ifun.de — Apple News seit 2001. 31 262 Artikel

Installation und Einstellungen

Ausprobiert: HomeKit-Garagentoröffner von Meross

84 Kommentare 84

Mit dem Smart WLAN Garagentoröffner bietet Meross eine vergleichsweise günstige HomeKit-Erweiterung für herkömmliche Garagentorantriebe an. Mit dem iPhone hat man damit die Fernbedienung fürs Garagentor stets in der Tasche, die Bedienung ist dabei über die Home-App oder auch Siri möglich. Wir haben den HomeKit-Toröffner von Meross seit vergangener Woche in Benutzung, hier ein kleiner Praxisbericht.

Grundsätzlich müsst ihr vor dem Kauf sicherstellen, dass euer Torantrieb mit dem Meross-Öffner kompatibel ist. Prinzipiell sollte das mit allen Antrieben funktionieren, die den Anschluss eines externen Tasters unterstützen. Wer auf Nummer sicher gehen will, prüft sein Fabrikat auf Kompatibilität. Zudem muss natürlich klar sein, dass WLAN-Empfang in der Garage eine Grundvoraussetzung für die Nutzung ist.

Meross Garagentor Oeffner Homekit Lieferumfang

Im Lieferumfang des WLAN-Garagentoröffners befinden sich neben der Steuereinheit selbst ein USB-Netzteil für die Stromversorgung, zwei Magnetkontakte sowie ein paar doppelseitige Befestigungskleber.

Die Magnetkontakte mit dem langen Anschlusskabel haben uns zunächst irritiert, ließen sich dann aber einfacher als gedacht installieren. Hier geht es darum, den Status des Tors zu überprüfen, damit in der Home-App auch dann der richtige Zustand angezeigt wird, wenn das Tor auf andere Art und Weise geöffnet wurde. Dementsprechend war nur nötig, die Kontakte so anzukleben, dass sie bei geschlossenem Tor nebeneinander sitzen. Dies kann abhängig vom Tor auch an dessen Oberkante oder sogar direkt an der Laufschiene des Antriebes funktionieren. Anschließend muss man das ausreichend lange Kontaktkabel noch zum Antrieb legen und dort mit der Meross-Einheit verbinden.

Meross Garagentor Oeffner Homekit Magnet Kontakte

Im nächsten Schritt verbindet man die beiden Impulskontakte des Meross-Öffners mit dem Antrieb. Dazu lest ihr in der Anleitung eures Torantriebs nach, in welche Klemme die Kabel gehören. Falls schon ein Taster installiert ist, kommen die beiden Meross-Kabel gewöhnlich mit in diese Anschlussklemmen. Die Funktion bestehender Taster wird dabei übrigens nicht gestört, die HomeKit-Einheit agiert als zusätzliche Option.

Wenn dies alles getan ist, steckt ihr den USB-Stecker ein (eine Steckdose findet sich in der Regel ja direkt am Antrieb) und startet die HomeKit-Einrichtung über die Home-App. Nach dem Scan des HomeKit-Codes lässt sich der Öffner fertig konfigurieren und erscheint dann mit einem Garagensymbol in der Home-App. Neben der Möglichkeit zur Bedienung wird hier auch der aktuelle Status des Tors angezeigt. Ihr könnt diesen auch über Siri abfragen: „Ist die Garage offen?“.

Meross Garagentor Oeffner Homekit App

Meross-App für zusätzliche Einstellungen nötig

Im Falle des Toröffners halten wir es allerdings für unerlässlich, das Gerät auch in der Meross-App zu aktivieren. Ihr müsst hier also in den sauren Apfel beißen, und euch dort mit Benutzerkonto anmelden. In jedem Fall solltet ihr dann sicherstellen, dass die aktuelle Firmware auf eurem Meross-Gerät installiert ist, zudem sind unter Umständen weitere Einstellungen für den Antrieb zu berücksichtigen.

Um ein neues Gerät zur Meross-App hinzuzufügen, tippt ihr oben rechts auf das +-Zeichen. Mit HomeKit verbunden Geräte, die noch nicht in der App verfügbar sind, werden dann automatisch als „unbound devices“ vorgeschlagen. Danach schaut ihr im Bereich „Konto“, ob neue Firmwareupdates vorliegen und installiert diese. In der Meross-App finden sich noch diverse weitere (teils schlecht übersetzte) Funktionen, beispielsweise Erinnerungen, wenn das Tor zu lange offen steht.

Meross Garagentor Oeffner Meross App

Bei Problemen mit dem Tor solltet ihr der Einstellung „Öffnungszeiten“ Aufmerksamkeit schenken. Hier geht es darum, wie lange das Tor für einen Öffnungs- bzw. Schließvorgang braucht. Standardmäßig ist hier 15 Sekunden eingestellt und wenn diese Zeit nicht genügt, kann dies zur Folge haben, dass der Status des Tors in HomeKit nicht korrekt angezeigt oder gar eine Blockade gemeldet wird. Letzteres war bei uns der Fall. Nachdem die Öffnungszeit aber auf 20 Sekunden erhöht wurde, läuft das Ganze auch in HomeKit einwandfrei.

Ein Wort gibt es noch zu den Siri-Funktionen zu sagen. Ihr könnt das Garagentor nicht über den HomePod öffnen. Hierbei handelt es sich um eine sinnvolle Sicherheitsfunktion. Von entsperrten iOS-Geräten aus ist die Sprachsteuerung dagegen problemlos möglich. Optional findet sich in der Meross-App auch noch die Option zur Verknüpfung mit Amazon Alexa und Google Assistant.

Produkthinweis
Meross Smart WLAN Garagentoröffner funktioniert mit Apple HomeKit, APP-Steuerung, Kompatibel mit Alexa, Google... 52,99 Euro
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Okt 2020 um 18:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    84 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    84 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31262 Artikel in den vergangenen 7276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven