ifun.de — Apple News seit 2001. 26 481 Artikel
Der HomeKit-Neuzugang im Detail

Aqara HomeKit in Deutschland: Hub und Sensoren im Video

49 Kommentare 49

Seit dieser Woche sind die HomeKit-Produkte von Aqara in Deutschland erhältlich. Zum Start läuft der Vertrieb hierzulande ausschließlich über den Computerhändler Cyberport. Wie uns der Aqara-Vertrieb bestätigt hat, sollen die Artikel hier innerhalb der nächste Tage lieferbar sein, zudem werden in Kürze weitere Onlinehändler die Produkte ebenfalls ins Programm nehmen.

Aqara Hub

Cyberport hat aktuell elf verschiedene Aqara-Produkte im Programm, darunter auch den zugleich als Nachtlicht und Alarmsirene verwendbaren Aqara Hub. Dieser ist die Kernkomponente des Systems und zugleich die Schnittstelle für die HomeKit-Anbindung. Die restlichen Produkte kommunizieren über Zigbee mit dem Hub und werden von diesem an HomeKit übergeben, in etwa vergleichbar mit dem Prinzip von Philips Hue.

Die Zigbee-Anbindung hat kann gegenüber Bluetooth wie auch WLAN punkten. So ist die Reichweite deutlich besser als dies bei Bluetooth der Fall ist und die Geräte haben dabe einen ausgesprochen geringen Stromverbrauch.

Aqara Hub In Home App

Aqara Hub und Komponenten im Video

Im ersten Video unten zeigen wir euch den deutschen Aqara-Hub sowie die hierzulande erhältlichen Sensoren im Detail. Ergänzend haben wir darunter noch ein Hersteller-Video eingebettet, indem die Installation des Aqara-Hubs ausführlich erklärt wird.

Aqara Hub Installation (Herstellervideo deutsch)

Derzeit erhältliche HomeKit-Hardware von Aqara

Freitag, 30. Aug 2019, 20:27 Uhr — Chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super dass es die endlich in Deutschland gibt.
    Zwar etwas deutsche Preise aber im Vergleich zu anderen Herstellern immer noch recht gut. Zumindest sind dann auch die Lieferzeiten nicht so wie aus China :)

    • Mal eine wirklich ernst gemeinte blöde Frage: was ist der Mehrwert bei den ganzen Heimautomatisierungsprodukten? Was macht ihr damit, was erleichtert euch das?

      Ich würde mich selbst schon als Technik-Nerd bezeichnen aber hier fällt mir so gar kein Grund ein, Geld auszugeben. Würde mich einfach interessieren, hierzu konkrete Beispiele aus der Community zu erfahren.

      Danke!

      • Die Erschütterungssensoren können mit den Kontaktsensoren z.B. eine Alarmanlage bilden.
        Lichter kann man automatisieren um z.B. das Licht im Flur angehen zu lassen wenn man nach Hause kommt nach Sonnenuntergang oder um bei Abwesenheit zum simulieren, dass jemand zuhause ist.
        Einige Beispiele von unendlichen Möglichkeiten.

      • Ich habe zum Beispiel den Türsensor von Koogeek an meiner Kellertür angebracht. Der zeigt mir dann an, ob ich vergessen habe, die Tür abends zu schließen. Oder auch nicht. Oder er funktioniert überhaupt nicht. Oder er zeigt den falschen Zustand an. Somit gehe ich jetzt öfter nochmals abends in den Keller, um zu sehen, ob der Sensor richtig angezeigt hat. Mehrwert: mehr Bewegung.
        In meinem Arbeitszimmer habe ich einen Bluetooth Beacon. Wenn ich das Zimmer abends betrete geht das hue Licht an. Oder auch nicht. Manchmal schon im Vorbeigehen im Flur, manchmal erst nach 15-20 Sekunden im dunklen Zimmer, manchmal erst wenn man das iPhone in die Hand nimmt. Und nie ist man sicher, ob das Licht nicht angeht weil die Technik nicht will, oder weil die besser Hälfte mal wieder den guten alten Lichtschalter benutz hat. Mehrwert: jede Menge Gehirn Jogging, und das Aha-Erlebnis, wenn es mal tatsächlich funktioniert.
        Also ernsthaft, Homekit ist eine nette Spielerei. Aber genauso wie man nur eine Beta Software auf ein Produktivsystem installieren sollte, so sollte man seinen Haushalt nicht von Homekit abhängig machen.

      • Also ich habe automatismen für mein Kamerasystem mit ifttt gekoppelt…wenn ich wegfahre oder ankomme, zu bestimmten Zeiten, aktiviert oder deaktiviert sich der Alarm etc.
        Man kann dann noch so Späße einrichten wie den rauchmelder oder die Alarmanlage mit dem Licht zu koppeln und dann je nach Licht Farbe oder Intervall eine optische Unterstützung zu erhalten…oder die heizungssteuerung kann man auch mit anwesenheitsprofilen koppeln oder mit homematic ip kann man Licht und Windsensoren mit den Rollläden abstimmen… es ist jetzt nichts revolutionäres aber Handgriffe die man zuvor händisch oder per Fernbedienung immer wieder gesteuert hat kann man hier automatisieren…gibt da schon den ein oder anderen Einsatzzweck für :)

      • Personenerkennung
        CO2 Messung lässt HUE Lampe blinken wenn es nötig ist zu lüften.
        Nachts wird das Licht zum Bad minimal eingeschaltet wenn eine Bewegung erkannt wird. Automatisch aus nach Zeit.
        Wasser Erkennung (Leckage) unter der Waschmaschine, dem Geschirrspüler, der Badewanne und der Dusche. Später folgt noch ein elektrisches Ventil.
        Bewegungserkennung schaltet Licht und Steckdosen.
        An einigen Steckdosen sind die Sonos Lautsprecher angeschlossen die dann entsprechend der anwesenden Personen gruppiert werden und Musik abspielen.
        Entsprechend der Personenerkennung werden nur die Räume beheizt, die die Person üblicherweise nutz. Die Bewegungsmelder steuern die Thermostatventile in der anderen Räumen.
        Die Gastherme schaltet sich nur dann ein wenn jemand zuhause ist (oder Frostschutz).
        Tür- und Fensterkontakte steuern die Thermostatventile.

        Neben diesen Grundfunktionen gibt es noch viele kleine die sich durch die vorhandenen Sensoren und Aktoren ergeben.

        Alles ist mit einen Raspberry 4 und Node-Red realisiert.

      • Ich wohne in einem Altbau und die Elektrifizierung Unsere Wohnung ist, sagen wir mal nicht unbedingt standardmäßig durchgeführt worden. Zum Teil haben wir sehr große Räume, die ursprünglich mal mehrere Räume waren. Es wurde zb im Esszimmer / Wohnzimmer (ca 65 m²) nur ein einziger Lichtschalter verbaut, mit dem man dann alle, an der Decke befindlichen Leuchten gleichzeitig an- oder ausmachen kann. Da ich aus verschiedenen Gründen auf eine Decken-Installation von Leuchten verzichten wollte/musste, konnte ich nur durch den Einsatz von Homekit-fähigen Leuchtmitteln in verschiedenen Stand- & Regalleuchten sowie den entsprechenden Lichtschaltern, die Raumhälften nun auf einfache Weise getrennt illuminieren. Entweder als Lichtgruppe oder Über das iPhone eben auch einzeln.
        Weiterhin kann man auch verschiedene Lichtstimmungen für einen Raum Erstellen und diese dann ab speichern und jederzeit wieder abrufen.
        Bei mir gibt es zum Beispiel die Stimmungen „Arbeitslicht“ (alles auf 100 % Tageslicht), „gemütlich“, „sexy time“ (15-25%, rötlich-orange) , „TV“, „Kino“ (Heimkino startet, Licht dimmt aus) und Kino Ende (Film ist zu Ende, Licht dimmt auf „gemütlich“).
        Auch in den langen Fluren, von denen es hier so einige gibt, dank 3 Stockwerken, Habe ich überall HomeKit fähige helligkeitstempfindliche Bewegungsmelder verbaut, die das Licht bei betreten des Flures oder der Treppenabschnitte, ein und nach Verlassen wieder ausschalten.

        Damit der FI Schalter nicht fliegt und auch bestimmte Hifi-Komponenten keinen Schaden davon tragen, ist es bei uns angezeigt, bestimmte Gerät in einer Sequenz einzuschalten. Auch dies lässt sich mit programmierbaren Steckdosen bzw. Logitech Harmony ganz wunderbar mit einem Knopfdruck/Sprachbefehl umsetzen.

        Sehr positiv übrigens hat sich diese ganze Leuchtmittel-Wechselaktion und ich denke auch vor allen die Geschichte mit den Bewegungsmeldern, auf unsere Stromrechnung ausgewirkt, die im im Vergleich zum Vorjahr um rund 330 € niedriger ausfiel. Dadurch war ein Großteil der Investitionen schon wieder amortisiert.

        Mein Fazit: Ich möchte die ganze Geschichte nicht mehr missen, zumindest nicht in dieser Wohnung!

    • Dachte ich beim Luftsensor auch (Netatmo Healthy Coach Alternative), aber scheint mit fest verbauter 2 Jahres Batterie zu sein.

      Ok, sind natürlich dennoch 4 Geräte für 1. Aber nach 8 Jahren fährt man anders dann besser.

  • Danke Jungs & Mädels, dass ihr auch um die Uhrzeit uns mit News versorgt. Andere machen 18h schicht! Einfach nur Top!

    Ein schönen Wochenende!

  • Cyberport verdient hier natürlich kräftig mit. Ich nutze bereits seit 1 1/2 Jahren die Sensoren und Aktoren von Xiaomi / Aquara für mein Smarthome und bin voll zufrieden. Allerdings werde ich bei den angesetzten Preisen doch weiterhin direkt aus China bestellen. Die Geräte bei Cyberport kosten teilweise mehr als das doppelte und Der Hub das dreifache wie bei AliExpress oder Gearbest.

    • Übertreib mal nicht. Ein guter Preis für den Hub ist bei Ali oder Gearbest 35 Euro. Das ist auch deutlich günstiger aber nicht ein drittel. Zudem hast du dann nen China-Stecker und musst einen klumpigen Adapter hinten ran hängen.

      • Muss auch sagen das gerne mal übertrieben wird bei China Shops, also was den Preis angeht. Zumal man die Vorteile eines deutschen Händlers sehen muss/kann.

      • Ok die aktuelle Version bekommt man für ca. 30€ bei Ali.
        Somit sind alle Geräte ca. doppelt so teuer wie direkt aus China, aber die Qualität ist echt super und immer noch billiger als die meisten anderen Anbieter. Ein großes Plus natürlich auch die kurze Lieferzeit.. Daumen hoch.

      • Nö. Da gibt es einen schönen flachen Adapter von Hama.

    • Und Umsatzsteuer von 19% haben wir hier auch. Und Garantie und Gewährleistung auch. Allein diese Tatsache muss bezahlt werden.

  • Preise sind noch total uninteressant, mal die China-Angebote abwarten

  • Sehr interessant! Günstiger im Vergleich zu anderen, schönes Design. Kann man mal testen!

  • Wer etwas Geld sparen will nimmt anstatt den hub den conbee 2 zigbee Stick und hat nebenbei noch Kompatibilität zu anderen zigbee Geräten wie z.B. Phillips hue und Tradfri.

  • Interessante Teile, wenn die nicht von Xiaomi kämen…. 0.o

  • Interessant wird es erst wieder wenn der Hub wieder geupdated werden kann… aqara hat dies ja in Europa eingestellt lt. dsgvo , die nicht erfüllt werden kann…

  • Ich sehe das auch so, dass die Preise bei Cyberport unangemessen hoch sind: Seit ca. 2 Jahren nutze ich dieses System und habe 20 Sensoren und Geräte mit dem Hub verbunden.
    Für z.B. einen Temperatursensor habe ich nie mehr als 9 bis 10 Euro bezahlt. Und Garantie bei dieser Preisklasse interessiert mich nicht.
    Aber das kann ja jeder selbst entscheiden, wo er bestellt.

  • Leider werden die Nachteile nicht genannt die Mailand China Einstellung … viel mehr Geräte unterstützen, die Liste ist um einiges länger. Viele viele Lampen, HomeKit fähige Rauchmelder etc. etc. auch wer die China Version vom Xiaomi (nicht Eu Version) sollte beim Aqara zur passenden Version zuschlagen.

    HomeKit fähige Kamera soll ja demnächst folgen.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden.
    Preis – Leistung unschlagbar

  • was da an daten nach china täglich durchgeht. ui ui ui. nutze die teile auch und würde jedem dringend dazu raten entweder per dns alle abfragen an bestimme hosts zu blockieren oder die komplette kommunikation nach außen im router zu blockieren. für den roborock gibt es zum glück valetudo (danke übrigens an das ifun team fürs erwähnen).

  • Welche Firmware hat der EU Hub?

    „Die Zigbee-Anbindung hat kann gegenüber Bluetooth wie auch WLAN punkten. So ist die Reichweite deutlich besser als dies bei Bluetooth der Fall ist.“

    –> Das mag generell so sein, war bei mir aber genau umgekehrt und das war der lausigen Firmware geschuldet.

    • Bei mir ist Version 1.5.9 drauf. Hatte mit der Reichweite aber noch nie Probleme. Bluetooth habe ich dagegen mittlerweile komplett verbannt weil es nicht nur begrenzt von der Reichweite, sondern auch sehr träge ist – Zigbee und WLAN sind da deutlich verlässlicher und flotter. Weihnachten hatte ich zwei verschiedene Lichter per Zeitsteuerung einmal an WLAN und einmal an Bluetoot-Steckdose (Eve). Letztere schaltete immer verspätet und teils auch einfach gar nicht, Entfernung zum HomePod war ca 4 Meter und ohne Tür dazwischen…

      • danke für die info. ok, die 1.6.0 war die bisher schlimmste firmware, danach kam nochmal eine, die mies war. aktuell soll es wohl wieder besser laufen.

        du könntest z.b. updaten, vielleicht hat der EU Hub aber eine andere Firmware!?

        Eve Geräte und ein Koogeek Tür/ Fenster Sensor mit Bluetooth laufen bei mir tadellos.

        Klar mit Wlan deutlich performanter. Ikea Tradfri läuft auch super bei mir, hat ja ebenfalls wie Aqara Zigbee, wobei Aqara ja scheinbar nicht Zigbee zertifiziert ist offiziell.

  • Hat jemand Erfahrung mit den Minischaltern? Kann man diese Schalter auch dreifach (einmal, doppelt und lang drücken) belegen, wie die Eve-Buttons?

  • Leider taugen die Wassersensoren nix.
    Ich habe alle paar Tage Fehlalarme. Kennt das noch jemand?

    Nochwas:
    sollte Zigbee nicht die Reichweite deutlich erhöhen? Also wenn man in einer langen Wohnung die Geräte in Reihe schaltet, dass die dann soz. die Reichweite erweitern?

  • Also hub der Einfachheit halber in Deutschland bestellen und Rest in China ^^.

  • Nutze das Gateway mit Version 1.6.2_003 habe 10 Fenstersensoren, 2 Bewegungsmelder und zwei zusätzliche Taster. Nutze es als Alarmanlage und bin zu 100% überzeugt. Der ganze kram hat mich bei Ali knapp 130 Euro gekostet – und Zoll kam auch nicht hinzu (Glück). Serverstandort China wählen und dann kann man auch die Firmware Updates ziehen (lief bei mir Problemlos).

    An Schnelligkeit ist das Zigbee System nicht zu unterbieten – habe wirklich alles probiert und bestehe auf HomeKit. Zusammen mit Homebridge ist alles in HomeKit integriert – und bis jetzt gab es nicht mal einen Fehlalarm. Der Bewegungsmelder hat auch noch einen Lux Sensor – was sehr praktisch ist.

  • Funktionieren eigentlich die Honywell Rauchmelder auch mit dem Hub?
    Wimre gehen die aber nicht in HomeKit, da dort keine Rauchmelder zur verfügung stehen.

  • Ich finde es ja total Spannend das sich alle über FaceApp und den Datenschutz aufregen, aber man sein privates Haus freiwillig für die Chinesen öffnet…..

  • Wie laut (Dezibel) ist eigentlich der Hub bei Alarm? Ich konnte da nichts in der Beschreibung des Produktes finden.

  • warum wird bei so etwas wie dem hub eigendlich nicht der stromverbrauch im datenblatt angegeben?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26481 Artikel in den vergangenen 6537 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven