ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

Günstiger als der große Bruder

AppleCare+ fürs Studio Display kostet 50 Euro pro Jahr

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Während technische Defekte bei neu gekauften Apple-Produkten für einen gewissen Zeitraum durch gesetzliche Regelungen abgedeckt sind, springt Apples Zusatzversicherung Apple Care+ beispielsweise auch bei unabsichtlicher Beschädigung ein. Falls ihr für euch durchrechnen wollt, ob sich der Abschluss von Apple Care+ zusammen mit dem Kauf von Apples neuem Studio Display lohnt, liegen jetzt die nötigen Zahlen vor.

Apple Displays

Apple hat sowohl seine Infos zu AppleCare+ für Displays als auch seine Preisübersicht „Service und Reparatur für Apple-Displays“ aktualisiert und um Informationen zum neuen Studio Display erweitert sowie die grundsätzlichen Kosten für eine AppleCare-Versicherung für den neuen Bildschirm kommuniziert.

Der Abschluss von AppleCare+ für das neue Studio Display ist mit 139 Euro für drei Jahre oder alternativ 49,99 Euro für eine Jahrespolice verglichen mit Apples großem Pro Display vergleichsweise günstig. Für das Pro Display XDR fallen hier einmalig 499 Euro oder 179,99 Euro pro Jahr an. Die Höhe der Selbstbeteiligung bei unabsichtlich herbeigeführten Beschädigungen unterscheidet sich dagegen zwischen den beiden Geräten nicht, hier werden bei beiden Bildschirmvarianten 99 Euro bei Schäden am Bildschirm oder Gehäuse oder 259 Euro bei allen anderen Schäden fällig.

Unterm Strich stellt sich natürlich die Frage, inwieweit die Gefahr einer solchen Beschädigung bei einem Bildschirm mit festem Standort tatsächlich besteht. Während sich AppleCare+ bei einem viel genutzten Notebook durchaus bezahlt machen kann, dürften entsprechende Beschädigungen bei stationären Bildschirmen eher die Seltenheit sein.

11. Mrz 2022 um 19:24 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Apple Care ist auch Garantie Erweiterung…
    3 Jahre wird jeglicher defekt repariert.

  • Ich bin jetzt seit gut 23 Jahren Mac-User und in dieser Zeit wurden wirklich viele (zu viele) Geräte gekauft. Für keines dieser Geräte wurde eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen oder wäre es nötig gewesen. Sehe die Ausgabe für mich persönlich als überflüssig an.

    • Bei mir sind es knapp 15-18 weiß ich nicht mehr genau. Nie apple care abgeschlossen.. und dann ist es passiert iPhone X 2 Tage alt… mit der Jacke am Auto hängen geblieben.. bam display gerissen… das war bitter.. seit dem schließe ich es zumindest für die iPhones ab.

      • Naja, kannst dir ja mal ausrechnen wie teuer dich in diesen 15-18 Jahren Apple Care gekommen wäre und wie viel Geld du gespart hast weil du es nicht abgeschlossen hast. Da ist sicherlich die Summe eines iPhone X dann dabei raugekommen oder viellicht sogar 2 (je nachdem wie viele Geräte du gekauft hast und versichert hättest).

    • Für mich war es bisher auch nur ein Verlustgeschäft, habe mir aber Apple Care immer nur für die mobilen Geräte geholt. Vor 2 Jahren bin ich irgendwie irgendwo angestoßen, keine Ahnung wie genau, jedenfalls ist mein Watch Display gesplittert. War bisher in den 14 Jahren der einzige wirkliche Schaden den ich an einem Apple Gerät hatte.

    • Kann mich dem nur anschließen. Habe mich zweimal verleiten lassen, aber habe es nie gebraucht. Mir ist auch noch nie mein MBP, iPhone, iPad etc. runtergefallen.

    • Und für mich heilig, wie oft mein iPhone 13 alleine schon in der Gewährleistung was hatte unfassbar.

      Apple Watch Akku ist bald nach 1,5 Jahren fällig und da genieße ich halt einen Expressaustausch. Kann immer was passieren. Ist wie beim Auto.

      • Display Schäden sind in meiner Generali Glasversicherung mit abgedeckt. Und die kostet 5 euro im Monat. Nicht zusätzlich sondern insgesamt.

        Und in meiner Hausratversicherung der Generali sind seit neuestem alle selbst verursachten Schäden an allen elektronischen Geräten mitversichert. Egal ob iPhone iPad MacBook iMac. Und das mit maximal 100 Euro Selbstbeteiligung.
        Die Hausratversicherung kostet mich im Jahr 180 Euro. Die brauch ich so oder so. Und weil ich nicht nur einen Vertrag bei der Generali habe sondern auch meine Unfallversicherung, zahle ich nix extra bei der Hausrat und habe alle eigen verursachten Schäden (selbst das verlieren der EarPods) mitversichert.

        Demzufolge brauche ich keine Apple care.

      • Der Vergleich mit der Autoversicherung finde ich persönlich unpassend, denn das sind ganz andere Summen (sowohl die Versicherung, als auch die Reparaturen oder der Neukauf).

        Egal ob es nun ein iPhone, iPad oder Apple Watch ist. Das könnte ich mir nun ohne Probleme jeder Zeit einfach so ersetzten wenn sie kaputt gehen und wenn es nicht gerade innerhalb der ersten Zeit passiert, muss auch nicht ewig darauf gewartet werden, da langt der Weg zum Apple Store und es kann einfach mitgenommen werden.

        Beim Auto sieht das anders aus, klar ich könnte irgend einen Hobel dann kaufen aber das Auto so wie ich es habe nicht, da dies ganz andere Summe ist und dann muss ich auch noch mehrere Monate (bzw. bei der aktuellen Lage sind es ja sogar nun schon Jahre) warten.

        Entprechend Handhabe ich es bei so Sachversicherungen so, kann ich es sofort selbst einfach ersetzten? Wenn Ja, brauche ich dafür keine Versicherung. Wenn Nein, schließe ich eine entsprechende Versicherung ab.

      • Naja, dass trifft auf dich persönlich zu.

        Es gibt Menschen die sparen für ein Apple Gerät und können sich nicht einfach direkt ein neues holen. Andersherum gibt es Menschen, die können sich sehr wohl direkt ein neues Auto kaufen.
        Alles sehr individuelle Situationen!

      • Stimmt, daher habe ich es auch nicht generell geschrieben sondern direkt im ersten Satz schon geäußert dass ich persönlich finde dass der Vergleich falsch ist und auch sonst kommt sehr oft Ich in den Text vor. Denn es deckt eben mein Situation ab.

        Bzgl. den Auto selbst die es sich sofort kaufen können, müssen wenn sie kein Auto von der Stange wollen mehre Monate warten bis es produziert ist

    • In den letzten 20 Jahre die ich bei Apple Kunde bin, habe ich 1x Apple Care abgeschlossen und das war damals bei der ersten Apple Watch, da sie am Handgelenk einfach doch ganz anderen Situationen ausgesetzt ist als ein iPhone in der Hosen-/Jacken-/Umhängetasche. 5 Jahre später als ich mir die Series 5 dann gekauft habe, habe ich festgestellt die erste Apple Watch hat immer noch super ausgesehen für das alter und perfekt Funktioniert (war halt langsam aber dass war halt watchOS geschuldet irgendwann). Resultat für die Series 5 gab es dann kein Apple Care mehr, das Geld habe ich mir gespart und bis jetzt auch nicht bereut und ich bin optimistisch dass ich es auch nicht bereuen werde.

    • Ich denke bei beweglichen Teilen, iPhone, iPads und MBP macht es Sinn.

      Zu viele Möglichkeiten, dass es etwas passieren könnte.

  • Ich hab einmal ein gebrauchtes Gerät gekauft, da war noch AppleCare+ dabei. War ein Glücksfall, hat mir die Reparatur/Austauschkosten gespart.

  • Kann ich denn bei dem Studio Display den AppleCare Plan auch noch kurz nach der Lieferung abschließen? Also so wie bei den iPhones auch. Oder geht das nur während der Bestellung?

  • Holt euch den Schutz über die Wertgarantie, da sind alle Computer + Peripheriegeräte zusammen bis 10.000€ Hardwarewert abgedeckt für so ziemlich alles was passieren kann für keine 10€ im Monat.

  • … ist doch wie mit jeder Versicherung hast Du sie passiert nix hast Du keine passierts.

    Ich hab für Tablet, iPhone und Laptop immer dazugenommen (wir haben Kinder) nie gebraucht aber ich schlafe dann besser…

  • Für mobile Geräte ist Apple Care für mich noch einigermaßen nachvollziehbar, obwohl ich es nie abschließe, weil mir noch nie ein Gerät kaputt gegangen ist. Aber ehrlich, für einen Bildschirm? Ich kann mich gegen fast alles versichern…aber macht das wirklich Sinn? Ich würde für einen Bildschirm jedenfalls kein Apple Care abschließen. Aber jeder wie er mag.

  • Du liebe Güte… bei JEDER Versicherung ist es doch ein Abwägen ob nötig oder nicht. Apple Care+für das iPhone gibt es sogar zusätzlich mit Verlust durch Diebstahl. Und ein iPad ohne Apple Care oder ne Watch kommt bei mir nicht in Frage. Es mag ja bei einigen anderen Versicherungen eine Elektronikabsicherung mit dabei sein, aber oft ist das extrem bürokratisch und zeitintensiv bis man dann ein neues oder repariertes Gerät hat. Und Reparaturen kann man oft auch nicht einfach bei Apple machen lassen, sondern einige Versicherungen haben ihre eigenen Partner. Apple Care hingegen ist wirklich die unkomplizierteste Versicherung die ich kenne. Keine dummen Fragen, kein Einreichen von Kostenvoranschlägen, keine Vermutung von „vorsätzlich herbeigeführte Schäden“ und und.

  • Für den, der diesen völlig überteuerten Bildschirm kauft sind die 50 € ja auch kein problem

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven