ifun.de — Apple News seit 2001. 25 779 Artikel
Rätsel um die merkwürdige Konstruktion gelöst

Apples Regenbogenbühne wurde von Jony Ives Designteam konzipiert

66 Kommentare 66

Gestern haben wir uns noch über die regenbogenfarbene Open-Air-Bühne gewundert, die im inneren Bereich der Apple-Firmenzentrale aufgebaut wurde. Jetzt ist die Auflösung da: Am 17. Mai soll dort eine interne Einweihungsparty für das neuen Firmengelände stattfinden, die auch im Gedenken an den ehemaligen Apple-Chef Steve Jobs stattfindet. Das Konzept für den „Apple Park“ genannten Campus war eine der letzten großen Visionen des Firmengründers.

Apple Event Buehne Regenbogen

Bilder: Duncan Sinfield

Ihr werdet es kaum glauben, aber auch für die Gestaltung dieser nur für besondere Veranstaltungen gedachten Event-Bühne zeichnet Apples Chef-Designer Jony Ive verantwortlich. Das Apple-Blog Cult of Mac hat Zugriff auf eine interne Dokumentation des Projekts. Ives Design-Team hat demnach mehrere Monate an dem Projekt gearbeitet.

Es ist ein Bezug zu dem Regenbogenlogo vorhanden, das seit vielen Jahren Teil unserer Identität ist. Der Regenbogen ist zudem ein positives und freudiges Sinnbild für einige unserer Inklusions-Grundsätze. Ich denke, dass einer der Hauptgründe dafür, dass die Idee so unmittelbar und tiefgreifend bei uns ankam, dessen Form war, eine aus Designer-Sicht ästhetische Verbindung. Ein Halbkreis bezieht sich so schön und natürlich auf die Form des Rings.

Das von Ive angesprochene Regenbogenlogo wurde im Jahr 1977 eingeführt und diente Apple elf Jahre lang als charakteristisches Markenzeichen. Die Originalfarben unterscheiden sich übrigens leicht von den für die Bühnenkonstruktion gewählten Tönen. Apples alter Apfel bestand aus Farbbereichen in Blau, Violett, Rot, Orange, Gelb und Grün. Seit 1988 verwendet das Unternehmen allerdings einfarbige Logos, anfangs noch in zahlreichen verschiedenen Farben, mittlerweile ist das Apple-Logo schlicht schwarz.

Freitag, 10. Mai 2019, 14:04 Uhr — Chris
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ähm, dafür braucht man ein Designteam ? Okay. Vielleicht sollte ich umschulen.

    • Ich denke dass die sein an sich ist nicht das schwierige, sondern die Idee zu haben.
      Ich wäre persönlich nicht auf diese Idee gekommen.

    • …das dann auch noch „mehrere Monate“ an sowas arbeitet?

      Na ich freu mich auf die nächsten iPhones ;-)

      • Haha, du siehst ja im nächsten Artikel wo die Priorität des Designteams lag. Jedenfalls nicht beim IPhone. Wenn es denn so kommt.

    • Hab ich mir auch gedacht…

      Ist doch eher ein Tribut an die LGBT Community…

      • Ok. Kommentar abgeben aber nix verstehen.
        Das hat direkte Bezüge zu Apples Vergangenheit.

      • Du Schlauberger! Weißt du’s?
        Nö, genauso wenig! Tim Cook ist schwul und setzt sich für Diversity ein.
        Regenbogenfarben stehen nicht nur für Apple von 1984…

        So, jetzt hat der Kleine wieder was gelernt, ja? :p

      • Zumal das kein richtiges Pride-Logo wäre … die Farben sind nicht korrekt angeordnet

    • Steht ja nur da, dass die sich dem gewidmet haben. Nicht wie lang sie dafür gebraucht haben …

    • prettymofonamedjakob

      Was heißt denn brauchen? Irgendwer muss so ein Event nun mal planen und dazu gehört auch das Design. In unserer Firma haben wir ne eigene Abteilung für Events und Messen. Da gibt es auch viel zu designen.

    • Ja klar die Anordnung der Metallstreben muss genau designed werden…
      ich find ehrlich gesagt auch irre da ein ganzes Team hoch bezahlter Designer mehrere Monate für zu blockieren aber vielleicht steckt da mehr drin oder es war ein „zersteuungsprojekt“ um aus dem Alltag raus zu kommen

      • Die haben das über mehrere Monate begleitet, sich aber mit Sicherheit nicht so lange exklusiv darum gekümmert!
        Das sollte aber auch klar sein…

      • Neulich im UFO: Hey Jony, wir wollen eine Party feiern. Cool, ich kümmere mich drum. Die Hardware sieht ja so genial aus, die können wir einfach so lassen.

        Ich würde gerne das Video sehen, wie Jony das Design erklärt.

      • was erzählst du da für einen Stuss, wo steht da was von einem „ganzen“ Designteam und wo steht „blockiert“? Oh Mann, in deiner kleinen Phantasiewelt will ja wohl keiner Leben… Medienkompetenz Note 6, setzen!

    • Sorry, aber glaubst Du, Entwürfe für Bühnen wachsen an Bäumen?! Man braucht selbst für Etiketten von Gurkengläsern Designer bzw. Grafiker. Vielleicht vorm Umschulen mal Praktikum in einer Designagentur oder -abteilung machen, dann siehst Du, dass das alles andere als simpel ist und Du bleibst freiwillig, was Du bist.

    • @Nebumuk

      So kann auch nur jemand reden, der von Architektur oder Design keine Ahnung hat.

      • Deswegen werden ja auch die Weihnachtsbäume extra designt. Nach dem ios7 Redesign hätte er wirklich dringender Aufgaben als all das was man in den letzten 2 Jahren so von ihm gehört hat.

  • Das Apple Logo isst schwarz? Im nächsten Artikel könntet ihr mal den Gschmack beschrieben ;)

    • Was Apple ja auszeichnet: Design und Designer spielen von Anfang bis Ende eines Projektes eine wichtige oder DIE wichtigste Rolle. Das macht dann eben auch den Unterschied, selbst bei so „banalen“ Dingen wie einer Bühne.
      Ich bin Designer und erlebe ständig wie es ist, wenn man zu spät dazugeholt wird, meist dann, wenn man eigentlich nur noch schön anmalen soll…das geht in aller Regel schief.

  • Wow, was für eine grandiose Leistung! Das kann nur Apple. Waren sicher nicht mehr wie 20 Leute nötig die in anderen unwichtigen Projekten stecken, wie z.B. Programmierung von iOS…. Sprachlos

    • Ja, ganz bestimmt haben dass die Programmierer gemacht.
      Apple hat keine Spezialisten.
      Jeder macht alles, genau wie auch in jeder anderen Firma.

      Manche Leute können sich echt dumm stellen…

  • War ja klar, aber gut, Hauptsache um ne doofe Bühne gekümmert, als um nen neues iMac Design.
    Das Ding hat bestimmt auch 2 Millionen gekostet

  • Hätten sie sich stattdessen vielleicht mal besser mit ihren Produkten beschäftigt…

  • Finde es extrem, wie abhängig Apple sich von Ive macht. Gefühlt erstellt er für alles das Design – Türgriffe, Treppen, Bühnen, etc. o_O

  • Jetzt mal Hand auf’s Herz: richtig müsste es doch heißen „ihr werdet es kaum glauben, aber für die Gestaltung ist nur irgendein Veranstaltungsmanager und Hüpfburgenanbieter“ verantwortlich. Also bitte!?

  • Schöner Wohnen, mit Jon Ive

    Demnächst auf Apple TV+ :D

  • „Mehrere Monate…“ den sein Job hätte ich. Oder wenn ich so arbeiten würde hätte ich keinen Job mehr!!

    • @Al Bundy

      Ich gehe mal davon aus, dass du in einer andere Branche arbeitest. Sonst wüsstest du, dass so etwas nicht wirklich kürzer dauert.

    • oh mann, das ist eine grossen Firma, da ist das genauso wie in jeder anderen intakten Firma, „wir machen ein Sommerfest“, wer kümmert sich um was, da wird das Design Team bei Bühne den Finger gehoben haben, dann wird der Chef den pro Monat 2 – 4 Stunden zur Verfügung stellen und dann ist man bei mehren Monaten Entwicklungszeit. Bei der Firma wo ich arbeite ist das auch nichts anderes …

    • „den sein Job“. Das sagt eigentlich schon alles….

  • Ich fand die Regenbogenfarben schon immer wunderschön. Deren Abschaffung war imho schlecht.

    • Der Regenbogen wurde von Lesben und Schwulen dann usurpiert und hatte seine Unschukdigkeut verloren. Schade, dass Apple meint mal eben so wieder Politik damit machen zu wollen. Mutig ist sie nicht, eher anbiedernd und dazu noch falsch!

  • Meines Wissens war der Apfel viel länger als bis 1988 in den „Regenbogen-Farben“!
    Ich glaube, dass es erst mit dem ersten iMac einfarbig wurde. Also eher 1999 als 1988!
    (Weiß es jemand genauer?)

  • Würde man euch zu dieser Party einladen mit allem Drum und Dran, dann würden hier einige Antworten wohl weniger negativ ausfallen, stimmts?

  • Ich hätte daraus nen halben Apfel, der auf Boden liegt, gemacht. Von mir auch in Regenbogenfarben.

    • Firmen beschneiden ungern bis nie Ihre Logos. Viel mehr sind bei der Platzierung um die Logos Schutzräume, also Abstände einzuhalten. Das Logo ist ein sehr wichtiges Element, was immer erkannt und nicht verwässert werden soll.

  • Nörgeln auf höchstem Niveau hier.

  • … Ive soll sich lieber besser mal um den mutmasslichen Kamera-Buckel vom nächsten iPhone kümmern.

  • So viel negatives. Als ob ihr es besser könnt. Apple ist ein erfolgreiches Unternehmen als ob ihr so was aufbauen könnt. Apple weiß was es macht.

  • Die sollen sich mal lieber um die Macs kümmern…

  • Den Bezug zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie hätte man ja auch bringen können. Ist immerhin ebenfalls am 17.5.

  • Auf der Bühne werden die Teletubbies auftreten. Was für ein Design…

  • Es ist immer wieder erstaunlich für welchen Mist Konzerne Resourcen verschwenden die weiß Gott was wesentlich wichtigeres zu tun hätten. So z.B die Kamerawarze endlich verschwinden lassen oder endlich Geräte zu entwerfen die wieder reparierbar sind und damit dann Resourcen schonen.

    Es fehlt noch ein Sling Shot im Garten.
    Vielleicht auch noch ein paar Wasserspiele.

    Wenn Sie schon so geil auf so einen Mist sind hätte die Bühne die Form eines begehbaren Apfel sein können. Aber dazu braucht man bestimmt noch ein viel teuerers Design-Team.

    Zumindest wäre es dann ein Hingucker und kein buntes Kinderzelt geworden.

    Große Bühne für eine große Pfeife.

    • Die Mitarbeiter, die dieses Fest feiern, werden es genießen. Du gehörst nicht dazu ;)

      • Ich bin ziemlich froh noch gesund zu sein und nicht dazu zu gehören!

        Ich habe einen tollen Job bei dem ich sagen darf was ich denke, freie Entscheidungen treffen kann und muss. Wo Eigeniniative und vor allem auch eigene Kreativität gefragt ist.
        Mir kaut auch zum Glück auch keiner vor was ich darf und was ich nicht darf.
        Ich darf auch „Fehler“ sagen entscheiden wie er behoben wird. Genau so wenig ist meine Arbeit so geheim das ich selbst nicht mal weiß was ich gerade mache..

        Firmenpartys sind bei uns keine Pflichtveranstaltungen mit Anwesenheitszwang, kostenloses Catering für alle inbegriffen. (Ohne Pizza..)

        Arbeitszeit ist frei gestaltbar, so wie es am besten zu meinem Privatleben passt.

        Wir haben auch nicht „die besten von besten der besten Sir“ auf der Bühne stehen. Die dann auch noch Chaka brüllen und suggerieren das wir alle eine große lieben Familie sind und ab morgen noch 10 Mio mehr Umsatz machen.

        ES GEHT ZUM GLÜCK AUCH NOCH ANDERS :)

      • Aha, sehr interessant dein Mitteilungsbedürfnis! Glaube aber kam dass das hier irgendeinen interessiert, außer deine Kollegen vielleicht die an jedem und allem herumnörgeln müssen!

  • Hier haben mal wieder alle keine Ahnung.
    Jobs und Ive haben neben Macs und iPhones und viele andere Sachen designed. Beispielsweise die Glastreppen in den Apple Stores. Da gibt es mehrere Patente für. Auch der neue Apple Campus ist haarklein von den beiden mit entworfen worden.
    Jobs hat Apple bis ins kleinste Detail gemanagt und beispielsweise das o im Google Logo von Google Maps korrigieren lassen, weil es seiner Meinung nach falsch ausgesehen hat. Anstatt das einfach andere machen zu lassen, hat er den zuständigen Entwickler persönlich kontaktiert.

    • Wahnsinnig tolle Aufklärung.

      Hätte bestimmt keiner gewust nach dem dies seit Jahren breitgetreten ist wie ein überfahrener Frosch. Hätte Apple Ahnung würden sie sich mit ihren aktuellen Produkten und nicht mit irgend welchen Lustgärten, Türgriffen, Glastreppen und hässlichen bunten Kinderbühnen beschäftigen.

      „Kniet nieder vor Euerem Designer-Gott“..

      Denn es gäbe immer noch deutlich wichtigeres als Selbstbeweihräucherung.

  • Sind da nicht kürzlich ein paar Mitarbeiter aus Ives team gegangen? Vllt deswegen???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25779 Artikel in den vergangenen 6425 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven