ifun.de — Apple News seit 2001. 22 316 Artikel
Beta 2.0

Apples Classroom-App: iPad-Arbeitsgruppen ohne Server-Zwang

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Apples vor einem Jahr veröffentlichte Classroom-App steht vor einem großen Sprung. Mit der kommenden Version 2.0 wird sich die Anwendung auch ohne Anbindung an einen Mobile-Device-Management-Server und damit flexibler nutzen lassen.

apple-classroom-app

Was dieser Schritt im Detail bedeutet, wird sich in den kommenden Wochen und spätestens mit der für März prognostizierten Vorstellung neuer iPads zeigen. Es ist zumindest anzunehmen, dass die Software dann auch in kleinen Arbeitsgruppen oder weniger zentral organisierten Bildungseinrichtungen zu nutzen ist.

Zu Spekulationen animiert natürlich die Tatsache, dass die Classroom-App mit einer Mehrbenutzeroption für gemeinsam an Schulen genutzte iPads ausgestattet ist. Plant Apple eine Öffnung dieser Option für die allgemeine Nutzung? Besonders für Familien-iPads wird dergleichen ja immer wieder gewünscht. Konkrete Hinweise auf derartige Schritte gibt es bislang jedoch nicht und auch nach Öffnung der Geräteverwaltung bleibt der Fokus auf der Nutzung mehrerer Geräte innerhalb einer Arbeitsgruppe. Sogenannte „Klassen“ könnnen künftig direkt auf dem iPad erstellt und die Nutzer von in der Nähe befindlichen iPads ohne die Server-Voraussetzung zur Mitarbeit eingeladen werden.

Apple bietet die App in Version 2.0 derzeit Entwicklern für Testinstallationen an. Der Fokus der Update-Beschreibung liegt auf der Tatsache, dass die Anwendung nun auch ohne Mobile-Device-Management genutzt werden kann sowie Schülern und Lehrern neue Optionen zum Datenaustausch untereinander bietet.

Donnerstag, 09. Feb 2017, 9:44 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Florian Kesseler

    Ein Feature das wir uns eigentlich schon seit der Einführung vor knapp einem Jahr gewünscht haben. Der Zwang zur Nutzung einer MDM oder sogar zusätzlicher Server-Hardware ist unserer Erfahrung nach für viele Schule nicht realisierbar.

    Viele Grüße,
    Florian Kesseler – Villa Wewersbusch
    Apple Distinguished School

  • Apple muss was tun um die iPad Verkäufe anzukurbeln. Gut so.
    Multi-User für alle wäre mal ein guter Kaufgrund und wenn an Schulen ohne Server auszukommen ist, dann wird das auch für kleinere Schulen interessant.

  • Es wäre ein Traum, wenn Schüler lediglich mit einem IPad und ggf. noch einen Block und Stift aber ohne Bücher zur Schule gehen könnten.
    Aber jetzt kommen die Verlage!? Kein Buch mit Eselsohren? Also müssen auch die umdenken und eher auf Content Flat umsteigen.
    Die Schulen können IPads an Schüler ausleihen oder diese bringen ihre eigenen mit.
    Allerdings habe ich auch schon von US Schulen gehört, die IPads gegen MacBooks getäuscht haben…
    Mal sehen wie es sich entwickelt. 6-7Jahre Schule haben ‚wir‘ noch…

    • Gibt es schon. Die meisten Verlage bieten die Schulbücher schon in Apps an, z.B. viele Verlage über Scook oder das leider sehr schlechte umgesetzte „Digitale Schülbücher“.

      Für Windows gibt es auch den digitalen Unterrichtsmanager, dort ist nicht nur das Buch sondern (dann für Lehrer) alle Arbeitsblätter, Sounddateien etc. hinterlegt. Es hat sich sehr viel getan, wobei Cornelsen da zur Spitze gehört, andere Schulbücher kann man nur online digital ansehen was die ganze Entwicklung total ausbremst.

  • Ja, das iPad könnte noch so viel mehr. Da ist aber immer schon ein PC oder Mac vorhanden auf dem es schon läuft und irgendwie besser, da Text und nicht Touch-orientiert

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22316 Artikel in den vergangenen 5874 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven