ifun.de — Apple News seit 2001. 24 651 Artikel
"Mehrjährige Partnerschaft beschlossen"

Apples TV-Ambitionen: Exklusive Show mit Oprah Winfrey angekündigt

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Ankündigungsweltmeister Apple: Das Unternehmen hat eine mehrjährige Partnerschaft mit Oprah Winfrey bekanntgegeben, in deren Zusammenhang neue TV-Produktionen entstehen sollen. Konkrete Infos zu den kommenden Inhalten oder gar ein Starttermin sind allerdings Fehlanzeige.

Die auch in Deutschland veröffentlichte Pressemitteilung wollen wir euch im Originalwortlaut nicht vorenthalten, auch weil es Apple einmal mehr gelingt, ein begrenztes Maß an Information in üppige Worthülsen zu verpacken.

Apple hat heute eine einzigartige, mehrjährige Content-Partnerschaft mit Oprah Winfrey, der angesehenen Produzentin, Schauspielerin, Talkshow-Moderatorin, Philanthropin und CEO von OWN, bekanntgegeben.

Gemeinsam wird Winfrey mit Apple Eigenproduktionen entwickeln, die ihre unvergleichliche Fähigkeit das Publikum auf der ganzen Welt zu erreichen, unter Beweis stellen.

Winfreys Projekte werden als Teil einer Reihe selbstproduzierter Inhalte von Apple veröffentlicht.

Es bleibt spannend um Apples Engagement im TV-Segment. Blickt man zurück auf die Vielzahl der Gerüchte diesbezüglich, müsste ja irgendwann der große Paukenschlag und deutlich mehr als das bislang gesehene „Planet of the Apps“ oder „Carpool Karaoke“ kommen.

Exakt heute vor einem Jahr hat Apple übrigens die letzte der ausgesprochen seltenen Ankündigungen aus diesem Segment veröffentlicht. Damals wurde die Verpflichtung von Jamie Ehrlicht und Zack Van Amburg verkündet. die beiden Produzenten zeichnen verantwortlich für eine Vielzahl erfolgreicher TV-Produktionen, darunter Better Call Saul, The Blacklist, Bloodline oder Breaking Bad. Van Amburg wurde damals mit den Worten „Apple legt einen unerbittlichen Fokus auf die Zufriedenheit der Kunden mit ihren Produkten. Wir haben genau dieselbe Absicht beim Thema Video und wir könnten von dem was vor uns liegt nicht begeisterter sein“ zitiert. Gehen wir davon aus, dass im Hintergrund bereits eifrig unter diesem Vorsatz gearbeitet wird.

Samstag, 16. Jun 2018, 18:11 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow, da muss Netflix und Amazon aber jetzt aufpassen….. :-)

  • Apple gibt eine Partnerschaft bekannt, Netflix investiert 2018 acht Milliarden Dollar in Eigenproduktionen. Die Mühlen bei Apple mahnen unfassbar langsam. Zu langsam. Früher oder später werden agilere Unternehmen Apple den gar ausmachen, wenn das mit Apple so weiter geht. Ich spreche nicht von 1,2 oder drei Jahren. Vielleicht 10 Jahre. Aber bei so einem zähen Unternehmensmanagement wird es bereits jetzt Zeit für Apple die internen Prozesse zu beschleunigen.

    • Ich glaube ja die kündigen noch nichts großes an, weil die erst mal abwarten wollen was Disney 2019 auf die Beine stellt. Das wird sowieso spannend, denn Disney wird Star Wars und Marvel bringen, Amazon eine Herr der Ringe Serie, Netflix bunt gemischten Content die die Kunden schon kennen und mögen und dann gibt es noch HBO mit Game of Thrones und Westwood. Wie da ein weiterer Player rein passt will sich mir momentan noch nicht erschließen.

  • Die Zukunft des TV? Überall exklusiven Content und 10 Abos?

  • meisterkleister

    Schuster bleib bei deinen Leisten und mach das einfach richtig

    • In Zukunft lässt sich das Geld nicht mehr mit Wachstum verdienen sondern nur noch in dem man die vorhandene Kundschaft bindet und mit Services melkt. Wenn Apple sich auf dem Niveau halten will müssen sie ihre Services weiter ausbauen denn mit Hardware lässt sich bald nicht mehr genug Geld verdienen.

  • Das muss man aber auch mitmachen. Ab September habe ich nur noch Netflix und das steht auch auf der Kippe wenn die Inhalte nicht besser werden. Momentan gibt es wieder verstärkt alten Kram und nichts neues, Amazon Prime lohnt sich für mich überhaupt nicht, das Programm fand ich schon immer ziemlich lahm, was mich auch stört, dass man Prime nicht von den Premium Inhalten trennen kann, gerade Kinder finden das doof, wenn sie nicht alles anschauen können und ständig gibt es Diskussionen, dass man nicht alles ausleihen kann. Ich verstehe schon das der Jeff Bezos -oder wie der Kerl heißt- seine Milliarden vermehren will, aber nicht auf Kosten von Kindern, eine sehr fragwürdige Methode Premium Inhalte zu verkaufen.

    • Wieso auf kosten der Kinder? Du wälzt ein hausgemachtes „Problem“ auf jemanden anderes ab. ;) Der Umgang deiner Kinder mit Medien liegt in deiner Erziehung. Und wenn die rumquängeln, musst du evtl. mal überdenken, wie und in welcher Masse du Medien bereitstellst. Such du doch einige Titel aus, die zur Debatte stehen. ;)
      Ich weiß aus Erfahrung, dass Erziehung ein sehr heikles Thema ist, deshalb der Hinweis: das soll kein persönlicher Angriff sein. Du bist der Experte für deine Kids.

    • Du weißt hoffentlich schon, dass du dir nur Prime Inhalte anzeigen lassen kannst?

  • Ehrlich gesagt erwarte ich nichts großes von Apple. Wie lange wollen die warten bis sie etwas Vernünftiges bringen? Bislang nur Müll gebracht . Apple kann auch Sch… als Kuchen verkaufen :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24651 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven