ifun.de — Apple News seit 2001. 30 219 Artikel

Battery Health Management

Auch macOS überwacht fortan die Akku-Gesundheit

32 Kommentare 32

In der zweiten Vorabversion von macOS Catalina 10.15.5 stellt Apple erstmals eine Funktion zur Verfügung, die iPhone-Nutzer nun schon seit iOS 11.3 kennen: die Überwachung und Optimierung der Akku-Gesundheit.

MacOS Akku Gesundheit

Mit dem neuen „Battery Health Management“ will Apple auf Anwender zugehen, die ihre tragbaren Macs vor allem mit eingestecktem Netzteil betreiben und dafür sorgen, dass diese nicht mehr diskriminierungsfrei auf 100% aufgeladen, sondern deutlich akkuschonender behandelt werden.

Langfristig soll die Funktion nur auf MacBooks angeboten werden, die über Thunderbolt 3-Ports verfügen und sich hier darum kümmern, die Lebensdauer der verbauten Akkus zu verlängern – unter anderem mit einer Reduzierung der maximalen Performance.

Das neue Feature lässt sich in den Systemeinstellungen deaktivieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Apr 2020 um 07:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Juhu, darauf hab ich lange gewartet:-)

  • Wie kann man sich eigentlich am iPad den Zustand des Akkus anzeigen lassen? Mein iPad Pro (Bj. 2017 oder 2018) „verliert“ von Tag zu Tag etwa 10 – 20 % Akkuladung. Egal ob ich etwas damit mache oder nicht.
    Im Büro liegt hier ein altes iPad 3, mit 30-Pin Connector, das nach zwei Wochen immer noch 75 % anzeigt, trotz angeschaltetem WLAN.
    Da stimmt doch etwas nicht.

    • Da wäre es ja am hilfreichsten, wenn du wüsstest, welche App da im Hintergrund Akku verbraucht. Ich tippe auf eine App, die in Hintergrund Zugriff auf GPS hat.
      „Einstellungen -> Batterie“ da findest du alle Infos.
      Wenn du ansonsten über den Mac den Akku umfangreicher auslesen willst, empfehle ich „Coconut Battery“.

    • Moin, leider haben die iPads keine Akkuzustandsanzeige. Du kannst den Zustand auslesen indem du es an einen mac anschließt und es mit coconut battery ausliest.

    • Merkwürdig. Hab ebenfalls ein iPad Pro aus dem Jahr 2017 und dachte schon die Batterie wäre nun hinüber. Programme laufen keine im Hintergrund. Einfach nur ein erhöhter Standbyverbrauch, so dass ich jetzt regelmäßig überrascht wurde, dass morgens der Akku leer war.

    • Mit den Angaben alleine kann man nichts anfangen. Es kann daher kommen, dass Apps im Hintergrund arbeiten. Dass GPS aktiv ist. Dass Synchronisierungsprozesse laufen. Etc pp

    • Ja, zumindest die iPad Pros haben seit iOS 13 einen deutlich gesteigerten Akkuverbrauch im Stand-by. Ein Grund lässt sich anhand der Auswertungsmöglichkeiten des Akkuverbrauchs einzelner Apps nicht erkennen. Nach längstens 7 Tagen im Stand-by ohne Benutzung ist das iPad leer. So beobachtet auf iPad Pros zweier verschiedener Generationen. Bei einem Air 2 tritt der Effekt nicht auf.

    • Kann das Problem nur bestätigen, habe das 10,5er pro und wundere mich auch über den hohen standby Verbrauch. Hab auch schon viel versucht aber bin noch nicht dahinter gekommen.

    • Finde das ist beim iPhone 11 Pro im Moment das gleiche. Abends 73% morgens plötzlich nur noch knapp 50. wahrscheinlich wieder irgend ein Software Problem

    • Habe das gleiche Problem. Über Nacht einen Verlust an Akkuleistung, gemäss Batterie-Einstellungen war auch keine App aktiv.

  • Schon 1994 musste man im PowerBook 520/540 ein Programm haben um die Batterien zu optimieren. Nun hat es Apple schon geschafft, zu verstehen, dass so etwas 26 Jahre später vielleicht brauchbar sein könnte.
    Unter Umständen, nach Möglichkeit und falls es gelegentlich Machbar wäre, könnten eventuell jahrelang in denSystemen mitgeschleppte Fehler noch ausgemerzt werden. Da aber die Hetze nach Neu und Einmalig verkaufsfördernder ist, werde ich diese Korrekturen wohl nicht mehr erleben.

    • Dir ist schon klar dass es da mehr als einen Mitarbeiter gibt? Die Programmierer fürs Power Management werden sicher nicht mit der Programmierung von iMessage oder der Kamera zu tun haben. Ergo wird jede Abteilung ihre Arbeit machen. Und nun hat eben das Team rund ums Power Management etwas für den Anwender sichtbares integriert. Sorry aber dieses zwanghafte aufregen über belangloses ist in Deutschland nur noch schwer auszuhalten.

  • Mehr oder weniger gab es das doch aber auch schon oder nicht? Zumindest kann man sich schon ewig in den Systemdaten die Ladezyklen etc. Ansehen.

  • Hier in den Kommentaren wird ja immer wieder Coconut Battery erwähnt. Wenn man dies bei Apple im Store sucht, bekommt man unter anderem Coconut: Battery Health für 3,49€. Leider hat es keine Bewertungen. Ist es überhaupt das richtige? Falls nicht, ein anderes mit dem Namen finde ich nicht. Vielleicht erwähnt ihr mal wo man das bekommt, wäre super, danke :D

    • Praktisch das erste Suchergebnis bei Google: Nach „Coconut Battery“ suchen und den ersten Link (coconut-flavour[dot]com) anklicken.

      • Ok, danke. Recht unsicher, so aus dem Browser geladen. Ich glaube da warte ich lieber auf Apples Update. Würd nur schon gerne wissen, wie es um die Akkus meiner iPads steht, denn das pisst mich ehrlich gesagt recht an, wie die alle so verkacken mit jedem weiteren iOS Update und/oder Jahr.
        Bis mindestens iOS 9 kann ich dies per App aus dem App Store noch abfragen.

  • Ich versteh es einfach nicht, das sowas alles nicht in allen Systemen fest installiert ist! Ich suche schon lange eine Möglichkeit, das mein iPhone nur bis 80% geladen wird und sich bei dem Akkustand 20% meldet. Ganz einfach und easy… ich stecke das iPhone an den Strom und schon erscheint eine Meldung auf dem Bildschirm, wo ich dann auswählen kann, bis wieviel Prozent geladen werden kann. Natürlich auch mit Einstellmöglichkeiten im den Einstellung für Leute die das nicht mögen bzw. die immer bis XY aufladen wollen und keine Auswahlmöglichkeiten auf dem Bildschirm wünschen.

    Ich glaube das klar ist, was ich mir wünsche. Wenn ich Google danach befrage, besteht dieser Wunsch schon ewig und es gibt keinerlei Möglichkeit dieses heute schon mit einer App umzusetzen.

    Vielleicht will man das ja auch nicht, weil man neue Akkus teuer bezahlen muss und oft ein schwacher Akku den Wunsch nach ein neues Gerät forciert?!

    Aber typisch Apple. Kundenwünsche sind denen scheissegal!

    • Ich glaub 20 sind schon zu wenig. Sollte sich zwischen 40 und 80 bewegen im optimalfall. Aber du hast recht so eine Funktion wäre wirklich mal sinnvoll.

    • Was ist denn bei einem MacBook „gesünder“ oder sinnvoller.
      Das Gerät mit Akku zu betreiben oder möglichst immer am Ladegerät hängen lassen und daran nutzen ?

  • Ich habe mein MacBook Pro zu 99% der Zeit mit dem genialen JustMobile Alu Rack hinter meinem Thunderbolt-Display montiert und somit eigentlich immer am Strom.

    Wäre schon cremig, wenn ich es softwareseitig hinkriegen könnte, dass es intelligenter lädt zumal ich das Stromkabel nicht einfach ausstecken kann. Das zugeklappte MacBook Pro lässt sich dann nicht mehr nutzen. :-/

  • „Akku Zustands Anzeige“ ist doch die Methode dir zuverklickern das dir Apple unbedingt einen neuen Akku einbauen muss…. Bsp…. Akku Qualität im iPhone… Die Apple jünger drehen völlig durch wenn nach 6 monaten der Akku nur noch 99% hat… Es aber am Tag 1-2x nachladen…. Ich will gerne mal wissen wie viele 99-95% Akkus Apple so gewechselt hat…. Somit würde der Drossel betrug auch noch eine Gewinn Sache xD ach wenn Apple das iOS nicht hätte…

  • Hab bei meinem Xs nach knapp einem Jahr nur noch 88%
    Ist das normal ?
    Paar Tage Garantie sind noch, kann man da was machen?

    • Glaub nicht. Da müsste dein Akku schon unter 80% sein. Dann würdest du innerhalb der Garantiezeit einen neuen bekommen. Ich geh jetzt mal davon aus, das du kein Apple Care hast, denn dann hättest du eben zwei Jahre Garantie und müsstest eben dafür sorgen, das du innerhalb dieser Zeit unter 80% kämmst. Weiss auch nicht, ob das machbar wäre bei normalen gebrauch.

      Bei den ganzen MacBooks wäre es ja auch ganz einfach. Einfach einen Akku verbauen, welchen man einsteckt. Dann würde man den einfach bis 80% aufladen, abziehen und weglegen und das Macbook dann einfach am Netzkabel betreiben. Dann müsste man eben auch auf den magnetischen Ladeanschluss verzichten, aber das war ja früher auch kein Problem.

      Aber nein, das geht ja nicht. Design bla bla bla… eben so wie beim iPhone… am Ende geht es eben nur darum das man Akkus teuer verkaufen kann, der Tausch nur von Apple gemacht werden darf und möglichst die Geräte in der Tonne landen, wenn der Akku schlecht ist. Absolute Krönung stellen diesbezüglich die Apple Watch und die AirPods da!

      • Kann er nicht noch während der Garantie ein Apple Care abschliessen?
        Ein paar Tage Zeit hätte er ja noch.

      • Das geht doch nur 30 oder 60 Tage nach Kaufdatum. Irgend sowas.

  • MBP 2013, 1594 Zyklen => 66% Restkapazität
    Also alles spitze! Noch!

    Wenn ich lese „Reduzierung der maximalen Performance“ bangt es mir schon.
    Hatte wir schon beim letzten OS. Das Macbook war unter 10% nicht mehr zu gebrauchen.
    Freue mich schon. Wird vermutlich wieder saulahm und hält nur noch 5 Minuten. Apple traue ich zurzeit alles zu.

  • Ich glaube das die Zyklen nicht all zu viel aussagen! Wenn das MB ständig am Strom genutzt wurde, werden doch keine Zyklen „verbraucht“, dennoch altert der Akku. Erst recht durch die ständigen 100%!

    • Das ist halt die Frage wie Apple das genau macht. Ob der Akku bei dauerhaften Netzbetrieb nur gelegentlich eine „Erhaltungsladung“ bekommt und eigentlich entkoppelt ist. Die Anzeige 100% muss ja nicht unbedingt heißen, dass es auch wirklich 100% sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30219 Artikel in den vergangenen 7111 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven