ifun.de — Apple News seit 2001. 37 999 Artikel

Kanadische Polizei warnt

Autodiebe lokalisieren attraktive Beute mit AirTags

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Die kanadische Polizei warnt vor einer neuen Vorgehensweise von Autodieben. Anstatt ihre potenzielle Beute bei Fahrten durch die entsprechenden Wohngebiete auszuspähen, wählen die Diebe nun eine für sie deutlich bequemere, durch den Einsatz von AirTags unterstützte Variante. Sie suchen sich in Parkhäusern oder auf großen Parkplätze attraktive Fahrzeuge aus und ermitteln mithilfe der Apple-Tracker, wo diese gewöhnlich über Nacht abgestellt werden.

Airtag Tankklappe

Die Vorgehensweise konnte in der kanadischen Region York zwar bislang erst in fünf Fällen nachgewiesen werden, die Ermittler gehen allerdings davon aus, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt. Im vergangenen Jahr wurden in York insgesamt mehr als 2.000 Autos gestohlen. Für die Polizeibehörde war dies Anlass genug, eine entsprechende Warnung zu veröffentlichen und ein auf Apple-Nutzer zugeschnittenes Video zu veröffentlichen.

Zu den Tipps, einem Diebstahl auf diese Weise vorzubeugen, gehört unter anderem die Empfehlung, Apples „Ein AirTag folgt ihnen“-Warnungen ernst zu nehmen und sein Fahrzeug regelmäßig auf mögliche versteckte Tracker zu untersuchen.

Via MacRumors

03. Dez 2021 um 17:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Echt, HaHa ein Fahrzeug auf verstecke Tracker zu untersuchen, langsam fehlen mir die Worte.

  • Wow, krass.
    Dumm für alle die kein iPhone haben und die Meldung nicht bekommen.

    Wobei ich mal sagen würde neu ist das auch nicht.
    GPS Tracker gibt es schon lange, und Diebe die hochpreisige oder auch Luxus Autos klauen haben sicher die Finanziellen Mittel da mit anderen Trackern zu arbeiten.

  • wenn jemand an/in seinem Auto einen fremden Airtag findet und der polizei übergibt, sollte diese den Verdächtigen gut finden können. = ziemlich dumme Diebe

  • Das war so klar das die Technik auf diese Weise mißbraucht wird. Ist ja nicht so, als hätte niemand davor gewarnt. Wenn die Dinger erst richtig gerootet sind, wird’s nochmal richtig lustig.

  • GPS Tracker gibt es seit Ewigkeiten und wahrscheinlich wäre es für den Dieb deutlich sicherer, irgendein Chinading ans Auto zu kleben, als ein auf sein iCloud-Konto registriertes Gerät.

  • Ich gebe den Dingern max. bis 2023/2024 dann werden die wieder verschwunden sein, weil entweder verboten oder die Nutzung so eingeschränkt, dass sie keinen Sinn mehr haben

    • Ja, besonders da Apple es so clever angestellt hat, sein eigenes Ökosystem kompiett zu vernetzen, überwachbar zu machen (was bis hier hin schon lange möglich war), UND es mit den AirTags der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Wie ein Generalschlüssel zu einem bestimmten Bereich allen in die Hand (oder unter den Hinte.. beim Fahrrad) zu drücken.

    • So wie dieses „Internet“. Das wird sich auch nicht durchsetzen *fg*

  • Manch einer dürfte auch schon längst auf die Idee gekommen sein, einen Tracker im Auto seines Partners zu verstecken ;-)
    Privatdetektive haben nun leichtes Spiel, der Arbeitgeber checkt so das Bewegungsprofil seiner Mitarbeiter usw. usw.
    Die Dinger gehören schlichtweg verboten !

    • Als meinem Partner orte ich über die Familienfreigabe und er mich. Ist für uns selbstverständlich.
      Missbrauch gibt es überall und nutzen sie keine AirTags, dann eben andere. Gibt so einige, so wie Tile oder die Dinger von Samsung. Oder Oder Oder. Hier bekommt man wenigstens eine Warnung aufs iPhone und in Zukunft auch auf Android, das ist bereits in der Mache.

      • Apple zahlt google jährlich n paar hundert millionen oder milliarden und android telefone tracken auch

    • Weil’s ja nicht bereits konkurrierende Produkte gab (Tile) und man nicht bereits seit Jahren für 15 Euro einen GPS Tracker mit Mobilfunkanbindung beim Chinaverbumsler bekommt.
      Unter welchem Stein lebst du?

  • Also die Bemerkungen sind schon nicht schlecht hier. Willst du dann auch Smartphones verbieten, nur weil sie dir jemand ans Auto klebt? Aua…

  • Also die Angst davor, dass mein Fahrzeug getrackt und geklaut wird hab ich jetzt. Jetzt fehlt mir nur noch das teure Auto dazu. :)

  • Ist ja nicht so, dass es auch richtige GPS-Tracker zu kaufen gibt, die für diesen Einsatzzweck viel besser geeignet sind…

    • GPS ist ein System das Sichtverbindung zum Satelliten benötigt um zu funktionieren. AirTags nicht. In den USA und Kanada sind  Geräte wesentlich verbreiteter als hier und damit eine sehr gute Alternative um solche Autos auch in privaten TG etc zu finden. Die professionellen Diebe wissen sicher besser was sie warum tun

  • Und die gefundenen versteckten Tracker an der Tür des nächsten Polizeireviers zu deponieren. … … …

  • Als Teslafahrer kein Problem. Ein Tesla ist selbst ein Tracker.

  • Eine Sache wird leider nicht verstanden: nicht die Technik ist das Problem, sondern der Mensch der daraus kriminelle Energie entwickelt.

  • albrecht lutter

    Das Problem ist eigentlich eher, dass viele Hersteller noch denken, jedes geklaute Auto ist ein verkauftes Auto.
    Es ist softwaremäßig einfach, Autos unklaubar zu machen, siehe Tesla

  • Sollen die ruhig mein Auto klauen. Für was gibt es Versicherungen in Deutschland.

    • Weil es nur den Restwert vom Fahrzeug gibt.
      Weil niemand Lust auf die Bürokratie nach einem Diebstahl hat.
      Weil aktuelle Lieferzeiten für premium Fahrzeuge zusätzlich nerven.
      Weil niemand einen für den zusätzlichen Aufwand entschädigt.

  • Wird Zeit, dass das Auto als Statussymbol abgelöst wird – mein Mitgefühl hält sich in Grenzen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37999 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven