ifun.de — Apple News seit 2001. 26 332 Artikel
Modell 1200 ab sofort erhältlich

AVM bringt neue FRITZ!Repeater in den Handel

35 Kommentare 35

Der Berliner Hersteller AVM bringt zwei bereits zu Jahresbeginn vorgestellte WLAN-Repeater jetzt in den Handel. Der FRITZ!Repeater 1200 ist ab sofort mit einer Preisempfehlung von 69 Euro im Versand- und Fachhandel erhältlich, der kleinere Bruder FRITZ!Repeater 600 soll in Kürze für 49 Euro folgen.

Avm Fritzrepeater 1200

Der FRITZ!Repeater 1200 unterstützt 2,4-GHz-Band als auch das 5-GHz-Band und erreicht laut Herstellerangaben mit zwei Antennen einen maximalen Durchsatz von bis zu 1.266 MBit/s. Ein Gigabit-LAN-Anschluss erlaubt es, den Repeater auch über Kabel ins Netzwerk einzubinden oder kann umgekehrt auch Geräte wie Multimedia-Receiver über WLAN ins Heimnetz einbinden.

Der kleinere, in einem besonders kompakten Gehäuse untergebrachte FRITZ!Repeater 600 funkt ausschließlich über 2,4 GHz und erreicht Datenraten von bis zu 600 MBit/s.

Beie Geräte lassen sich per Knopfdruck mit einer FRITZ!Box verbinden und unterstützen die Einrichtung mithilfe der FRITZ!App WLAN. Die App soll dabei unterstützen, die optimale Position für die Geräte in der Wohnung zu finden.

FRITZ!Repeater 1200 – technische Daten (Herstellerangaben):

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 1.266 MBit/s (je 2×2 WLAN AC+N)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Unterstützt WLAN Mesh
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck, FRITZ!App WLAN unterstützt bei Positionierung
  • Beiliegender Adapter stabilisiert den Eurostecker in Schuko-Steckdosen
  • Besonders kompakte Bauweise mit Abmessungen von 80 x 80 x 37 mm und einem Gewicht von 160 g
  • Ab sofort für 69 Euro (UVP) verfügbar

FRITZ!Repeater 600 – technische Daten (Herstellerangaben):

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 GHz mit bis zu 600 MBit/s (4×4 WLAN N)
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Besonders kompakte Bauweise, kleiner als eine Steckdose mit Abmessungen von 64 mm x 64 mm x 68 mm und einem Gewicht von 88 g
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck, FRITZ!App WLAN unterstützt bei Positionierung
  • Beiliegender Adapter stabilisiert den Eurostecker in Schuko-Steckdosen
  • In Kürze für 49 Euro (UVP) verfügbar
Montag, 15. Jul 2019, 11:39 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verstehe ich nicht. Da kann der Alte 1750E aber mehr.

  • Wo ist denn der Unsterschied zum FritzWLAN 1750 oder zum Fritz 3000?

    Bin verwirrt welchen ich mir kaufen soll?

  • Funktionieren diese Repeater auch mit einem Telekom NEO-Router oder nur mit Fritz Boxen?

  • Wann brint AVM denn mal ein Outdoor Modell auf den Markt? Das wäre mal interessant.

    • Seit wann ist das erlaubt?
      Frag mal bei der Bundesnetzagentur nach

    • Ich habe einfach unterm Giebel durchgebohrt und nun hängt da ein Repeater. Da kommt kein Wasser/Schnee dran und bis dato machten auch die kalten Temperaturen kein Problem.

      • Funktioniert das den auch im Winter? Ist bspw. ein 1750 auf kalte Temperaturen ausgelegt?

      • vorsicht, hatte mal einen fritz repeater auf ner sonnigen veranda verbaut (1. fach verglast) …nach knapp 2 jahren war das ding zu nichts mehr zu gebrauchen. die bauteile im inneren lösten sich, da das gerät für die hitze draußen nicht gemacht ist…

  • Irgendwie werden die Dinger immer klobiger …

  • Hab das Gefühl es geht hier nur um den Formfaktor. Der 1750er hat zumindest mehr Daten-Durchsatz (auf dem Papier).

  • Letztlich geht es hier nur um die Optik, die mir allerdings gut gefällt. Allerdings fehlt im Portfolio von AVM noch ein Steckdosenrepeater mit 2 LAN-Anschlüssen

  • Kann dem 600er kaum noch erwarten. Kommt bei mir in die allgemeine Waschküche in den Keller. Da kein LAN dran ist, kann da auch so keiner ins Netzwerk und 2,4 GHz reicht da unten absolut aus, um über WLAN Call zu telefonieren (Mobilfunk: Kein Netz) und Timer per Siri zu stellen. Nur kommt vom Router oben, unten nur sehr wenig an. Bin gespannt, ob es so gerade reicht um eine stabile Verbindung hinzubekommen.

  • Der Nachfolger vom 1750e ist der 2400, nicht der AP 3000 und nicht die hier erwähnte APs.

  • Ein DECT Signal kann damit nicht erzeugt werden, oder? Würde mir sehr helfen, wenn das ginge. Oder gibt es einen anderen Weg um DECT in andere Stockwerke (außerhalb der Fritzbox-Reichweite) zu bekommen?

  • Den neuen 600er braucht aber wirklich keiner. Dann lieber den 1160 mit 2,4 und 5 GHz.

  • Der 600er ist jetzt auch zu kaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26332 Artikel in den vergangenen 6513 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven