ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

"Später im Jahr" erhältlich

AVM zeigt neue FRITZ!Box Pro und neue FRITZ!Smart Gateway

Artikel auf Mastodon teilen.
73 Kommentare 73

Der Berliner Netzwerk-Ausrüster AVM, hierzulande vor allem durch seine FRITZ!Box-Router bekannt, nutzt den in Barcelona stattfindenden Mobile World Kongress (MWC) zur Vorstellung neuer Hardware-Produkte.

AVM Auf Dem MWC 2023

Neben der neuen FRITZ!Box 5690 Pro, für den Einsatz an Glasfaser- und DSL-Leitungen, stellt das Unternehmen die beiden neuen FRITZ!Box-Modelle 5690 XGS und 6860 5G vor und erweitert das Smart-Home-Programm der FRITZ!-Familie um die Funktechnologie Zigbee, die im neuen FRITZ!Smart Gateway zum Einsatz kommt.

FRITZ!Smart Gateway

Die FRITZ!Smart Gateway wird sich ab Werk auf die Kommunikation via DECT und Zigbee verstehen und wird vom Anbieter als „Steuerzentrale im Smart Home“ positioniert, die vorhandene Router ergänzen können soll.

Dabei tritt die FRITZ!Smart Gateway als herstellerunabhängige Lösung an mit der sich sowohl DECT-Geräte als auch Lampen von Philips Hue und IKEA Home Smart verbinden lassen sollen. Spätestens zum Marktstart soll eine Positivliste mit allen kompatiblen Modellen vorgelegt werden.

Die FRITZ!Smart Gateway besitzt einen Ethernet-Port (1 GBit/s) und einen USB-Port, kommuniziert mit vorhandenen FRITZ!Box-Modellen per WLAN besitzt selbst aber keine Repeater-Funktion.

FRITZ!Smart Gateway

  • Ergänzt die FRITZ!Box als Steuerzentrale im Smart Home
  • Unterstützt DECT ULE/HAN FUN, Zigbee-3.0-kompatibel
  • Ermöglicht Anmeldung aller FRITZ!DECT- und DECT-ULE/HAN-FUN-Geräten sowie Philips Hue LED-Lampen (Gen 3-6), IKEA Tradfri u. a. (Positivliste folgt bei Marktstart)
  • Verbindet sich automatisch per WLAN mit FRITZ!Box, keine WLAN-Repeaterfunktion
  • 1x LAN-Anschluss mit 1 GBit/s
  • 1x USB-Port mit Ladefunktion für mobile Gerät

FRITZ!Box 5690 Pro

FRITZ!Box 5690 Pro

Die FRITZ!Box 5690 Pro wird als eines der ersten Modelle Wi-Fi 7 unterstützen und sich als Übergangsgerät für Haushalte anbieten, die vor einem Wechsel von DSL zu Glasfaser stehen. Neben WLAN auf dem 2,4 GHz- und dem 5 GHz-Band stellt das neue Modell auch ein 6 GHz-Band zur Verfügung. Der Zigbee-Standard ist ebenfalls integriert.

Begleitet wird das neue Pro-Modell von den beiden FRITZ!Box-Geräten 5690 XGS 6860 5G. Alle drei Neuheiten sollen, wie auch das FRITZ!Smart Gateway, später im laufenden Jahr erscheinen. Die Preise will AVM erst zum Marktstart verraten.

FRITZ!Box 5690 Pro

  • Leistungsstarker integrierter Glasfaser- und DSL-Router
  • Unterstützt Glasfaserstandards GPON bis 2,5 GBit/s, AON bis 1 GBit/s
  • Am Glasfasermodem (ONT) mit 2,5 GBit/s (WAN) einsetzbar
  • Unterstützt DSL inkl. Supervectoring 35b bis 250 MBit/s
  • Triband Mesh, 4×4 auf 2,4 GHz, 5 GHz und 6 GHz / Wi-Fi 7, 6E, 6
  • WLAN-Geschwindigkeiten: 2,4 GHz: bis zu 1440 MBit/s, 5 GHz: bis zu 5760 MBit/s, 6 GHz: bis zu 11,53 GBit/s
  • 1x 2,5-Gigabit-LAN/WAN-Anschluss und 4 LAN-Anschlüsse mit 1 GBit/s
  • Telefonie über DECT, IP/SIP und 1 analogen Telefonanschluss (FXS)
  • Smart Home über DECT ULE und Zigbee, Matter in Vorbereitung
  • 1x USB 3.1 (Gen 2) für Mobilfunksticks (5G/4G) sowie Speichermedien und Drucker

FRITZ!Box 5690 XGS

  • High-Speed Glasfaserrouter für bis zu 10 GBit/s
  • Unterstützt den Glasfaserstandard XGS-PON
  • Am Glasfasermodem (ONT) mit 10 GBit/s (WAN) einsetzbar
  • WLAN Mesh, 4×4, auf 2,4 GHz und 5 GHz, Wi-Fi 7, 6
  • WLAN-Geschwindigkeiten: 2,4 GHz: bis zu 1440 MBit/s, 5 GHz: bis zu 5760 MBit/s
  • 1x 10-Gigabit-LAN/WAN-Anschluss und 4 LAN-Anschlüsse mit 1 GBit/s
  • Telefonie über DECT, IP/SIP und 1 analogen Telefonanschluss (FXS)
  • Smart Home über DECT ULE und Zigbee, Matter in Vorbereitung
  • 1x USB 3.1 (Gen 2) für Mobilfunksticks (5G/4G) sowie Speichermedien und Drucker

FRITZ!Box 6860 5G

  • Router für unterwegs und zu Hause über 5G und LTE bis 1,3 GBit/s (4×4 MIMO)
  • Unterstützung von 5G SA/NSA (3GPP Release 16) und LTE Advanced Pro (CAT19)
    5G Carrier Aggregation (5G-CA), Dynamic Spectrum Sharing (DSS), Nano-SIM, 5G über Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41, 75, 78
  • 4G (LTE) über Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 32, 38, 40, 41, 42, 43
  • Unterstützt auch 3G (UMTS)
  • WLAN Mesh: Wi-Fi 6 2×2 für 2,4 und 5 GHz
  • 1x Gigabit-LAN-Anschluss mit Power over Ethernet (PoE)
  • Telefonie über VoLTE, VoNR (5G) und über VoIP
  • Telefonanlage für DECT- und IP-Telefone
  • Abnehmbarer Fuß für Wand/Fenstermontage

23. Feb 2023 um 12:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hoffentlich gleichzeitig bei der 5690 Pro. Ich möchte DSL nämlich behalten und Glasfaser zusätzlich.

  • Immer noch diese fetten Plastik-Kisten – wäre schön, wenn die wenigstens aus Recycling-Material wären.

    • Ja. Schwarz mit Fake recycle Effekt. Wie bei Logitech. Wunderschön. Nicht.

    • Wenn ich solch ein Gerät 8 Jahre benutze, ist die Frage des Gehäusematerials doch eher unerheblich.

    • OMG!

      Baue doch die Hardware aus und wickele recyceltes Klopapier rum…

      • Zitat:
        „Baue doch die Hardware aus und wickele recyceltes Klopapier rum…“

        Dies ist mein allererster Beitrag. Bislang hab ich immer nur mitgelesen. Aber bei solch einem an Dummheit nicht zu übertreffenen Kommentar muss ich doch mal reagieren.

        Frage:
        Was passiert denn mit dem Originalgehäuse aus Kunststoff (das ja schon produziert wurde)? Bitte erst nachdenken und dann schreiben

      • Das war ein Cherz….kennste???

      • Nein. „Cherz“ kenne ich tatsächlich nicht. Scheint aber eine Gegend in Italien in der Provinz Belluno zu sein.

        Scherz hingegen kenne ich. In diesem Fall jedoch unpassend.

      • Dir ist klar das so ein Plastikgehäuse auch wieder Geschreddert werden kann und für neue Granulat verwendet werden könnte.

  • Matter klingt gut . War nur eine Frage der Zeit bis dies bei Fritz kommt

      • Im Keller und es gibt dafür Einschübe für diverse FritzBoxen

      • Bei mir steht sie wegen DECT auf dem Rack, obwohl ich ein Regalblech für solche Geräte im Rack habe. Schön wäre daher eine abgesetzte/zusätzliche DECT-Basistation oder sogar ein schnurgebundenes IP-Telefon mit DECT-Basisstation oder wenigstens als DECT-Repeater. So was hat Gigaset ja aber dann muss eigentlich zu viel über das Gigaset-Telefon laufen, da der Paralellbetrieb nicht alle Freiheiten bietet.

        Ich habe die FritzBox vor allem wegen der Telefonanlage und der Fon-App. Als Telefonanlage mit den AVM-Mobilteilen ist alles inkl. verschiedener Nummern für verschiedene Mitbewohner schön einfach zu nutzen. Die App ist mir wichtig, wenn jemand vor dem Haus am Tor klingelt und ich hinterm Haus im Garten bin oder etwas zur Tür brauche. Ich höre das dann am Handy und kann die Gegensprechfunktion nutzen.

  • wenn jetzt noch deutsche glasfaser und vodafone auf passive anschlüsse setzen würden, dann könnte man endlich die fiber router von avm anklemmen. aber die setzen ja weiter auf die 7590 die nichts mit glasfaser am hut hat

    • Ist das ein Argument ?

      Ein Router sitzt eh irgendwo im Schrank und keiner beachtet ihn

      • WLAN-AP „im Schrank“… klingt nach einem super Konzept…

      • Die FritzBox ist im Netzwerkschrank. Die AP sind logischerweise im Haus verteilt. Deswegen nennen die sich im übrigen auch AP…

      • Und dann wundern warum man sich für gutes WLAN weitere Access Points kaufen muss.

      • Ich als Netzwerktechniker kennen keinen in DE zugelassenen AP, der 350 m2 Wohnfläche auf 3 Stockwerken ordentlich versorgt. Wenn du einen kennst, raus damit!

      • Wenn du Netzwerktechniker wärest, wüsstest du eine Lösung um das „Problem“ zu lösen. Kein Mensch hat behauptet, 350 qm mit einem AP vernünftig auszuleuchten zu wollen. Und die 350 hast eh du in den Raum geworfen

      • hat er doch gesagt… fritze im schrank und APs im Haus veteilt
        der gegenvorschlag war , dass man mit fritze aus dem schrank nehmen solltw, um die wohnung abdecken zu können

      • CaliforniaSun86

        Ja klar, weil auch jeder wie du die geniale Idee hat, einen Router in den Schrank zu stellen. Oh man …. bitte weniger von solchen „Tipps“. Da bekommt man ja Ausschlag …

    • Design ist ja bekanntlich Geschmackssache – ich finde die gar nicht mal so hässlich – einzig die Farben gefallen mir nicht so – hatte mir früher sogar extra mal eine 1&1 Version gekauft weil die so schön schwarz waren :-) aber die Box hängt im Keller über dem Anschluss insofern interessiert es mich eigentlich nicht …

      • Das sind halt die AVM Farben. Schafft Wiedererkennungseffekt, Corporate Design. Früher gab es Ferrari z.B. auch nur in rot.

      • Der Ferrari war damit aber immerhin mal schön bzw. ist es noch. Die FRITZ!Boxen sind von Tag 1 an potthässlich.

      • Über Geschmack lässt sich nicht streiten, Kinder

      • Naja, die Hausfarbe von Ferrari ist aber Gelb, die italienische Rennfarbe ist Rot.

  • Bin ja wirklich gespannt auf die Preise. Außerdem müsste dann ja auch bald passende Repeater vorgestellt werden. Repeater 7000 oder so.

  • Ich habe mal eine dumme Frage. Wo jetzt alles auf matter umgestellt wird heißt das prinzipiell, ich brauch für HomeKit kein HomePod mehr? Oder hat das alles nichts miteinander zu tun?

    • Hallo Robert, ich kann Dir zwar nicht helfen, aber möchte gerne mal sagen, dass es eigentlich keine dummen Fragen gibt. Wenn jemand etwas nicht weiß – nicht jeder kann alles wissen – sollte man freundliche Antworten bekommen. Und leider sieht die Wirklichkeit oft anders aus.

    • Ich habe mir ähnliche Fragen gestellt zur zukünftigen Notwendigkeit von der Philips Hue Bridge oder dem Bosch Smart Home Control Center zum Beispiel, da Zigbee ja dann inklusive ist.

      • Du brauchst das Original Gateway noch, um deine Geräte zu updaten. Das geht mit Anden Gateways nicht, auch nicht mit Matter.

    • Endlesskinght85

      Hallo Robert: Du wirst immer noch eine Zentrale brauchen, die deine Geräte über die Home App oder Siri steuern kann. Das ist entweder ein HomePod (Mini oder 2.Gen) oder ein AppleTV4K 2021 oder ein AppleTV4K 2022 mit LAN Anschluss.
      Die reichen dann die Steuerungsdaten an die Home App und somit auch Siri weiter

      • Da AVM auch sein eigenes Homezeug hat, wofür die FritzBox die Steuerzentrale ist, erwarte ich schon von denen, dass mit der Matter Ankündigung auch Steuerzentrale und nicht nur Borderrouter gemeint ist.
        Natürlich werden damit keine „nur Homekit“ Geräte funktionieren. Aber grundsätzlich sollte ein reines Matter Setup dann ohne Homepod/ATV möglich sein. Für sowas wurde dieser gemeinsame Standard schließlich geschaffen.

  • Matter oder zumindest Homekit noch immer nicht integriert? Dann bleib ich eben weiter bei meiner 7590.

  • Schön, dann geht meine erste 7590 AX (noch mit S0 Anschluss) in Rente.
    Hoffentlich ist das WLAN der neuen FritzBox 5690 noch besser, da diese wohl auch hochkant steht und nicht flach liegt.
    Aufhängen an der Wand kommt für mich in frage.

  • Würde mich auch mal interessieren, warum Zigbee und nicht Matter? Dachte das wäre der „Standard“ der Zukunft? Oder ist ein Router nicht als Zentrale geeignet?

  • Ich hatte und habe mit den Fritzboxen immer WLAN-Probleme, besonders wenn ein Repeater im Spiel ist. Das gilt für meine alte 7490, aber auch für neuere Modelle, die ich ausprobiert habe. Das ist so instabil, dass die Box praktisch alle 24 Stunden neu gebootet werden muss. Mit Handys, Tablets und PCs geht es noch, aber andere, vielleicht nicht ganz so aktuelle Geräte (Internetradio, WLAN-Drucker, Saugroboter, …) machen da immer Probleme bis hin zum Absturz.
    Deshalb habe ich das WLAN meiner 7490 ausgeschaltet und durch Ubiquiti Amplifi HD (2 Router und 1 MeshPoint) ersetzt.
    Und ich muss schon sagen: ein Unterschied wie Tag und Nacht. Allein so ein kleiner Touchscreen auf dem Router macht eine Menge aus. Und so ein Ding muss man auch im Wohnzimmer nicht verstecken.
    Am wichtigsten aber: Die Teile muss man wirklich nur bei einem Firmware-Update (das man übrigens auch direkt auf dem Touchscreen starten kann) neu booten. Aktuell laufen die seit dem 2. Januar – da war der Strom ausgefallen…

    Deshalb interessieren mich die Fritzboxen erst wieder, wenn bei uns mal mehr als 100 MBit/s ankommt, da ist bei der 7490 nämlich Schluss.

    • Liegt vielleicht daran, dass AVM bei WPA3 + Repeater eine 12 Stunden Zwangstrennung eingebaut hat. Haben andere Hersteller nicht. Dann ist für wenige Sekunden das WLAN komplett weg.

      • Kann ich nicht bestätigen. Warum sollen die denn eine Zwangstrennung haben? Oder meinst du die DSL zwangstrennung alle 24h? In der 7590 z.B. gibts das nicht mehr.

  • Gateway mit Zigbee – super!
    Hoffentlich wird die Steuerung per Routinen einfacher als jetzt in der 7590; da ist mir die Logik noch nicht klar geworden. Wie es in dem alten Osram-Gateway und im Anazon-Echo-Hub möglich ist, wäre ein Traum.
    Und bitte mehr als nur 99 Geräte und 50 Gruppen zulassen! Kompatibel mit mindestens Philips HUE, Osram/Ledvance, Sonoff, IKEA und Lidl muss das Fritz-Gateway sein, dann wäre ein Preis von 80-140€ OK.
    Wie ist es mit Sprachsteuerung???

  • Ich warte auf die 7630. so lange tut es meine alte 7530 noch.

  • Schick, gerade mit Wifi 7 ist da ja jetzt wirklich die nächsten paar Jahre alles mit abgedeckt. Wenn ich meine FRITZ!Box mal austauschen muss definitiv eine Überlegung wert.

  • Schade, dass man bei AVM bei guten Routern immer das WLAn mitkaufen muss. Da wo unser Router steht braucht es kein WLAN

  • Bei einer „Pro“ hätte ich mir mal mehr als die beiden WLAN-Netze „normal“ und „Gast“ gewünscht. VLANs vermisse ich echt bei der Fritze.

  • Denke wegen den 10GBit WAN….das haben die wenigsten im Privathaushalt

  • Nie und nimmer kommt die dieses Jahr. Bisher hat ja AVM immer alles endlos verschoben. Wenn man überlegt wie lang AVM für Wifi6 gebraucht hat rechne ich mit Wifi7 frühestens in 3 Jahren. Aktuell ist doch gerade mal Wifi6E bei anderen Herstellern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven