus Prinzip heraus meine Daten nicht Google anvertrauen, kann natürlich jeder anders sehen.

      • Deine Daten sind doch schon längst da! :D

      • Was hat google damit zu tun? Alexa gehört zu Amazon…

      • Alexa ist doch Amazon, nicht Google?
        Und nur weil eine Firma schon Informationen über mich hat, brauche ich sie ja nicht noch extra zu füttern.

      • Hier wird gerne ein iPhone mit Alexa verglichen. Ihr wisst schon, dass Alexa extra auf „Spracherkennung“ hin entwickelt wurde? Da sind viel mehr Mikrofone eingebaut als in einem iPhone. Wenn die Spracherkennung auch auf einem iPhone so gut funktioniert / funktionieren würde wie auf Alexa, dann könnte man sagen, dass die Spracherkennung von Amazon besser ist als die von Apple.

      • Naja, Siri versteht manchmal wirklich nur Bahnhof. Ganz schlimm bei der Musikauswahl oder bei „speziellen“ Strassennamen.

      • Crack Federvieh

        Man kann sich das auch hindrehen wie man will…

  • Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie gut mich Alexa versteht und welche Bereicherung ein funktionierender Sprachassistent ist. Es macht schon Spaß, ihr einfach nur „Alexa, guten Morgen!“ zu sagen. Auch die Steuerung des Lichts mit „Wohnbereich an / heller / dunkler / aus“ funktioniert perfekt. Ich möchte sie jedenfalls nicht mehr missen. Ich verstehe jetzt, warum ich mit Siri nie so richtig warm werden konnte.

  • Ich warte immer noch auf meine Alexa, echt ätzend, das Amazon nicht mal Status Infos verschickt wie jetzt der Stand der Dinge bezüglich Wartezeit ist.
    Hatte mich gleich am erstenTag „beworben“

  • Hier wird gerne ein iPhone mit Alexa verglichen. Ihr wisst schon, dass Alexa extra auf „Spracherkennung“ hin entwickelt wurde? Da sind viel mehr Mikrofone eingebaut als in einem iPhone. Wenn die Spracherkennung auch auf einem iPhone so gut funktioniert / funktionieren würde wie auf Alexa, dann könnte man sagen, dass die Spracherkennung von Amazon besser ist als die von Apple.

    • Das ist ja jetzt ne Logic von Dir, es geht doch nicht um die Mikros, es geht um die „Software“, und dafür das Siri als erste auf dem Markt war, ist da nix mehr groß passiert und ist mittlerweile das Schlusslicht!!

      Aber das Kritisiere ich ja auch an Apple, tolle Ideen und Produkte die sie teilweise als erstes Veröffentlichen (Siri, CarPlay) aber dann wird nicht mehr groß was dran gemacht und es verstaubt in der Ecke!!

      • Ich erkenne meine Logik :D Die Software kann auch nicht viel mehr machen, wenn die Mikrofone falsche Daten übermitteln. Umso mehr Mikrofone, umso besser kann man Hintergrundgeräusche herausfiltern, Lautstärke verbessern, etc. Software kann viel, aber bei weitem nicht alles…

      • Wow… Du weißt schon, dass das iPhone der Hammer ist, beim Geräusche ausfiltern? Es geht hier um Spracherkennung. Wenn ich direkt in das Mic rede, verdreht Siri Sätze und der Satz „Entschuldigung, das….“ kommt zu oft.

      • @dsTny Wenn Siri ohne gute Mikrofone nicht richtig funktioniert, hätte Apple bessere Mikros verbauen, die Software an den schlechten Input anpassen, oder das Ganze noch eine Weile in der Schublade lassen können. Siri gibt es nun schon eine ganze Zeit, aber die gute Dame ist immer noch nicht mehr als eine eine halbgare Spielerei. Sie versteht nur die Hälfte und die Auskünfte sich alles andere als hilfreich.

        Vergleichen mit der mittlerweile reichlich vorhandenen Konkurrenz ist Siri das absolute Schlusslicht.

        Apple betont oft genug, dass man dort Produkte nicht unbedingt als erster entwickelt, sie dafür aber perfektioniert und in bester Qualität auf den Markt bringt. Bei Siri war man der Erste, die wirklich brauchbaren und guten Produkte liefern aber die Anderen. Kann das wirklich Apples neuer Anspruch sein?

  • Der Skill der Deutschen Bahn nervt weil er nur Dialog orientiert gut funktioniert und den Bahnhof in meinem kleinen Ort überhaupt nicht kennt.

  • Wenn aber Siri die Frage / Anweisung eindeutig verstanden hat und trotzdem keine brauchbare Antwort / Reaktion liefert, hat das aber mit der Software und nicht mit dem Mikrofon zu tun! Apple hat zu lange Siri nicht für andere Apps geöffnet und wurde jetzt rechts von den Nachahmern überholt. Und es steht Apple ja frei, auch einen stationären Assistenten mit besseren Mikros anzubieten, aber bei der derzeitigen Firmenpolitik wäre der sündhaft teuer und würde nicht richtig weiter entwickelt…
    Ich nutze Siri oft und nun auch Alexa. Alexa ist auch noch eher im Beta-Status in Deutschland, aber ich bin jetzt schon Fan von ihr…

  • SIRI wirkt gegen Alexa unfertig und rudimentär – man merkt, dass hier so gut wie nicht weiterentwickelt wird. Ich hoffe, dass hier rasch was geschieht. Siri ist so gut wie unbrauchbar.

  • In der Beschreibung zum Skill steht, dass man sich die Verbindung auch für unterwegs in die Alexa-App schicken lassen kann. Weiß jemand wie das geht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5843 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven