ifun.de — Apple News seit 2001. 38 350 Artikel

Werbe-Abo soll in USA teurer werden

Auch bei Netflix droht erneute Preiserhöhung

Artikel auf Mastodon teilen.
97 Kommentare 97

Vor fast genau elf Monaten hat Netflix sein „Basis-Abo mit Werbung“ auch in Deutschland eingeführt. Jetzt zeichnet sich die erste Preiserhöhung für das mittlerweile in „Standard-Abo mit Werbung“ umgetaufte Angebot ab. Das Wall Street Journal berichtet, dass Netflix mit der Ankündigung lediglich etwas Zeit verstreichen und die Maßnahme nicht direkt im Anschluss an die derzeit noch laufenden Streiks der Filmschaffenden in Hollywood verkünden will.

Wie sich die Preiserhöhung konkret auf Abonnenten auswirken wird, ist derzeit noch ungewiss. Auch ist die Rede davon, dass die Preiserhöhungen zu Beginn ausschließlich in Kanada und den USA Anwendung finden. Auf lange Sicht dürften allerdings auch weitere Netflix-Länder mit ähnlichen Maßnahmen nachziehen.

Netflix Preise Oktober 2023

Die aktuell in Deutschland gültigen Netflix-Preise

Steigende Preise bei den Streaming-Angeboten für Musik und Video begleiten uns nun schon seit geraumer Zeit und werden zumeist mit den nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens umfassenden Kostensteigerungen der letzten Jahre begründet. Ein Stück weit lässt sich die Entwicklung aber sicher auch so interpretieren, dass die einzelnen Angebote bewusst mit zu niedrig angesetzten, attraktiven Preisen gestartet sind, um sich entsprechende Kundenzahlen zu sichern und die Unternehmen jetzt die damit verbundenen Profitmöglichkeiten ausloten.

Werbe-Abo mit Einschränkungen

Bereits das Basis-Abo mit Werbung wurde von Netflix als Alternative für Kunden platziert, denen die letzten Preiserhöhungen des Videoanbieters zu weit gingen. Für aktuell 4,99 Euro pro Monat erhält man hier – von der Anzeige von Werbung abgesehen – mit dem zum Monatspreis von 12,99 Euro angebotenen Standard-Abonnement von Netflix weitgehend identische Leistungen. In erster Linie fällt dabei die Möglichkeit zum Download und der Offline-Nutzung von Videos unter den Tisch. Allerdings gibt es auch einzelne Filme und Serien, die sich nur mit einem vollwertigen Abonnement von Netflix konsumieren lassen. Ausführlich informiert der Videodienst hier über die mit dem Werbe-Abo verbundenen Details.

04. Okt 2023 um 11:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wie oft kann man eine etwaiige Inflationsausgleichszahlung, die man möglicherweise von seinem Arbeitgeber erhalten hat, eigentlich ausgeben? :-)

  • Auch wenn die nur 1 Cent erhöhen, kündige ich das Abo. Angefangen bei 7,99 Euro zahle ich jetzt 17,99 Euro. Aber im Gegensatz zu dem Preis werden die Filme immer schlechter. Das mache ich nicht mit

  • Ok jetzt reicht es. Bei der nächsten Preiserhöhung von Netflix bin ich raus. Soviel kann man schauen für so viel Geld. Auch wenn es keinen interessiert bzw. auch nicht Netflix. Ist halt meine Endgültige Entscheidung

  • Ich bin seit der Passwort-Sharing-Geschichte weg von Netflix und muss sagen, ich vermisse bisher nichts. Hatte überlegt, bei interessanten Filmen/Serien monatsweise mal wieder zu buchen, aber wenn es noch teuerer wird, überlege ich da auch eher 3x

    • Der, der mit der Kuh tanzt

      Dachte ich auch, hab seit meiner Kündigung nie wieder in Netflix investiert. Der Hype war vor 10 Jahren.

    • Machen wir jetzt genauso. Warten immer bis alle neuen Staffeln der Serien herausgekommen sind, die wir schauen wollen, und holen uns dann für einen Monat Netflix, um alles nachzuschauen. Gerade in der Winterzeit super, da kann man sich dann gemütlich zu Hause hinsetzen und zusammen schauen. Im Sommer hat man ohnehin nicht die Zeit um genug Netflix zu schauen, dass sich die 18€ auch nur irgendwie lohnen würden.

  • Ich denke, da werden bald immer mehr zurück auf die illegalen Angebote wechseln.

    Die Anbieter scheinen vergessen zu haben, dass sie mit Streaming viele von illegalen Angeboten zurückgewinnen konnten, WEIL es ein gutes Angebot war.

    Naja, anstatt „Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach“, sitzen bald „Spatz und Taube auf den Dach“….

    • Geb ich dir 100% recht, diverse Webseiten wie serienjunkies und co werden wieder interessant

    • Ich finde es immer klasse, dass eine „Lösung“ immer sofort in Illegalität endet

      • Es gibt halt einen großen Unterschied zwischen wie die Welt sein sollte und dem wie die Welt in der Realität halt ist. Und je teurer/komplizierter/schlechter das legale Angebot wird umso mehr wird aufs illegale ausgewichen. Kann man finden wie man will, ändert nicht daran.

      • Und deshalb muss man es auch immer schön rausschreien

    • Naja nur das man heute nicht mehr in einer Grauzone sich bewegt wie zu damaliger Zeit. Jetzt ist es definitiv illegal. Vin daher wäre ich vorsichtig, da wenn man erwischt wird, empfindliche Geldstrafen zu erwarten hat und für das Geld kann man für Jahrzehnte Streamingdienste buchen.

  • Sir Rolf von Herd
  • Wunderbar! Endlich werden viele wach und überdenken ihre abos, welche so nebenbei laufen und eigentlich nicht mehr nötig wären. Außerdem bleibt und ist es eine Frechheit, das das gleiche Angebot im Ausland nur ein Bruchteil kostet!!!

    • Schön, dass du offenbar weißt, dass meine Abos „eigentlich unnötig“ sind…

    • Was soll denn auch der Gradmesser für einen gerechtfertigten Preis sein, wenn in jedem Land andere Einkommens- und Kaufkraft-Gegebenheiten herrschen?
      Natürlich wird in jedem Absatzmarkt das Maximum versucht… damit zu kokettieren, dass es im Ausland ja so viel günstiger sei, stimmt zwar wenn man mit dem vergleichsweise hohen Luxusgutbudget von deutschen argumentiert, aber genau das ist ja der Fehler.

    • Ich finde es auch ein Frechheit, dass mich meine Deutschen Mitarbeiter so viele mehr kosten als die aus Sri Lanka.

    • Das ist keine Frechheit, sondern erstens Angebot und Nachfrage und zweitens völlig andere Geld Verhältnisse und in unterschiedlichen Ländern. Es wird niemals überall alles das gleiche kosten.

      • Solange die Wertschöpfung hier nicht generiert wird, gibt es keinen Grund andere Preise als im Ausland zu verlangen. Das Übel nennt sich übrigens Kaufkraftabschöpfung und gehörte eigentlich verboten. Die sollen einfach sämtliche Kosten auf alle Abonnenten gleichermassen verteilen und gut ist. Wieso sollen wir Sponsor sein?

    • Fischkopf ist wohl im Kopf Programm bei dir, denn sonst kann man deine dämliche Aussage nicht verstehen. Klar alle haben im Ausland das gleiche an Verdienst, Ein und Auskommen wie in Deutschland. Von daher ist ja klar das überall die gleichen Preise herrschen müssen. Man, man so dämlich.

  • Ich habe nicht nur gemeckert sondern ich habe auch gekündigt!! Ende Oktober ist Schluß!!

  • Warum der Artikel, wenn es „derzeit noch ungewiss“ ist?

  • Ich bin jetzt etwas irritiert. Wollten nicht schon bei den letzten Preiserhöhungen alle kündigen? Wieviel Abonnenten hat Netflix eigentlich, dass nach dieser Ankündigung schon wieder gekündigt wird? Oder ist das wie immer nur leeres Geschwätz?

  • Scheinbar gibt’s auch Probleme mit der Lizenzierung von 4K Inhalten. Eventuell müssen wir demnächst auch sogar darauf verzichten.

  • Ich finde mich selbst immer öfter bei „inoffiziellen“ Streaming-Diensten wieder. Es ist irgendwie ernüchternd, fast 80€ monatlich für Abos wie Disney+, Netflix, Prime und WoW auszugeben und dann festzustellen, dass der Film, den ich sehen möchte, nur gekauft oder geliehen werden kann. Die Art und Weise, wie der Markt segmentiert ist, empfinde ich als ziemlich unbefriedigend.

  • Ich hoffe wirklich, wir wachen alle mal langsam auf. Wir können diese Preissteigerungsschlacht nur bremsen (von gewinnen will ich gar nicht sprechen), wenn wir unserer Schimpferei auch Taten folgen lassen. Wir Accountsharer haben vor fast einem Jahr gekündigt, es hat zwar Netflix nicht in den Ruin getrieben, aber UNS eine Befriedigung gegeben. Natürlich sind wir gewechselt und ja, auch dort drohen Preiserhöhungen, aber manchmal muss man lieb gewonnenes auch mal wieder aufgeben, bis weitere Lohnerhöhungen, sinkende Inflation oder das Kündigen anderer Abo’s es wieder angemessen erscheinen lassen. Aber das ist ja nur meine eigene Meinung.

  • Türkei Account regelt seit 5 Jahren zuverlässig seinen Dienst ;) anstatt 17,99€ – min.: 2.34€ max: 4,34€
    Bin zufrieden ;)

  • wenn die weiter den Preis erhöhen, ist das einfach nur frech. Und damit haben die noch einen Kunden verloren….

  • Verwöhnte Jammergesellschaft. iPhone für 1500 Euros koofen aber über Preiserhöhungen unter 5 Euro trotzig rumjammern. Lächerlich

  • Seit ca 3 Jahren habe ich kein Netflix. Ich vermisse es auch nicht. Es kommt nichts neues und das was angeboten wird hat man schon teilweise gesehen.

    • 3 Jahre biste raus und sagst es kam nichts neues? Haha, du Held. Merkste selbst, oder? ;)

      • Nun man kann sich auch anders informieren ohne Netflix zu nutzen, merkste selber?!?

      • Sicher kann man sich anders informieren. Aber dennoch bleibt die Aussage falsch, weil in drei Jahren sehr wohl neues dazu gekommen ist. Und ja, kann man auch woanders gesehen haben, Free-TV oder andere Streamingdienste. Aber dennoch ist neues hinzugekommen, kannste drehen wie du willst. Aber sinnloses Bashing ohne wahren Inhalt ist ja heutzutage normal.

  • Gerade kürzlich gekündigt. Die Zeiten wo man x Streaming Dienste hatte dürften zu Ende sein. Wird also bei mir auf das Minimalste eingestampft.

    • Wieso ist die vorbei? Ich habe die immer noch, weil mich die Erhöhung nicht stört.

      • Mich auch nicht. War letztens nach Jahren mit der 4-köpfigen Familie mal wieder im Kino. Ein absoluter Traum. Für 50 Euro inklusive Dauergekicher irgendwelcher pubertierenden Jugendlichen, unbequemen Sitzen usw.

  • Mir egal, kann ruhig noch teuerer werden xD hab zu „anti PW Sharing“ Zeit meinen Account gekündigt.

  • Mir immer noch zu billig. Ich steig erst bei 1000€ pro Woche ein. Sonst beeindruckt das ja keinen ;)

  • Warum habt ihr im Screenshot das Basis-Abo für 7,99 nicht angezeigt? Das kann man über „Alle Abos anzeigen“ einblenden. 720p reichen bei den ganzen Kinderinhalten auch aus, die wir hier durchschieben.

  • Alle wollen kündigen und trotzdem steigen die Abo-zahlen? Komisch !

  • Komisch, angeblich verabschieden sich alle von Netflix… aber die Zahlen steigen!? Und außerdem, ich brauche kein Kino… ich habe eins.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38350 Artikel in den vergangenen 8275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven