ifun.de — Apple News seit 2001. 25 977 Artikel
"Der Mensch kommt an erster Stelle"

Apple Zuliefererbericht 2018: Fokus auf Fortbildung und Umweltschutz

6 Kommentare 6

Im Jahresrhythmus veröffentlicht Apple unter der Überschrift „Verantwortung der Zulieferer“ Informationen zu seinen Produktionspartnern rund um den Globus. Insbesondere geht der Bericht auf die in den Betrieben herrschenden Arbeitsbedingungen ein und dokumentiert die Anstrengungen des Unternehmens, die gesetzten Standards einzuhalten. Brandneu liegt nun Apples Fortschrittsbericht zur Verantwortung der Zulieferer für das Jahr 2018 vor und lässt sich hier einsehen.

Apple Zulieferer Fortbildung

Apple hebt in diesem Jahr besonders auf die Maßnahmen zur Weiterbildung ab. So wurden dem Unternehmen zufolge in der Vergangenheit mittlerweile 17,3 Millionen Mitarbeiter von Zulieferern in Bezug auf Rechte am Arbeitsplatz geschult und 3,6 Millionen haben an Programmen zur Weiterbildung und beruflichen Förderung teilgenommen.

Bei allem, was wir tun, kommt der Mensch an erster Stelle. Wir legen die Messlatte für uns und unsere Zulieferer ständig höher, weil wir uns für die Menschen, die unsere Produkte möglich machen und den Planeten, den wir alle teilen, einsetzen. In diesem Jahr sind wir stolz darauf, mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Ausbildung voranzutreiben.
-Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple

Apple bietet für Mitarbeiter von Zulieferern spezielle Fortbildungskurse an. So entstanden im Rahmen von Programmierschulungen dem Unternehmen zufolge mehr als 40 Apps aus unterschiedlichen Bereichen. Tausende von Teilnehmern hätten Bildungsprogramme wahrgenommen, dabei habe Apple 1.500 Menschen einen Hochschulabschluss ermöglicht. An Programmen zur Gesundheitsförderung hätten mehr als 250.000 Menschen weltweit teilgenommen.

Als weiteren Schwerpunkt habe man Umweltverschmutzung thematisiert und die Kampagne „Zero Waste to Landfill“ vorangetrieben. Zulieferer von Apple hätten dabei in drei Jahren eine Million Tonnen Abfall vermieden und nur im vergangenen Jahr 28,7 Milliarden Liter Wasser eingespart.

Mittwoch, 06. Mrz 2019, 19:03 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Darüber spricht bestimmt erstmal niemand. Nur darüber wie schlecht die Zustände bei den Produzenten sind.

    • Manch anderer hätte auch Propaganda geschrieben. Wie bei allem, treffen wir uns doch in der Mitte. Deutschland hat faktisch 10 Millionen Menschen, die nicht Arbeiten und irgendein Arbeitslosengeld (I/II) Aber als Arbeitslos gelten aktuell ca 4 Mio. Schönrechnen können die auch. Und auch hier gilt: unter bestimmten Umständen sind die 11 Mio vielleicht zu viel, aber die 4 Mio. Aber definitiv zu wenig.

      So auch bei diesen Meldungen, um zum Thema zurückzukommen: Mancher meint: „alles Propaganda“, ein anderer „ist doch alles in Ordnung“. Aber wer macht denn jetzt mal eine gesunde, echte Zusammenfassung?

      • Interessant, auf welcher Quelle basieren Deine Zahlen. Ich kenne nur die offiziellen Statistiken.

      • Statista.de
        Und Menschen, die gerade in einer Fortbildung sind, werden nicht dazu gezählt. Aktuell sind es insgesamt ca 7 Mio Personen ohne Arbeitsstelle. Hier sind nur die Zahlen von ALG 1&2 erfasst. Sonstige Unterstützte Personen ohne Arbeit, welche kein ALG beziehen findest Du unter weiteren Schlagwörtern „Erwerbstätige“ „volljährige Einwohner“ „Sozialhilfe“ hier die Lücken zusammenfassen.

        Solche Dinge lernt man in der Schule, um Fakten zu verifizieren, zu vergleichen um Referate zu halten. Man findet Mehr zahlen bei anderen offiziellen Seiten der Bundesrepublik. Miss ich noch mehr erklären? Schau doch mal selber nach, nicht nur in Frage stellen. Aber Fakten werden ja ungern selbst gesucht, man verlässt sich auf die Nachrichten – nur so einfach ist das schon seit langem nicht mehr, es wird nur noch schöngerechnet. Übrigens offiziell schöngerechnet. Das wird gerne vergessen und berzerrt die Realität sehr.

  • Fokus auf Umweltschutz bedeutet: Fokus auf -an den User weiterzugebende- höhere Kosten, sei es tatsächlich, sei es als Ausrede. Der Apple-FanMichel wird’s zahlen.

    • Wenn ich das richtig interpretiere findest du also dass es Apple selber zahlen soll wenn sie doch so auf die Umwelt achten wollen? Echt furchtbare Haltung! Umweltschutz kostet und das muss dann auch der Nutzer zahlen. Ich zahle gerne mehr wenn ich weiß dass ich dann aus der jeweiligen Branche das Produkt mit dem kleinsten ökologischen Fußabdruck bekomme. Am Ende wird’s eh bald eine CO2 oder Ökosteuer geben und dann werden mal alle sehen was wir hier so mit unserem Planeten anstellen. Kleiner aktueller Fall: Reise München Hamburg: Zug 120€ Flug 80€ Sorry aber das kann doch nicht wahr sein.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25977 Artikel in den vergangenen 6456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven