ifun.de — Apple News seit 2001. 32 045 Artikel

Europastart verzögert sich

Aqara HomeKit-System kommt erst 2019 nach Deutschland

16 Kommentare 16

Eigentlich wollte Xiaomi das Aqara HomeKit-System spätestens im Oktober anbieten. Wie wir nun erfahren haben, wurde der voraussichtliche Starttermin auf Januar verschoben. Informationen zu den in diesem Zusammenhang geplanten Preisen wurden bislang noch nicht publik.

Aqara Hub

Wir haben ja bereits im vergangenen Monat einen Blick auf das Aqara-System geworfen. Die einzelnen Module verbinden sich über ZigBee mit dem Aqara-Hub. Dieser wird per WLAN ins Heimnetz und eingebunden und per QR-Code bei HomeKit angemeldet. In der Folge stehen die vergleichsweise sehr günstig erhältlichen und zudem erfreulich kleinen Sensoren und sonstiges Zubehör über HomeKit zur Verfügung. Der Hub selbst erscheint in HomeKit als Lampe und kann dank seines LED-Leuchtrings auch mit variabler Lichtfarbe als Nachtlicht oder dergleichen verwendet werden.

Sowohl Hub als auch Zubehör lässt sich derzeit laut unseren Erfahrungen problemlos importieren. Der Hub ist bei Gearbest und Aliexpress für rund 40 Dollar erhältlich, die Sensoren sind je nach Art und Angebot teils schon ab 7 Dollar verfügbar. Allerdings kommt es bei der Verwendung der China-Version des Hub wie sich nun herausgestellt hat teils zu Problemen, die zwar die grundsätzliche Funktion nicht beeinträchtigen, jedoch zukünftige Updates erschweren oder verhindern können.

Aqara Homekit Produkte

Prinzipiell lässt sich der Hub nämlich komplett ohne Aqara-Account mit HomeKit nutzen. Viele europäische Anwender heißen diese Variante mit Blick auf den Datenschutz zunächst willkommen, müssen sich aber dessen bewusst sein, dass sich der Hub zumindest nach aktuellem Informationsstand später nicht mehr online bei Aqara anmelden lässt, ohne komplett zurückgesetzt und aus dem HomeKit-Setup entfernt zu werden zu werden. Ähnlich wie wir es von den Xiaomi-Saugrobotern her kennen, sorgen die Servereinstellungen in der zugehörigen App für Kompatibilitätsprobleme. Dies lässt aber auch hoffen, dass dergleichen wie bei den Saugrobotern durch zukünftige Updates behoben wird.

Bei uns verrichtet der Hub ohne Aqara-Account nun seit gut einem Monat zuverlässig seine Dienste. Neben Lecksensoren haben wir unter anderem Raumthermostate im Einsatz und warten derzeit noch auf die Lieferung von Erschütterungsmeldern: Für 7 Euro kann man sich damit einen „Briefträger-Alarm“ basteln, indem man den Sensor innen an den Briefkastendeckel oder das Innere des Kastens klebt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Okt 2018 um 18:25 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    16 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 32045 Artikel in den vergangenen 7403 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven